Hardware

Testbericht – Gamer-Notebook Samsung R522 Aura T6400 EDIRA

Samsung R522 Aura T6400 EDIRA im Test

Auf der Suche nach einem Gamer-Notebook mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis bin ich auf das R522 Aura T6400 EDIRA von Samsung gestoßen und habe es inzwischen ausgiebig auf Herz und Nieren geprüft. Das Samsung R522 ein Einstiegsgamer Notebook, welches sich sehen lassen kann. Hier die Ergebnisse meines Tests:

Testbericht Samsung R522:

Größe, Optik und Verarbeitung
Mit 376 mm Länge und 255,8 mm Tiefe hat das Notebook eine vernünftige Größe, um ordentlich damit arbeiten zu können. Trotzdem wirkt es keinesfalls klobig, da es in geschlossenem Zustand gerade einmal 37 mm hoch ist.
Der Deckel des Samsung R522 Aura T6400 besitzt eine hochglanz Klavierlackoptik, was ihm ein sehr edles Aussehen verleiht. Der Nachteil daran liegt auf der Hand: man sieht wirklich jeden Fingerabdruck darauf.
Das Notebook ist recht robust verarbeitet. Es knarrt und wackelt nichts, der Deckel bewegt sich stramm, aber nicht unangenehm schwer, die Tastatur hat einen angenehmen Anschlag und mit gerade einmal 2,5 Kg Gewicht ist das Notebook auch sehr leicht zu handhaben.
Ein besonderes Gimmick ist die Umrandung des Touchpads, die blau leuchtet, wenn es benutzt wird und die Handballenauflage, die zwar aus Kunststoff ist, vom Aussehen her aber wie gebürstetes Alu wirkt.
Ausstattung
Das Samsung R522 Aura T6400 EDIRA besitzt ein sehr gutes 15“ HD LED Display im Format 16:9. Die Wiedergabe ist gestochen scharf, es macht Spaß, damit zu arbeiten. Auch beim Spielen hat mich das Display voll überzeugt, es liefert saubere Grafiken, ohne Artefakte. Einziger Störfaktor daran ist das spiegelnde Display. Bei Gegenlicht bereitet das einige Probleme. Ein mattes Display wäre hier ganz klar die bessere Wahl gewesen.

Samsung_R522_Aurax_T6400_Edira_Testbericht1

Mit der ATI Mobility Radeon HD 4650 Grafikkarte und dem leistungsstarken Intel Core 2 Duo T6400 Prozessor wird das Samsung R522 dem Status als Gamer-Notebook mehr als gerecht. Aktuelle Spiele laufen darauf flüssig und ohne Grafikfehler.
Allerdings ist der Prozessor mit seinen 2,0 GHz nicht mehr zeitgemäß und könnte ein wenig stärker sein.
Die eingebaute Webcam, 4 GB RAM, 500 GB Festplatte, W-LAN, ESATA -Anschluss und ein DVD Brenner runden das Bild ab.
Einzig die eingebauten Lautsprecher trüben das Bild ein wenig. Ihr Klang ist im Vergleich zu den übrigen Komponenten nicht befriedigend.
Akkulaufzeit

Samsung_R522_Aurax_T6400_Edira_Testbericht2

Die mit maximal 5h angegebene Akkulaufzeit kann ich leider nicht bestätigen. Selbst in normalem Betrieb, also nicht unter Volllast wie beim Spielen, ist der Akku schon nach 2,5h leer. Für ein Notebook entschieden zu wenig.
Pro und Kontra
Pro: Sehr gute Grafikkarte, schneller Dual-Core Prozessor – auch für Gamer geeignet, ausgezeichnetes Display, schnelle Festplatte, ESATA-Anschluss und edle Optik
Kontra: schlechte interne Lautsprecher, Oberfläche der Tastatur nutzt sich schnell ab, Akkuleistung zu gering, spiegelndes Display, Prozessor nicht mehr ganz zeitgemäß
Fazit
Die Nachteile des Notebooks sind im Vergleich zu den Vorteilen eher unerheblich.
Die edle Optik hält, was sie verspricht und die leistungsstarken technischen Komponenten sorgen für einen hohen Standard. Als Betriebssystem ist Windows 7 serienmäßig mit dabei, dadurch ist das Notebook auf diesem Bereich auf dem neuesten Stand.
Sein geringes Gewicht und die niedrige Höhe machen das Samsung R522 zum idealen Begleiter für unterwegs.
Meiner Meinung nach ist das Samsung R522 Aura T6400 EDIRA eine gute Wahl für jeden, der ein gutes Gamer-Notebook zu einem günstigen Preis kaufen möchte.


Tags:

  • testbericht notebook
  • samsung r522 test
  • samsung r522 windows 8
  • r522 optibay
  • samsung r522 2010
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend