Software

MP3s hintereinander schneiden / zusammenfügen – Anleitung

In unserer heutigen Anleitung geht es darum, wie man MP3 Dateien auf einfache Art und Weise hintereinander schneiden, bzw. einfach zusammenfügen kann. Wer möchte natürlich auch mit einem schönen Übergang zwischen den einzelnen Lieder und Songs. Da dies alles im Grunde keine wirkliche Kunst ist, setzten wir bei diesen einfachen Tätigkeiten auf ein kostenloses Freeware / Open Source Tool, welches keine Wünsche offen lässt und zudem auch noch in deutsch erhältlich ist. 

Das Programm, welches wir verwenden wollen, nennt sich Audacity und ist als normale Installations-Version als auch als Portable erhältlich, was ich persönlich als „Hobby MP3 Cutter“ als recht nett empfinde.

Bevor wir mit diesem kleinem HowTo los legen, müsst ihr Euch natürlich die Software dafür besorgen! 

Download Audacity

Download Audacity – Free Open Source Audio Software
(die Software ist für Windows, Mac und Linux verfügbar)

WICHTIG! 
Für die Generierung des neuen Codecs wird eine „lame_enc.dll“ benötigt. Ist diese nicht vorhanden, bekommt ihr folgende Fehlermeldung bei der Generierung des neuen MP3 Files zu sehen: 

Audacity benötigt die Datei lame_enc.dll um MP3s zu erzeugen – Fehlermeldung

Hier ist nicht der entsprechende Codec installiert. Bzw. muss die DLL Datei noch herunter geladen und in den Portable Ordner gepackt werden. 

Ich hänge hier mal die entsprechende Lame_Enc.dll an. 

Download lame_enc.dll

Wer die aktuellste Datei verwenden möchte, kann sich diese auch über folgende Seite herunterladen: 

Lame Codec Download (extern)

Schritt 1: Software installieren und starten
Nach der Installation starten wir das Tool und ihr solltet folgendes Fenster vor Euch sehen: 

Audacity geöffnet – MP3 scheiden – Anleitung

Schritt 2: Music laden bzw. in Audacity importieren
Dafür gehen wir auf
–> Datei 
–> Importieren 
–> Audio

Audio Files öffnen

Dann wählen wir die Musik aus. 

TIPP: 
Habt ihr alle Audio-Files in einem Ordner, so könnt auch direkt mehrere MP3 Dateien auswählen. Klickt dazu einfach mit der Maus auf die einzelnen Files und haltet dabei die „STRG“ Taste gedrückt. Damit gelingt auch eine Mehrfachauswahl! 

Ihr könnt diesen Vorgang aber auch mit unterschiedlichen Ordnern wiederholen. 

Tracks auswählen

Nach einer kurzen Denkpause findet ihr alle Files in der Audacity Übersicht. Dies sieht dann wie folgt aus: 

MP3 wurden importiert

Schritt 3: Musik verschieben und anordnen
Die 3 Songs, welche wir für unser Beispiel ausgewählt haben, stehen nun einfach untereinander und können nun angeordnet werden. Dafür wählen wir aus der Menüleiste das „Verschieben“ Werkzeug aus.

MP3 Tracks verschieben

Jetzt könnt ihr einfach auf einen Track klicken und diesen an die gewünschte Position schieben. 

Wollt ihr nun wissen, wie sich der Übergang anhört, klickt ihr einfach in die Zeitleiste auf die gewünschte Stelle. Der Player fängt dann automatisch mit der Wiedergabe an! 

Autoplay – Tracks anhören

So könnte man jetzt zumindest auf recht einfache Art alle Songs einfach nur hintereinander zusammen fügen. 

Doch was macht man, wenn es sich etwas besser anhören soll? 
Der einfachste Weg hier ist wohl, das eine Lied auszublenden und das neue Lied sanft einzublenden. 

Dies und weitere Effekte sind ebenfalls mit Audacity kein Problem! 

Schritt 4: Audio-Übergänge schöner gestalten
Hierfür markieren wir und das Ende eines Songs mit dem Auswahlwerkzeug! 

D.h. Auswahlwerkzeug anwählen – Linke Maustaste am Track drücken – gedrückt halten und Auswahl über den gewünschten Bereich ziehen. 

Bereich zum Ausblenden wählen

Jetzt wählen wir den Entsprechenden Effekt dazu aus. In unserem Fall: 
–> Ausblenden

MP3 fadet aus

Wie man sieht verändert sich direkt auch die Audio-Lautstärke auf der Übersicht. Diesen Vorgang wiederholen wir nun einfach nochmals mit unseren Track 2. Allerdings wählen wir dort den Punkt einblenden aus!

Übergänge

Schon hört sich der Übergang um einiges besser an. Jetzt könnt ihr noch die Tracks etwas hin und her schieben, damit es keine unschöne Überschneidungen gibt. Dafür müsst ihr jedoch wieder auf das Verschiebewerkzeug wechseln. 

TIPP: 
Wer sich die Arbeit etwas erleichtern möchte, sollte sich die Lupe in der Werkzeugleiste einmal genauer ansehen. Bei entsprechender Vergrößerung kann man hier ganz gut die Beats sehen und aufeinander anpassen. 

Die Lupenfunktion bringt Details ans Licht

Damit wäre im Grunde schon fast alles erklärt, was die Basis betrifft. Allerdings möchte ich noch kurz auf das Thema MP3 scheiden eingehen. 

Schritt 5: MP3 schneiden / Song-Lied kürzen
Oft benötigt man nicht die volle Länge eines Songs, oder vielleicht nur ein kleines Teilstück zwischen drin. Auch hier kann Euch Audacity unterstützen. 

Zuerst klickt man im Menü dafür wieder auf das Auswahlwerkzeug und wählt einen Bereich an, welchen man bearbeiten möchte. Danach klickt ihr auf „Bearbeiten“ und wählt dort die entsprechende Aktion aus! 

MP3 scheiden, kürzen ..kopieren und einfügen

Ihr könntet nun z.B. den markieren Bereich einfach heraus schneiden, in dem ihr auf „Löschen“ klickt. Dann fügt Euch Audacity den Anfang und das Ende einfach zusammen. Löscht ihr nur den Anfang und das Ende eines Songs, so bleibt der Mittelteil übrig. 

Ihr könnt aber auch den gewählten Bereich kopieren und diesen Teil in einen anderen Track in eine andere Timeline wieder einfügen. 

TIPP: 
Ihr könnt auch eine neue leere Spur erzeugen ..
–> Spuren
–> Neu hinzufügen 
–> Stereospur
..in welcher ihr Eure ausgeschnittene Stücke wieder zusammen fügt. 

Wie man hier sehen kann ist die Bearbeitung von MP3s wirklich keine Hexenkunst und für jeden zu bewerkstelligen! Spielt einfach etwas mit den Effekten herum und ihr werdet zum DJ! 😉 

Schritt 6: Ergebnis speichern
Habt ihr alle Übergänge sauber gemeistert und hört sich der neue Song so an, wie ihr es Euch vorgestellt habt? Gut, dann müssen wir Eurer Werk nur noch sichern! 

Dafür gehen wir nun auf..
–> Datei 
–> Exportieren
–> Als MP3 exportieren

Ergebnis speichern

Dort gebt ihr nun den Namen Eurer Komposition an und ändert evt. noch die Qualität des Ausgabefiles. 

Name und Bitrate definieren

Danach könnt ihr noch die MP3 Tags anpassen, damit die Player auch die richtigen Informationen anzeigen. 

MP3 Tags anpassen

Nun startet der Export! 

Export des Ergebnisses

..und das war es dann auch schon! Eure geschnittene Datei liegt nun an der gewünschten Stelle! 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim MP3 schneiden mit Audacity! 

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close

Send this to a friend