News

Internetsperren nur ein Wahlkampfthema?

Neue Verfechter für Internetsperren zur Bekämfung von Kinderpornografie im Netz sind auf der Bildfläche erschienen!
– deutscher Kinderschutzbund
– Verband Bildung und Erziehung (VBE)

Diese sind ja vielleicht noch verständlich, aber nun kommen die wirklich Neuen!

– Interessenverband des Video- und Medienfachhandels in Deutschland e.V. (IVD)
– Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi)

Oh ha, wer hat denn hier Interesse Kinder zu schützen? Oder geht es hier doch mehr um das Thema Internetsperren?

Die Neuen im Kampf setzen sich übrigens auch für Hybrid-Sperren ein, welche effektiver arbeiten und nicht so leicht zu umgehen sind, wie die derzeitigen DNS-Sperren.
Zusätzlich gibt es folgende Forderungen:

– Einträge in Routingtabellen
– Zwangsproxies
– Kinder sind alle unter 18
– Gremium zur nachträglichen Beschwerde gegen Sperrungen, und dann ggf. Eröffnung des Rechtsweges
– alle Provider haben mitzumachen
– Sperrliste durch Verschlüsselung geheim halten
– Echtzeitüberwachung noch mal Überdenken

Details zum Forderungskatalog können  hier nachgelesen werden.
Kommen nun auch in Deutschland englische oder gar chinesische Verhältnisse, welche man schleichend unter Deckmantel der Kinderpornografie ausrollt?
Ist das Ende des freien Internets besiegelt und wird demnächst jeder, der etwas Geld hat, seine Konkurrenz per Internetsperre vom Markt verschwinden lassen können?

Hier ein kleiner Bericht von 3Sat zum Thema „Internetsperren nur eine Wahlkampfinzenierung?“

 

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend