Hardware

Kurz-Test – Fujitsu Wireless Laser Mouse WI400

Kleine handliche Laptop Maus im Test

Als Fujitsu Insider habe ich dieses Wochenende wieder ein kleines Geschenk aus dem Hause Fujitsu für die Aktion Accept No Boundaries erhalten! Neben einem T-Shirt befand sich im Karton die WI400, eine kabellose Laser Maus – über welche ich Euch hier kurz berichten möchte.

Mini-Test-Bericht Fujitsu WI400 Maus

Handhabung:
Die Maus liegt gut in der Hand und kann durch den symmetrischen Aufbau sowohl von Links- als auch von Rechtshänder ohne Probleme bedient werden. Alle drei Maustasten können gut erreicht werden, die Druckpunkte der Tasten sind angenehm und das Mausrad rastet bei der Bewegung leicht ein.

 

IMG_8955 (Medium)

Installation:
Die Maus wird vom System automatisch erkannt. Es liegt zwar eine CD bei, aber auf dieser befindet sich nur die Anleitung für die Maus und ein Stückchen Software über welche man sich aktivierte Sondertasten wie z.B. NumLock anzeigen lassen kann. Wer dies nicht benötigt, sollte seinen Rechner etwas entlasten und die Software nicht installieren, da keine Zusatzfeatures für die Maus installiert werden.

Ohne aktivierte Taste

Keyboard-Lock-Status-1

 

Taste aktiviert!

 

Keyboard-Lock-Status-2

 

 

Nutzung:
Was soll ich sagen – die Maus ist für Hardcore-Laptop-Benutzer geeignet, welche auch mal die Wireless Mouse im Bett auf oder unter der Bettdecke nutzen wollen. Auch auf Holz oder anderen unebenen Oberflächen hat die Maus keine Probleme. Milchglas funktioniert auch noch – dagegen ist bei richtigen Glas keine Nutzung mehr möglich.

 

IMG_8956 (Medium)

 

Die Auflösung der Maus kann übrigens einfach per Tastenklick unter der Maus geändert werden. Dabei kann zwischen der Einstellung 800 – 1200 und 1600 dpi gewählt werden. Drückt man den Wählknopf für ca. 2 Sekunden schaltet die Maus ganz ab und muss für erneute Nutzung wieder aktiviert werden.

Der Hersteller gibt bei normalen Bürotätigkeiten eine Betriebsdauer von ca. 6 Monaten an. Diese wird mit 2 normalen AAA Batterien erreicht, welche übrigens im Lieferumfang enthalten sind.

 

IMG_8957 (Medium)

 

Der Mini-USB Dongle versteckt sich gut im USB Port und steht nur leicht über. Wird die Maus und der Dongle nicht benötigt, welche über Funk (2,4 GHz) miteinander kommunizieren, findet der Dongle seinen Platz in der Maus und kann damit nicht so leicht verschwinden! ;) Allerdings ist die Dongle-Aufnahme auch nicht unbedingt ein Safe und so könnte es schon vorkommen, dass der Dongle sich nach dem Transport in der Laptoptasche wieder findet.

 

 

IMG_8961 (Medium)

IMG_8958 (Medium)

 

Fazit: Die 55 Gramm schwere Fujitsu Wireless Laser Mouse WI400 ist der ideale Begleiter für unterwegs. Bis auf leichtgängige Dongle-Aufnahme in der Maus hatte ich nichts zu bemängeln. Hier wäre vielleicht eine kleine Tasche noch wünschenswert gewesen.

 

Nettes Detail: Der eingravierte Name!!

 

IMG_8960 (Medium)

 

Da kann ich nur vielen Dank für diese tolle Maus sagen!


Tags:

  • maus fujitsu
  • fujitsu wireless laser mouse wi400 driver
  • fujitsu WIRELESS LASER MOUSE test
  • treiber fujitsu laser mouse wi400
  • fujitsu wi400
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend