Wissen

Facebook Werbung – sind diese Ads zu empfehlen?

Werbung auf Facebook – eine Überlegung wert? – Erfahrungsbericht

Eine Werbung auf Facebook lässt sich sehr einfach mit ein paar Klicks einrichten, ermöglicht es dem Werbetreibenden seine Usergruppe sehr genau zu bestimmen und man würde denken die Werbung auf dieser Social-Community sollte ein großer Erfolg sein. Ob sich diese Vermutung jedoch bestätigt möchte ich Euch nun an ein paar Beispielen aufzeigen.

Die Basics:
Besitzt man ein Facebook-Profil ist es auch möglich Werbung auf der Facebook-Plattform zu schalten. Die Werbekampagne kann nun entweder auf eine Fagebook-Page geschalten werden, oder auf eine externe Seite.  Nach dieser Grundentscheidung läuft die restliche Einrichtung der Werbung gleich ab. Hierzu erstellt man zuerst einen kleinen Werbetext, kann danach noch ein kleines Bild dazu setzen und bestätigt diese Eingaben.

Solch eine Werbung sieht dann wie folgt aus:

1_Facebook_Werbung

Im nächsten Schritt werden die Bedingungen für die gewünschte Werbeanzeige definiert. Hier kann genau fest gelegt werden, ob die gebuchten Anzeigen nur Männern oder Frauen gezeigt werden soll, welche Ausbildung diese besitzen oder wie alt derjenige sein soll, bei dem die Werbung angezeigt wird. Füllt man alle Variablen aus, kann damit ein sehr genaues Profil erzeugt werden, wer welche Anzeigen zu sehen bekommt.

Hier ein kleines Bild von der Zielgruppenansprache:

2_Facebook_Werbung_Auswahl

Gibt man diese Werte ein, so bekommt man sofort eine Hochrechnung an Leuten, welche diese Werbung interessieren könnte. Hier in diesem Beispiel wird die Werbung wohl nichts werden, da die Personen welche evt. ein Interesse dafür haben könnten gleich Null ist.

Sind diese Grundeinstellungen getätigt, kommt man zur Preisgestaltung für die Werbeanzeige. Hier gibt es grundsätzlich zwei Arten zur Abrechnung.

Für Impressionen zahlen (CPM): Hier gibt man an, wie viel man für 1000 Einblendungen zahlen möchte.

Für Klicks zahlen (CPC): Hier werden die Einblendungen von Facebook verwaltet und man zahlt für jeden Klick vom User einen selbst definierten Preis.

Für beide Varianten werden von Facebook vorgeschlagene Preise geliefert.

 

Persönliche Erfahrungen

Kommen wir nun zu meinen Erfahrungen, welche ich mit diesem System gesammelt habe. Hierzu habe ich 6 Anzeigen geschalten – 3 welche über Impressionen gesteuert wurden und 3 weitere Anzeigen welche ich über Klicks reguliert habe. Mit diesen 6 Anzeigen habe ich 3 Seiten beworben um einen direkten Vergleich zu erhalten. Alle drei Seiten kommen aus technischen Bereichen, welche unterschiedliche Richtungen abdecken.

Grobübersicht aller Werbeanzeigen:
Werbezeitraum: ca. 1 Monat
Impressionen: ca. 1,5 Millionen
CTR: ca. 0,035 %
Kosten pro Klick: ca. 35 Cent
Kosten pro Klick für Impressions gesteuerte Anzeigenverwaltung: ca. 45 Cent

Wie man hier schon sieht waren die geschaltenen Anzeigen welche über Impressums geregelt wurden weniger effektiv bei ca. gleicher CTR. D.h. wer  bei Facebook Anzeigen schalten möchte, der sollte direkt die Klicks der User bezahlen und nicht die Abrechnung über Impressionen der Anzeige  auswählen. Der Startzeitpunkt der Messung lag ca. 2 Wochen nach der ersten Schaltung der Anzeigen. In den ersten zwei Wochen habe ich versucht die Preise für Klicks möglichst optimal anzupassen.

Fazit: Werbung auf Facebook

Die Werbung auf Facebook könnte meiner Meinung etwas bringen, wenn man nur eine gewisse Zielgruppe erreichen möchte. z.B. Männer zwischen 38 und 43 bekommen Anzeigen für Sportwägen präsentiert. Wer jedoch eine Seite effektiv und schnell pushen möchte und die zu pushende Seite etwas abseits vom Mainstream liegt, ist Facebook meiner Meinung nach nicht wirklich zu empfehlen, da das System zu unwirtschaftlich arbeitet.  Wer Zeit hat, nicht auf die Klicks angewiesen ist, kann nach etwas Optimierungszeit ein paar günstige Klicks bekommen. Die durchschnitte Besuchszeit der User von Facebook liegt unter der Besuchszeit der User welche über Google Adwords auf die Seiten gebracht werden!

Besonders negativ ist mir die Facebook Statistik aufgefallen, welche nicht wirklich eine gute Auswertung zur geschalteten Werbung bietet.

Habt ihr schon einmal Werbung bei Facebook geschalten? Wie waren Euere Erfahrungen? Rentieren sich die Facebook Ads bei Euch? Wie lange habt ihr an den optimalen Einstellungen gearbeitet?

Die oben genannten Werte und angesprochenen Punkte sind meine persönlichen Erfahrungen und können nicht auf die breite Masse übertragen werden. Diese Informationen dienen nur als Basisinformation für andere Webmaster.


Tags:

  • fb werbung
  • facebook werbeanzeigen für impressions oder klicks
  • facebook kosten für inserate
  • werbeanzeige Facebook erfahrungen
  • facebook werbung kosten

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Ich habe mit FB Werbung recht gute Ergebnisse erziehlt. Ich habe dazu eine FB Page erstellt und diese über Werbung beworben.

    http://www.facebook.com/Deutsche.Rechtschreibung

    Die „Fans“ sind ja auch nichts anderes als RSS Abonnenten und mit Werbung kann man recht schnell und kostengünstig Leser erhalten. Die Stichwörter Eingrenzung würde ich aber nicht verwenden da damit imho zuviel ausgeschlossen wird. Wenn die Werbeanzeige einen endeutigen Content hat dann klicken eh nur die interessierten drauf.

  2. Ich bin gerad am testen um ein Social Network Community zu bewerben und war am überlegen Facebook zu benutzen (momentan teste ich adwords mit den gutschein).

    Ich bin aber unsicher ob ich Impressions wählen sollte oder per Klick.

    So wie sich das aber anhört klingt daß nach dem gleichen Erfolgschancen wie die VZ Werbefabrik (ja die hatte ich mal getestet – brachte aber gar nix).

  3. Ich mache gerade ähnliche Erfahrungen mit FB.
    Äusserst nervig ist die Aufschlüsselung bzw. die Abrechnung, es wird auf der einen Seite unter Reichweite angegeben wie viele die Anzeige das erste mal gesehen haben, dann wird die Häufigkeit angegeben nicht aber das was Abrechnungsgrundlage dient; also die tatsächlichen Schaltungen egal ob es jemand ein-, zwei- oder dreimal gesehen hat.

    Mein Eindruck ist das man bei FB (Google ist da auch nicht wirklich besser) mit Zahlen und hübschen Grafiken eingelullt wird, aber die tatsächlichen Daten nicht bekommt.

    Also wenn ich eine Telefonrechnung auf so einer Basis (durchschnittlich hier … durchschnitt da) bekommen würde, ich würds dem Anbieter notfalls vor Gericht um die Ohren hauen.

    Weiter stossen mir auch noch andere Sachen auf:
    Das ewige DU, das Deutsch/Englische (Überschrift ist Deutsch / Text Englisch – und andersrum) Kauderwelsch und der miese Service …. schreibt man mal eine Mail, bekommt man geblubber aus dem Phrasenspeicher.

    Naja ich werde wahrscheinlich wieder zur klassischen Plakatwerbung übergehen, da kann man beim örtlichen Kleisterer anrufen, kann die Leistung vor Ort kontrollieren und bekommt eine schlüssige übersichtliche Abrechnung x-Plakate mal y-Stellen gleich Rechnungsbetrag.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend