Hardware

Qi Ladegerät – Anker PowerPort Qi 10W im Test

Heute möchte ich Euch ein Qi Ladegerät vorstellen, mit dem es möglich ist, aktuelle Smartphones kabellos zu laden. Der „Wireless Charger“ kommt aus dem Hause Anker, welcher für hochwertiges Smartphone Zubehör zu einem fairen Preis / Leistung Verhältnis bekannt ist. Ob dieser Lader dieses Image des Herstellers erfüllt, möchte ich Euch in diesem Testbericht verraten.

Doch bevor es mit den technischen Details los geht, möchte ich Euch etwas über das Design und die Haptik, bzw. wohl eher etwas zur Benutzung erzählen.

Der PowerPort wird in einer Anker typischen Verpackung geliefert und es liegt dem Lader und ein Micro-USB Verbindungskabel mit einer länge von 90 cm bei.

Über die Kabellänge kann man sich streiten, denn die einen werden sagen das Kabel ist viel zu kurz um den Lader vernünftig irgendwo zu positionieren und es wird sicher auch Leute geben, denen das Kabel eher zu lange ist.

Der große Vorteil an diesem Lader ist jedoch, ihr könnt das Kabel einfach durch ein anders Micro-USB Kabel ersetzen. Solltet aber vielleicht etwas darauf achten, dass die Bauart des Steckers nicht zu groß ist, denn der Qi-Lader selbst ist recht schmal und es wäre nicht schön, wenn nach Austausch des Kabels der Lader nicht mehr plan steht oder die Auflage nicht mehr von allen Seiten her sauber nutzbar ist.

Das ganze Gerät macht an sich einen sehr guten Eindruck und wirkt wertig verarbeitet. Der gummierte Stand und die gummierte Auflage sorgen dafür, dass das Endgerät einen sicheren Halt am Lader findet. Legt man das Smartphone auf, so signalisiert der PowerPort die richtige Auflage mit einem kurzen aufblinken von LEDs, welche rund um das Gerät angeordnet sind.

Dies finde ich recht nett, da man von allen Seiten und egal wie man das Smartphone positioniert, schnell eine vernünftige visuelle Rückmeldung bekommt. Was ich zudem super finde ist, dass die LEDs zum einen nicht zu hell sind und diese nach ca. 4 mal blinken wieder erlöschen. D.h. eine Anwendung im Schlafzimmer ist ohne Probleme möglich.

Technische Daten:
Hier kommen wir zu einem Thema bei dem ich etwas verwirrt bin und nicht ganz verstehe, was Anker mir hier sagen möchte. Denn am Endgerät selbst steht, dass der maximale Ausgang bei 1 Ampere und 5 Volt liegt. Das ergibt nach Adam Ries eine Leistung von 5 Watt. Verkauft wird das Gerät aber unter der Bezeichnung (10 Watt) und auf der Webseite wird eine Schnellladung mit 10 Watt angegeben. Ja was nun liebe Jungs von Anker?! Ist nun 5 oder 10 Watt? Ihr gebt zwar an, dass der Lader für 10 Watt mit einem Ladegerät mit 2A und 5V versorgt werden muss, was theoretisch auch 10 Watt ergeben würde. Aber hey – dann habt ihr ein ziemlich perfektes Gerät auf dem Markt gebracht, denn der Lader würde dann ohne Verluste arbeiten. Die Qi Lader sind aber dafür bekannt, dass die Verluste bei der Übertragung irgendwo zwischen 10 und 20 Prozent liegen. D.h. mit Eurer Netzteilempfehlung können die 10 Watt Ladeleistung gar nicht erreicht werden.
Die 5 Watt scheinen mir da schon etwas realistischer – denn wenn ich mein iPhone direkt auf das Ladegerät lege, zieht dieses rund 1,14 Ampere aus dem Steckernetzteil, welches 2 Ampere bringen könnte. Nimmt man nun diese 10 bis 20 Prozent Verluste durch die Qi Übertragung an, könnte dieser Wert schon in etwa für 5 Watt Ladeleistung ausmachen. Das iPhone kann übrigens mit bis zu 7,5 Watt geladen werden, was einen Stromverbrauch von mindestens 1,5 Ampere bedeuten würde. Plus Verlustleistung würden wir bei rund 1,75 Ampere Stromaufnahme liegen.

Was ich aber richtig toll finde ist, dass der Lader recht schmerzfrei mit den Entfernungen umgeht. Wie mir scheint, kompensiert das Qi System die Entfernung zum Smartphone recht gut mit zusätzlicher Ausgangsleistung. Zumindest sieht man dies am aufgenommenen Strom, der mit 1,45 Ampere dann doch ganz nett nach oben gewandert ist. Wenn wir nun annehmen, dass der Ladestrom dennoch 1 Ampere beträgt, dann vergeuden wir fast 50 Prozent der hinein gesteckten Leistung im Nirwana.

Dies ist natürlich bei folgender häufig gestellten Frage von Vorteil: Kann man den Anker Qi Lader auch mit Schutzhülle benutzen? Ganz klar – ja! Auf die Ladeleistung scheint eine „normale“ Schutzhülle so gut wie keine Auswirkung zu haben. Zumindest signalisiert dies der Aufgenommene Strom. Selbst bei richtig dicken Hüllen ist ein Laden durchaus möglich allerdings sinkt die Effektivität der Ladung.

Fazit: 
Ein richtig schicker Qi Lader ist dieses Modell von Anker. Auch wenn meiner Meinung nach die versprochenen 10 Watt Ladeleistung nicht erreicht werden kann. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, wer mehr als die „normalen“ 5 Watt Lade-Power benötigt, welche als technische Information am PowerPort angegeben sind, der sollte sich nach einem alternativen Modell umsehen. Ansonsten ein sehr hübscher und bislang technisch sehr gut funktionierendes Qi Ladegerät.

Anker - Wireless Charger, 10W Qi-Zertifiziertes Kabelloses Leistungsstarkes Induktives Ladegerät für Samsung S9/ S8/ S8+, iPhone XS Max/ XR/ XS/ X/ iPhone 8/ 8 Plus, Nexus,HTC, LG und viele mehr

Preis: EUR 20,99

Bewertung: 4.2 von 5 Sternen
von 625 Kunden

1 gebraucht & neu verfügbar
ab EUR 20,99


Jetzt bei Amazon kaufen


Tags:

  • anker power port blinken
  • Anker PowerPort Wireless Charger Wireless Ladegerät test
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close

Send this to a friend