Gadgets

Test – iRobot Roomba 581 und iRobot Roomba 780 – Vergleich der Staubsauber Roboter

Staubsaugerroboter Test – was leistet der kleine Unterstützer im Haushalt?

Staubsauger Roboter – braucht man so etwas wirklich und ist die Technik schon so ausgereift, damit diese eine wirkliche Unterstützung im Haushalt bieten kann? Diese oder ähnliche Fragen wird sich wohl jeder stellen, der überlegt sich solch ein Gerät anzuschaffen – zumal der Anschaffungspreis nicht gerade niedrig ist und schnell das doppelte Investment eines herkömmlichen Staubsaugers betragen kann. Auf diese globalen Fragen und natürlich auf die Details zum iRobot Roomba 581 werde ich hier in diesem kleinen Bericht eingehen.

Fangen wir bei den globalen Dingen an!

Benötigt man einen Staubsauger Roboter?
Dies muss natürlich jeder selbst entscheiden! Denn ich habe schon von Leuten gehört, deren Hobby es ist mit dem Staubsauger durch die Wohnung zu düsen – es sei ja so entspannend! Ich persönlich gehöre wohl nicht zu diesen Leuten und verbringe meine eh schon zu geringe Freizeit mit Aktivitäten welche mich mehr entspannen. Für alle, welche diese Ansicht mit mir teilen, sind potentiell für einen Staubsaugerroboter geeignet! Doch warum nur potentiell? Dazu mehr im nächsten Abschnitt!

Ist die Reinigungsleistung des Haushalt-Roboters ausreichend?
Für mich kann ich diese Frage ganz klar mit “JA” beantworten. Der Roboter verrichtet täglich seine Arbeit und saugt und saugt und saugt – doch nur an den Stellen, welche er erreichen kann! D.h. er ist natürlich nicht in der Lage Dinge in der Wohnung zu verschieben und wenn es bauartbedingte Engpässe in der Wohnung gibt, können diese natürlich auch nicht gesaugt werden. Im Prinzip sind alle Stellen für den Roboter nicht zu erreichen, wo man bei seiner Hausarbeit den Staubsaugerkopf / Aufsatz verändern würde. (normale Ecken und Kanten sind natürlich kein Problem! Dafür hat der iRobot eine kleine Bürste mit der er die Kanten reinigt!) Besitzt man in der Wohnung Türen, bilden diese natürlich auch eine Art von toten Winkel welcher vom Roboter nicht erreicht werden kann. Kann man damit leben ist alles wunderbar – für alle mit Reinheitsfimmel habe ich dann eine negative Nachricht, denn diese sollten ihre Wohnung weiterhin per Hand pflegen! Für alle welche mit einem gutem Reinigungsgrad zufrieden sind – kann solch ein kleiner Helfer eine wirkliche Entlastung sein. Die Saugleistung ist in der Kombination mit dem Bürstensystem beachtlich und selbst Schmutz in der Größe von Kornkorken stellen kein Problem dar.

Doch welchen Staubsaugerroboter sollte man sich kaufen?!
Diese Frage wird sich wohl auch jeder stellen! Ich kann Euch nur die Staubsaugerroboter von iRobot ans Herz legen. Die Konkurrenz schläft zwar nicht und bietet teilweise sehr interessante Technikansätze mit Kamera-Raum-Analyse und und und – aber unterm Strich leisten diese keine so saubere Arbeit wie die Reinigungsmaschinen aus dem Hause iRobot. Auch wenn die Logik des Raumabfahrens mir nicht ganz ersichtlich ist – das Ergebnis überzeugt!

Hat man sich dann für einen iRobot entschieden stellt man sich als nächstes die Frage – welches Modell darf es nun werden!
Schwierige Frage und hat mich selbst ein paar Stunden der Überlegung gekostet. Wenn man die Sache jedoch etwas genauer betrachtet und die Details vergleicht stellt man schnell fest nur die 500ter und die 700ter Serie kommt in Betracht, da diese sich individuell programmieren lassen. Und hey, wenn ich schon solch ein Gerät besitze, dann soll dieses auch seine Arbeit verrichten, wenn ich nicht zu Hause bin! Auch wenn ich sagen muss, der Lärm des Roombas ist durchaus erträglich und liegt deutlich unter dem Lärmpegel eines herkömmlichen Staubsaugers. Gut die Serien sind nun festgelegt – doch welches iRobot Modell soll es nun werden? Preislich stellt nur der Sprung zwischen den Serien noch einen Unterschied dar! Daher kommt man irgendwann zum Entschluss entweder einen Roomba 581 oder einen Roomba 780 zu kaufen!

Test-iRobot-Roomba-581-Vergleich-iRobot-Roomba-780 (1)

Roomba 581 vs. 780 – Fight!
Tja, welcher soll es nun werden? Im Prinzip kann der Roomba 780 all die Funktionen, welcher auch der 581 beherrscht nur angeblich noch einen Tick besser! Ich habe mich bei der Entscheidung für einen 581 und ein Bekannter für den 780er entschieden – von da her kann ich Euch die Unterschiede der beiden Modelle recht schnell beschreiben!

Vorteile Roomba 581
– 3 Lighthouses – der 780 besitzt nur 2 in der normalen Ausstattung – dieser Punkt macht natürlich nur Sinn, wer diese auch nutzt. Bei mir sind momentan maximal 1 Lighthouse – als virtuell Wall im Einsatz!
– Funkfernbedienung statt IR Fernbedienung – wer seinen Roomba an einer Stelle unterbringen möchte, welche von außen nicht sichtbar ist – wird wohl mehr Freude an der Funkfernbedienung haben, denn diese funktioniert auch durch Gegenstände oder über Räume hinweg. Die IR Fernbedienung des größeren Modells benötigt dagegen eine Sichtverbindung.

Test-iRobot-Roomba-581-Vergleich-iRobot-Roomba-780 (2)

Vorteile Roomba 780
– verbesserte Saugleistung – ich konnte zwar persönlich keine Unterschiede erkennen, aber das mag wohl daran liegen – dass die Verschmutzung nur schwer messbar ist.
– besser gekapselte Bürste – für Haushalte mit Tieren würde ich zu dieser Variante greifen
– verbessertes Akkumanagement – gemessen hält der 780 vielleicht ca. 15 Minuten längen durch.
– Staubbehälter voll Anzeige
– Hepa Filter – vielleicht für Allergiker interessant

Vorteile Roomba 780 – welche nur bedingt sinnig sind
– verbessertes Dirtmanagement – erkennt der Roomba Dreck am Boden, so fängt der 581 Kreise um den Dreck zu ziehen. Der 780 hingegen fährt dagegen hin und zurück. Vorteil beim 780 er checkt so nochmals mehrmals die gleiche Stelle auf Dreck. Jedoch ist Dreck nicht immer in einer Richtung verteilt und so hat auch das Schmutzmanagement des 581 seine Berechtigung und fängt unter Umständen mehr Dreck ein.
– Sensoren  am hinteren Ende des Roombas – soll Fallschäden vermeiden – beim Test haben kein Modell zum Absturz gebracht!

Was beide nicht mögen!
– sehr dunkle oder schwarze Böden oder Teppiche! Diese werden nämlich als Abgrund erkannt und der Roomba verweigert die Reinigung dieser Untergründe!

 

Gehen wir nun etwas ins Detail:

Das virtuell Lighthouse / die virtuell Wall – für was werden diese benötigt?
Die beiden großen Serien bieten virtuell Lighthouses, welche als Lighthouse oder als virtuell Wall verwendet werden können. Doch was sagen diese Funktionen aus?
– Virtuell Lighthouse: Über diese Funktion wird gesteuert, wann der Roomba in einen nächsten Raum wechseln darf. D.h. der Roomba reinigt zuerst einen Raum fertig und überfährt erst nach Abschluss die Grenze welche durch das virtuell Lighthouse gezogen wird. Ist kein Lighthouse aufgestellt, ist für den Roomba das ganze Haus ein einzig großer Raum, welches er einfach abfährt. Ich habe kein Lighthouse aufgestellt und bin mit der Reinigungsleistung voll zufrieden.
– Virtuell Wall: Über einen Wählschalter kann man von der Lighthouse-Funktion auf die virtuell Wall Funktion umschalten. Virtuell Walls dienen dazu dem Staubsaugerroboter seine Grenzen aufzuzeigen. Man kann damit sozusagen eine virtuelle Grenze festlegen, welche der Roomba nicht überfahren darf.

Nachteil beider Funktionen:
Rund um das Lighthouse / die virtuell Wall reinigt der Roomba im Abstand von ca. 30 cm nicht. D.h. das Gerät sollte nicht auf vorhandenen Schmutz abgestellt werden.

 

Test-iRobot-Roomba-581-Vergleich-iRobot-Roomba-780 (3)

 

Der Roomba selbst:

Funktion und Programmierung:
Im Prinzip gibt es beim Roomba 3 Betriebsmodi!

1. normale Reinigung auf Anforderung
Dafür wird einfach die Clean-Taste auf der Fernbedienung oder am Endgerät selbst gedrückt und der Roomba nimmt augenblicklich seinen Dienst auf.

2. gezielte Reinigung von Dreck
Man hat z.B. etwas Dreck verschüttet und möchte diesen vom iRobot Roomba gereinigt haben. Dafür nimmt man den Roomba einfach aus seiner Ladestation und trägt diesen zur verunreinigten Stelle. Dann genügt ein Druck auf den Knopf “Spot” und der automatische Staubsauger reinigt die gewünschte Stelle auf einer Fläche von ca. 1m². Ist die Arbeit getan, gibt es einen kurzen Signalton welcher besagt, dass die Aufgabe erfüllt wurde.

3. programmierter Betrieb zu definierten Zeiten
Die 500ter und die 700ter Roomba Serie kann so programmiert werden, dass die Arbeit zu einem definierten Zeitpunkt aufgenommen wird. Dies ist sehr praktisch, da die Reinigung zu Zeiten statt finden kann, wenn sich eh keiner in der Wohnung befindet. Die Programmierung ist sehr einfach und kann auch von nicht technisch visierten Leuten vorgenommen werden.
–> Tag auswählen –> Zeit für Tag definieren –> Fertig!
Pro Tag ist nur ein Reinigungstermin möglich – was jedoch vollständig ausreichen sollte.

 

Reinigungsfläche:
Bei uns kommt der Roomba auf einer Fläche von ca. 60 m² zum Einsatz und verrichtet sein Arbeit alle 2 Tage und legt eine Pause am Wochenende ein. Diese 3 Reinigungstage reichen bei uns aus um die Wohnung sauber zu halten. Hierbei sollte man jedoch erwähnen, wir sind beide beruflich ständig unterwegs und die Wohnung wird nicht sehr intensiv genutzt. Wahrscheinlich würden bei uns auch 2 Reinigungstage reichen. Ein Reinigungsdurchgang genügt für ein gutes Ergebnis.

 

Reinigung des Roboters:
Dieser wird bei uns alle 2 bis 3 Wochen gereinigt, was bei dieser geringen Nutzung ausreicht. Bei täglicher Nutzung muss der iRobot wohl mindestens einmal in der Woche gereinigt werden. Wie läuft eine Reinigung, bzw. eine Leerung des Staubbehältnisses ab?

1 Klick und das Staubbehältnis kann abgezogen werden. Dieses teilt sich in zwei Einheiten. Im großen Fach landen alle Abfälle welche durch die zwei Bürsten aufgenommen werden – im kleinen Fach werden die feineren Partikel untergebracht, welche durch den Staubsauger aufgenommen wurden. Beide Behältnisse lassen sich einfach auskippen. Dann noch kurz den Luftfilter reinigen und schon ist der Roomba wieder startklar. Bei vielen Haaren ist die Reinigung etwas aufwendiger! Denn dann müssen noch zusätzlich die Bürsten gereinigt werden. Die beiden Hauptbürsten können einfach per Klick entfernt und mit der speziellen Bürstenreinigung-Vorrichtung gereinigt werden. Lediglich für die kleine Seitenbürste wird ein Kreuzschraubendreher benötigt um diese zu schnell zu reinigen.

Dauer für eine Reinigung:
Kurzreinigung: 3 Minuten
sorgfältige Reinigung: 8 Minuten

Test-iRobot-Roomba-581-Vergleich-iRobot-Roomba-780 (4)

 

Test-iRobot-Roomba-581-Vergleich-iRobot-Roomba-780 (5)

Womit der Roomba klar kommt:
– normale Kurz und Langflor Teppiche
– jede Art von sonstigen Böden
– Türschwellen von ca. 1 bis 1,5 cm Höhe
– um Stuhlbeine oder ähnliche Dinge wird gründlich gereinigt
– Ecken sind ebenfalls kein Problem

Womit der Roomba Probleme hat:
– herumliegende Gegenstände in der Höhe von ca. 1 cm – hier kann der Roomba auffahren und kommt unter Umständen nicht mehr herunter
– überlange Vorhänge oder herumliegende Kleidung – diese wird angesaugt und mit geschleift oder er bleibt ab Vorhang hängen
– Mini-Teppiche z.B. im Bad ohne Antirutsch – diese werden gerne durch die Gegend geschoben – genauso wie zu leichte Dinge welche in der Wohnung herum stehen.
– zu lockere Kabel – Gefahr der Verhedderung
– Türen welche dazu neigen leicht zu zu fallen – hier sollte man einen Türstopper einsetzen
– zu enge Zwischenräume durch welche der Roomba nicht hindurch passt
– extrem dunkle Flächen

 

Allgemeine Tipps zur Nutzung eines iRobot Stausaugers:
– Ladestation welche der Roomba nach vollbrachter Arbeit anfährt sollte frei in einem Raum “blicken” können
– falls man die Lighthouse Funktion nutzen möchte, sollte man sich Akkus und ein Ladegerät dafür anschaffen
– Ladestation und Roomba sollte wenn möglich immer mit dem Stromnetz verbunden sein um eine Tiefentladung des Roombas zu vermeiden

 

Fazit:
Der Roboter ist bei uns nun ca. 3 Monate im Einsatz und wenn ich ganz ehrlich bin, ich würde dieses Gerät nicht mehr missen wollen. Die Reinigungsleistung ist mehr als zufriedenstellend und die Handhabung wirklich spielend einfach. Bzw. muss man sich um nichts mehr kümmern! Der iRobot Roomba verrichtet einfach seine Arbeit ohne das man sich um ihn kümmern muss. Als positiver Nebeneffekt stellte sich noch ein aufgeräumter Boden ein, da man nichts mehr ungeachtet am Boden liegen lässt. Dieser Effekt stellt sich nach kurzer Zeit ganz automatisch ein und man checkt die Reinigungsflächen ganz unbewusst wenn man das Haus verlässt. Wobei es bis auf extrem niedrige Hindernisse mit Auffahrgefahr keine wirklichen Hindernisse für den Roomba gibt.

Test-iRobot-Roomba-581-Vergleich-iRobot-Roomba-780 (8)


Tags:

  • roomba 760 vs 780
  • roomba 780 hochflor teppich
  • irobot roomba 780 hochflor teppich
  • Roomba kaufen oder nicht
  • https://itler net/test-irobot-roomba-581-und-irobot-roomba-780-vergleich-der-staubsauber-roboter/
Tags

Related Articles

7 Comments

  1. Echt super Bericht, wusste gar nicht das diese kleinen Roboter Staugsauger so effizient sind. War immer so skeptisch, aber nach diesem Testbericht muss ich mir auch eines besrogen.

  2. Ich werde mir den 581 bestellen. Endlich nicht mehr selber putzen. Klasse Beschreibung und interessante Fotos übrigens.
    Welche Batterien müssen denn in die Lighthouses?

  3. Everything is very open with a really clear explanation of the challenges.
    It was definitely informative. Your website is extremely helpful.

    Many thanks for sharing!

  4. Danke für den Tipp. Auf der Suche nach dem Unterschied zwischen den 581 und den 760 Modell, fand ich diese Seite. Letztendlich überzeugt es mich doch eher zu 581 Modell zuzugreifen.

    Vielen Dank an dieser Stelle.

  5. Dieser Testbericht ist dir wirklich gelungen, war echt interessant. Auch ich bin begeistert von Roboter Staubsauger, vorallem von der iRobot Roomba Reihe…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Send this to a friend