Handy

Testbericht Nokia N97 – Erste Erfahrungen

Testbericht Nokia N97

Habe gerade das Nokia N97 geliefert bekommen und möchte Euch nun gerne meine Ersten Eindrücke zum neuen Handy von Hersteller Nokia kund tun. Dieser kleine Testbericht wird ein kleiner Test zum N97 werden, ohne auf eine lange Praxis zurück blicken zu können. Ich werde jedoch versuchen diesen Review ständig zu aktualisieren, sobald mir neue positive als auch negative Dinge beim N 97 auffallen.

Größe und Verarbeitung

Das N97 ist etwa 1 cm länger als die Vorgängerserie und wirkt in der Hand recht groß. Jedoch hat das Telefon noch eine Größe um es perfekt mit einer Hand bedienen zu können. Alle Stellen des Touchscreens können mit einer normal gebauten Männerhand ohne Probleme erreicht werden. Das ganze Telefon wirkt sehr kompakt und ich hatte einen gemischten Eindruck zur Wertigkeit des Telefons. Denn irgendwie fühlt sich das neue Flagschiff von Nokia etwas extrem nach Plastik an, dieser optische Eindruck wird durch eine Fake-Chromverblendung am Rand noch unterstützt, welche das Telefon auf eine gewisse Art billig wirken lässt. Spielt man etwas mit dem Handy herum, merkt man jedoch sehr schnell, dass das Telefon eine gute Verarbeitung aufweist. Es wackelt nichts, der Slider hat kein Spiel und wirkt bei offener Tastatur sehr stabil. Die Verkabellung des Displays ist perfekt an einer Brücke angebracht und macht nicht den Eindruck nach ein paar Bewegungen den Geist aufzugeben.

Tastatur

Die Tastatur des N97 hat einen guten Druckpunkt und besitzt eine QWERTZ Anordnung! Der Umgang damit ist jedoch sehr gewöhnungsbedürftig, da es nur die QWERTZ Reihen gibt und die restlichen Tasten nur durch Doppelbelegung erreicht werden kann. Besonders negativ bei der Doppelbelegung ist mir hierbei die Tasten für die Interpunktion aufgefallen. Diese Tasten benötigt man ja doch relativ oft und man benötigt dafür immer zwei Tastendrücke. Zudem finde ich persönlich die Space-Tast etwas weit rechts angeordnet und kann fast nur von der rechten Hand sinnvoll betätigt werden. 
Zusätzlich zur Tastatur befindet sich auf der linken Seite ein Steuerkreuz mit dessen Hilfe man alle wichtigen Punkte am Bildschirm erreicht. Am Tag finde ich die Beschriftung der Tastatur für ok, jedoch könnte der Kontrast zwischen Buchstaben und Tasten höher sein. Die Ausleuchtung der Tasten bei Nacht ist perfekt gelöst worden.  

Bildschirm / Display / Touchscreen

Der Bildschirm ist sehr groß und bietet eine tolle Bildqualität. Der 3,5 Zoll große Touchscreen hat 640×360 große Auflösung. Die Farben des Displays wirken lebendig und die Schärfe und der Kontrast lassen keine Wünsche offen. Der Touchscreen reagiert sauber und macht keine Probleme bei der Bedienung. Das Display ist in Glossy-Ausführung und bei direkter Sonneneinstrahlung etwas schlecht zu lesen. Jedoch ist die Lichtstärke des Telefons so hoch, dass der Blendeffekt etwas augeglichen wird. Der Homescreen den Nokia N97 kann auf alle Bedürfnisse des Users über Widgets angepasst werden. Jedoch wäre hier etwas mehr Platz wünschenswert.

Batterie – Lebenszeit

Derzeit betreibe ich das Nokia N95 mit Widgets, welches ständig Daten aus dem Netz aktualisieren und das GPS System für eine Standortbestimmung aktivieren. Zudem frage ich jede Stunde 2 Emailkonten ab, telefoniere ca. 2 Stunden am Tag und nutze mein Telefon zum Email und SMS schreiben.
Bei dieser Nutzung hält das Telefon etwa 3 Tage, was ich als recht lang empfinde. Mein N96 musste ich bei gleicher Nutzung  jeden Tag an das Ladegerät hängen.
Update! Hat man diverse Widget laufen, welche z.B. auch noch den GPS Emfpang abfragen, ist das Telefon am Tagesende auch leer! ;)
Geladen wird das Gerät über die USB-Buchse des Telefons. Der Ladevorgang dauert gefühlt sehr lange. Ein Adapter für alte Ladegeräte liegt dem Nokia N97 bei.
Update: Ladezeit liegt weit über 2 Stunden.

Hier die offiziellen Zeiten von Nokia:
GSM Talk Time up to 9.5 hours
WCDMA Talk Time up to 6.0 hours
GSM Standby Time up to 18 days
WCDMA Standby Time up to 17 days
Video Playback Time up to 4.5 hours
Video Recording Time up to 3.6 hours
Music Playback Time up to 40.0 hours

Technik

Das Handy N97 besitzt eine 434MHz CPU und 128MB RAM Speicher. Die Auslegung der Technik reicht für das Handy aus und erlaubt auch Multitasking von mehreren Programmen. Jedoch kann man nie genügend Leistung haben und so hätte dem Nokia etwas mehr Leistung und Speicher nicht geschadet.

Der interne Speicher des Nokias beträg 32 GB auf dem schnell über die USB Schnittstelle zugegriffen werden kann. Zusätzlich bietet das N97 noch einen Steckplatz für eine microSD Karte, welche laut Aussage von Nokia eine maximale Größe von 16 GB besitzen darf.

Kamera

Das Nokia N97 besitzt eine 5 Megapixel Cam und ist mit einem Carl Zeiss Objektiv ausgestattet. Das Objektiv versteckt sich hinter einer Abdeckung welche das Objektiv über einen Schiebemechanismus frei gibt und gleichzeitig die Kamera-Software anstartet. Der Blitz ist Nokiatypisch durch zwei LEDs gelöst. Wünschenswert wäre hier eine Kombination aus LED und richtigen Blitz.
Die Qualität der Bilder ist ok liegt im oberen Mittelfeld der 5 Megapixel-Kameras. Bilder bei Dunkelheit sind in ausreichender Qualität möglich.

Internet

Der eingebaute Internetbrowser von Nokia ist vielleicht nicht das Non-Plus-Ultra, jedoch benutze ist dieses App viel lieber als die diversen Alternativen, welche sich noch auf dem Markt befinden. Der Explorer fürs Internet hat am N97 zwei wesentliche Verbesserungen im Vergleich zum ersten Touchscreen-Handy dem Nokia 5800 erhalten, welche ich vermisst habe.
Kinetisches Scrollen ist nun beim surfen möglich, welches den Internetgenuß sehr verbessert. Zudem blendet sich die Menüleiste selbstständig aus und der volle Bildschirm kann zur Anzeige der Internetseiten genutzt werden.

Navigation

Auf dem N97 befindet sich Nokia Maps 2.0 mit einer Lizenz für 3 Monate. Danach muss das Navi-System gekauft werden. Der Sat-Fix geht schnell und der GPS Empfang ist gut und funktioniert auch bedingt in Räumen.

Handyempfang / Datenempfang / WLAN

Der Handyempfang ist leider nur mittelmäßig! Wo ich mit dem Nokia 5800 oder dem N96 noch ohne Probleme arbeiten konnte ist mit dem Nokia N97 oft gar nichts mehr zu machen. Ist der Empfang einmal weg, benötigt das Telefon relativ lange Zeit um sich wieder in das Netz einzubuchen.  Datentransfer könnte auf jedenfall besser sein, zumindest habe ich mit Mobbler auf dem N97 um einiges schlechteren Empfang als mit dem Nokia 5800. Der WLAN connect fuktioniert sauber, jedoch könnte auch hier die Reichweite etwas größer sein. Werte sind für ein Handy ok.

Getestete Programme auf dem N97

Bist jetzt habe ich nur ein paar Programme auf dem N97 getestet:
Mobbler – funktioniert ohne Probleme
AccuWeather – funktioniert ohne Probleme
PhoneTorch – kleine Probleme – funktioniert nur bedingt
Fring – funktioniert ohne Probleme
Garmin XT – funktioniert ohne Probleme ich Hochformat, im Querformat stimmt die Karte nicht – siehe hier auch meinen Bericht darüber

 

 

Fazit

Das N97 ist derzeit wohl derzeit das beste Handy welches Nokia im Programm hat. Wer jedoch ein paar Abstriche im Homescreen und bei der Cam machen kann und nicht unbedingt eine vollwertige Tastatur benötigt dem würde ich das Nokia 5800 empfehlen, welches im Preis / Leistungs-Vergleich klar die Nase vorne hat.

Mehr Informationen zum Nokia N97 gibt es hier zu finden!

 

Festgestellte Probleme:

– Bildschirm-Freigabe-Schieber arbeitet nicht sauber (gefixed in Verion 11)
– Widgets laufen nicht sauber (gefixed in Version 11)
– Schwarzes Theme hat scharze Tastenbeschriftung bei den Kontakten (Version 11)
– T9 Problem – wenn nach einem Wort ein Sonderzeichen eingefügt wird, kommt es hin und wieder vor, dass das Wort sich ändernt, wenn man den Sonderzeichen-Screen aufruft.
– Start von GPS dauert lange (gefixed in Version 11)
– Stylus Stift liegt extern in der Schachtel und kann nicht im Gerät unter gebracht werden
– kein Mediakabel dabei
– keine Touchscreen QWERTZ Tastatur
– wenn die Batterie schwach wird bekommt man fast keine Vorwarnung! Einmal piep und der Akku ist leer!
– Lade-Adapter für alte Ladegeräte wird sehr heiß

Bei 4 unterschiedlichen N97 Telefonen klingt der Vibrationsmotor 2x unterschiedlich!
Zweimal, so wie man diesen Motor kennt, bei zwei weiteren Telefonen klingt er irgendwie als hätte er einen Defekt. Teilweise hat man auf Vibrations-Stufe ein nur ein leichtes Pfeifen, statt ein Vibrieren!

Technische Daten

Hersteller: Nokia
Voraussichtlicher Preis: 550-600,-€ (Ohne Vertrag)
Voraussichtlich verfügbar: 1. Juli
Formfaktor: Touchscreen mit Slider
Betriebssystem: Symbian S60 5th Edition
Akku: 1500 mAh
Display: 360*640 Pixel / nHD / 16,7 Mio Farben
Kamera: 5 Megapixel / Blitz (Dual-LED)
Anschlüsse: USB (2.0), microUSB / 3,5mm Klinke Audio-Out
GPS: (A)GPS
Flash: Adobe Flash Lite 3.0
Besonderheiten: QWERTZ Tastatur / Homescreen / 32GB Speicher


Tags:

  • ladezeit nokia n97 mini
  • n97
  • n97 erfahrungen
  • Nokia N97 empfang
  • erfahrungsberichte mit nokia n97

Ähnliche Artikel

7 Kommentare

  1. so ich hab mir das jetzt mal durch gelesen, bin nämlich auch am überlegen ob ich mir das handy kaufen soll oder nicht, hab nur noch ein paar zweifel,

    1. Kann ich mein eigenes Hintergrundbild einstellen am Homescreen?
    2. Ist es eher unnötig das Handy zukaufen wenn man nicht ins Internet geht, bzw nicht wirklich emails am handy liest?
    3. Ich habe woanders gelesen das die Kamera überbelichtet wenn man im dunkeln fotografiert?!

    Vielen Dank schon mal im voraus ;)

  2. Leute, lasst die Finger von dem Handy.

    Das Handy ist ganz und gar nicht robust. Schon paar Monate nach nicht übermäßiger Benutzung und treten die ersten Mängel ans Licht:

    1. Die Entsperrtaste für den Touchscreen ist einfach abgefallen. Nokia will nicht reparieren weil das Handy angeblich zu Grob behandelt worden ist.

    2.Touchscreen total unpräzise und braucht mäßigen Druck bis es reagiert.

    3.Software: hängt sehr viel, läuft total un flüssig und dabei verwende ich nichtmal viele Widgets oder laufende Prozesse.

    4. Die Kameraabdeckung zerkratzt im wahrsten Sinne des Wortes die Linse. Das Resultat sind verschwommene Bilder.

    5.Manchmal verbraucht sich das Akku übermäßig schnell. Obwohl in Hintergrund keine Anwendungen laufen.

    6. Über den gesamten Cover brauch ich nicht zu reden. Übermäßg plastik…

    Ganz ehrlich, für den Preis habe Ich mir etwas viel besseres vorgestellt.

    Wenn ihr ein vernünftiges Handy wollt dann greift zum Iphone oder zum HTC Touch und lasst die Finger vom N97. Das war mein letztes Nokia Handy. Und das nicht zuletzt wegen der schlechten Qualität des Handys, sondern auch der schlechte Service und die transaktionsbezogene Kundenpolitik Nokias.

    FLOP für Nokia…

    mit freundlichen Grüßen

  3. ich habe die letzten „N-Geräte“ von Nokia gehabt. Das N73, N95 und jetzt das N97. Das GErät ist im Grossen und ganzen super. Allerdings die Kamera ist unter aller Sau.
    Mit Blitz taugen die Bilder nix, die Seite, die zum Biltz zeigt, ist überbelichtet, die Videos rauschen. Die Kappe zum hin-und herschieben verkratzt die Linse.
    Das war beim n73 und N95 besser geregelt

  4. @Markus
    Irgendwie kommt es mir so vor, als würde es zwei Varianten der Cam geben! Bei nem Bekannten gibt es die gleichen Probleme mit der Kamera, welche Du hier beschreibst, bei mir jedoch nicht! Haben schon direkte Vergleichfotos geschossen ..doch meine Cam arbeitet ohne Probleme und die vom Bekannten ist auf einer Seite überbelichtet. Zu den Videos …nun ja, die Qualität richtet sich sehr stark nach der Helligkeit ..aber Wunder sollte man sich nicht erwarten. Ist ja auch keine Videokamera ..man muss halt immer sehen was man haben will. Zu den Kratzern auf der Linse …ab zum nächsten Servicepoint und die Cam auswechseln lassen! Ist kostenlos und bringt als netten Nebeneffekt noch eine verbesserte GPS Qualität mit sich!!

  5. Ich kann das nur bestätigen. Die Verarbeitung finde ich zwar gut, das Betriebssystem ist aber völlig untauglich.
    Ist viel zu träge und oft kann ich Anrufe gar nicht beenden. Und das mit der Originalinstallation ohne zusätzliche Apps. Da hilft nur noch Akku raus und wieder rein. Updates helfen gar nicht.

    Deshalb: Finger weg!

  6. ich hab das N97 mini jetzt fast 2 Jahre und kann nur sagen:

    FINGER weg davon!

    Trotz aktueller Firmware (V12.0.110.216.06) habe ich regelmäßig folgende Probs:

    – Entsperrung des Touchscreen ist eine Katastrophe. Oft muß ich diesen Entsperrriegel mehrfach benutzen, damit ich den Touchscreen verwenden kann.

    – Bei aufgeklappter Qwertz-Tastatur kann der „eingeschlafene“ Screen nur sehr umständlich wieder zum Leben erweckt werden (zuklappen, Entsperrhebel 2 x betätigen, wieder aufklappen).

    – Handy hängt sich sehr oft komplett weg oder startet während einer Anwendung plötzlich und unerwartet neu. Ich schaffe dabei dann aber einen ordentlichen Neustart nur, wenn ich einmal den Akku kurzzeitig entferne.

    – Sehr oft kann ich Gespräche weder durch das streichen über’s Display bei gesperrtem Touchscreen, noch über die Tasten annehmen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend