News

China – PCs dürfen nur noch mit Porno-Filter verkauft werden

Beginnt langsam aber sicher die totale Zensur? Ich würde sagen, wir sind schon mitten drin und China hat einen weiteren Schitt zur totalen Zensur oder wenn man es nüchtern betrachet, zur totalen Kontrolle gemacht. Laut Wall-Street-Journal dürfen in China ab 1. Juli keinen neuen Rechner mehr ausgeliefert werden, auf denen sich nicht eine neue staatlich vorgeschriebene Filtersoftware befindet. Das ganze wird natürlich unter dem Deckmantel „Porno-Schutz“ unter die Leute gebracht. Doch was China damit filtern wird, bekommt ja Otto Normal-Bürger gar nicht mit! Die Filtersoftware soll sich selbstständig mit aktuellen Blacklisten versorgen. Dieser Schritt wurde eingeführt, da die globale Sprerrung von fragwürdigen Internet-Seiten nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat!
Ich frage mich nur, wenn die Chinesen es schaffen die tollen öffentlichen Sperren zu umgehen, warum sollten diese dann es nicht schaffen den lokalen Schutz zu umgehen?
Mich würde ja die Umsetzung dieser Filtersoftware interessieren!
Ich denke es wird in China nicht mehr lange dauern bis Phase 3 aktiviert wird und die Rechner einen Hardwarechip bekommen incl. Siegel, welcher beim Siegelbruch mit Todesstrafe geahndet wird. Arme Welt kann ich da nur sagen! In diesem Zusammenhang fällt mir eine Geschichte ein, welche ich vor ein paar Wochen auf Basicthinking gelesen habe in dem es um die „Geschichte“ des freien Internets geht. Schon damals hat mich diese Geschichte zum Nachdenken angeregt und musste fest stellen, dass die Geschichte wohl eher als realistische Zukunftsvision gesehen werden muss.


Tags:

  • Warum sind porno in China zensiert
  • chinesische produkte dürfen nicht verkauft werden
  • china prono
  • chinische prono
  • pornos chineschich
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend