Hardware

HP ENVY 17 Leap Motion – Laptop mit Touch und Gestensteuerung

Mehr Interaktion mit einem Laptop ist derzeit wohl nicht möglich!

Vor mir steht das Laptop HP ENVY 17 in der Leap Motion Ausführung, welches neben einem Multipoint-Touchpad einen Touchscreen und einen Leap Motion Sensor besitzt über den man mittels Gesten mit dem 17-Zöller interagieren kann. Damit bringt Hewlett Packard den ersten Laptop auf den Markt der eine Gestensteuerung besitzt und somit alle nur erdenkliche Eingabemöglichkeiten abdeckt. Doch nicht nur die Eingabetechniken sind bei diesem Laptop deluxe, auch unter der Haube hat hat HP nicht mit Technik gegeizt. Dies sollte der Käufer jedoch auch erwarten können, denn für ca. 1200 Euro ist das Laptop nicht gerade ein Schnäppchen. Bevor ich jedoch genauer auf das Innenleben eingehe, möchte ich Euch das Laptop etwas genauer vorstellen.

Geliefert wird der HP Envy 17-j115eg in einer schlichten Pappschachtel.
Hier muss ich ganz ehrlich sagen, als Käufer eines Laptops im 4-stelligen Preissegment hätte ich mir eine andere Umverpackung gewünscht. Aber wahrscheinlich ist man in diesem Bereich einfach etwas vom Smartphone-Markt verwöhnt, welche sehr auf das Design der Verpackung achten. Wie auch immer die Schachtel ist funktionell und der Laptop inklusive Netzteil ist darin sicher aufbewahrt.

Nach dem Unboxing hält man ein tolles 17 Zoll Endgerät in Aluminium Optik in den Händen das bedingt durch das verbaute Display eine Abmessung von 41,6 x 27,52  x 3,34 cm besitzt. Trotz der stattlichen Abmessungen wirkt das Laptop nicht klobig und hinterlässt einen guten Eindruck. Bei dieser Größe und einem Gewicht von 3,4 kg gehört das Endgerät nicht gerade zu den leichten Reisegeräten, lässt sich aber noch gut am Schoß auf der Couch händeln. Ein 17 Zoll Laptop wird eh wahrscheinlich eher einen Desktop-PC ersetzen anstatt auf Reisen zu gehen.  Das gesamte Gehäuse ist sehr gut verarbeitet, die Spaltmaße passen, lediglich ist nicht alles ALU was nach Aluminium aussieht. Dies schadet jedoch nicht der Wertigkeit, denn das ganze Notebook wirkt äußerst robust und auch unter Krafteinwirkung ist keine Deformation zu erreichen.

Der Lieferumfang:

Hier sieht man, was man für sein Geld bekommt! Ein kleines Heft mit Basisinformationen zum Laptop, den 17-Zöller selbst und das Ladegerät.

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (1)

 

Das 120 Watt Netzteil versorgt den Laptop mit Power und lädt dessen Batterie in ca. 2 Stunden auf.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (2)

 

6 Zellen – 10,8 Volt und eine Leistung von 62 Watt pro Stunde, dies sind die Randdaten des Akku-Packs!

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (3)

 

Hier die Frontansicht für Euch! Wirkt wirklich sehr edel dieser kleine Riese!

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (4)

 

Im oberen Bereich befinden sich die Lautsprecher darunter eine normale QWERTZ Tastatur und bei dieser Größe natürlich auch ein separates Ziffernfeld.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (5)

 

Ein Blick von oben auf das Gerät. Links oben der großzügig dimensionierte Power-Knopf, parallel dazu auf der rechten Seite das eingravierte Beatsaudio Logo. Sehr wertig kann ich da nur sagen, auch wenn man trotz der Gravur nicht auf diese billigen Aufkleber verzichtet hat!

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (6)

 

Diese sind rechts unten zu sehen. Aus dieser Perspektive sieht man sehr gut das runde Design des Laptops. In der Mitte befindet sich das großzügig dimensionierte Multi-Touch-Pad, dessen linke und rechte Maustaste in die große Fläche integriert worden ist.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (7)

 

Hier haben wir im Focus den LEAP Motion Sensor und den Fingerprint-Reader etwas rechts davon.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (8)

 

Auf der rechten Seite befinden sich der Kopfhörerausgang, zwei USB Ports, das CD / DVD Laufwerk und der Poweranschluss inklusive einer kleinen LED, welche über den aktuellen Ladezustand informiert.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (9)

 

Auch ein schöner Rücken kann entzücken! Auch wenn es hier nicht viel zu sehen gibt!

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (10)

 

Genau so wie die Rückansicht, bietet die Draufsicht nur das Logo des Herstellers HP. Alles wirklich toll und wertig verarbeitet.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (11)

 

Die linke Seite dagegen ist für Technik-Freaks schon wieder etwas interessanter! Wir beginnen mit dem Kensington Lock auf der linken Seite, überqueren die Lüftungsschlitze und landen beim HDMI Port über den ein externer Monitor oder ein Bildschirm in Betrieb genommen werden kann. Rechts daneben befindet sich die gute Alte RJ45 Buchse zum aufklappen und deren Status-Lämpchen. Jetzt folgt ein Power-USB Anschluss über welchen man seine elektronischen „Starkstrom“-Verbraucher laden kann und gleich rechts daneben ist ein weiterer normaler USB Port zu finden. Derzeit ja etwas State of the Art – der Slot für die SD Karte. Die zwei folgenden LEDs zeigen den aktuellen Betriebszustand des Laptops und dessen Festplattentätigkeit an.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (12)

 

Hier nochmals ein abschließender Blick auf das tolle Design.

 

HP-ENVY-17-Leap-Motion-j188sf-Testbericht (13)

 

 

Die Detailbewertung des HP ENVY 17 – Leap Motion TS SE NB PC – Modell j115eg

 

Das Display hinterlässt einen glänzenden Eindruck

Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan von „glossy“ Displays, dennoch konnte mich dieses HP TouchSmart Display überzeugen. Das 17,3 Zoll Full-HD Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080  Pixel sorgt für eine gute Brillanz und ist auch bei seitlichem Blickwinkel noch gut lesbar. Die maximale Helligkeit der Hintergrund-LED Beleuchtung ist gefühlt sehr hoch und man könnte eventuell im Sommer auch draußen arbeiten, wenn das Display nicht so stark glänzend wäre. Aber auch hier hat HP noch ein AS im Ärmel, denn wer auf das Touchdisplay verzichten kann, könnte das Display auch gegen ein mattes Panel tauschen. Die Smart-Touch Technology von HP funktioniert tadellos und sehr präzise.

So viel Leistung bringt das Envy

Das Laptop kann mit einem Intel Core i7 4720MQ Prozessor der vierten Generation (Haswell) aufwarten. Der Dual-Core-Prozessor arbeitet im Normalbetrieb mit 2,2 GHz, kann jedoch im Turboboost Mode auch 3,2 GHz zur Verfügung stellen. So ist man mit diesem Laptop für alle Gegebenheiten gerüstet. Ob einfache Office-Anwendung, den Einsatz im Multimediabereich oder auch als Zocker-Laptop, die i7 Prozessoreinheit liefert immer die richtige Power. Dazu gesellen sich noch 8 GB Arbeitsspeicher für intensive Anwendungen. Doch damit nicht genug! In diesem Envy Modell gibt es noch weitere 4 GB, welche durch die Grafikkarte zu Verfügung gestellt werden. Die NVIDIA GeForce GT 750M ist ebenfalls keine unbekannte Grafikkarte und hat sich auch im Spieleumfeld bewährt. Zwar kann man damit nicht das letzte grafische Detail aus den aktuellen High-End-Spielen heraus holen, doch für eine realistische Detailtreue reicht es aus. Die Festplatte bietet mit einer Gesamtkapazität von 1 Terabyte genügend Fassungsvermögen für alle erdenkliche Anwendungszwecke. Unterm Strich ist man mit dem  17-j115eg gut für jede Situation gerüstet.

Hier ein PC Leistungstest von PCMARK 8 – im Home-Modus:

HP-ENVY-17-PCMARK-Leistung-Test

 

Die Festplatte:
Hier wurde auf eine normale Platte mit viel Speicher gesetzt! Doch wie schnell ist diese Platte? Ich habe zwei Tests gemacht und die Ergebnisse haben mich positiv überrascht! Die Plattengeschwindigkeit ist mehr als zufriedenstellend für diesen Plattentyp!

 

Speedtest-Festplatte-HP-Envy-17 - Leap Motion

 

Speedtest-Festplatte-HP-Envy-17 - Leap Motion-2

 

Der Laptop besitzt übrigens noch einen zweiten Festplattenslot! Hier könnte man dann z.B. eine schnellere SSD Platte nachrüsten auf der z.B. das Betriebssystem läuft und die gerade getestete 1GB Platte kann man dann als Datenspeichermedium benutzen.

–> Anleitung: So wird eine zweite Festplatte in den HP ENVY 17 Zoll verbaut

So gut funktionieren die Eingabemedien

Dies Tastatur des Envy besitzt nicht nur den normalen Buchstabenbereich sondern ist noch zusätzlich mit einem Nummernblock bestückt. Aber sind wir mal ehrlich, nur eine QWERTZ Tastatur würde wohl auf dieser Fläche etwas komisch aussehen. Die Tasten haben einen angenehmen Druckweg und der Druckpunkt ist sehr angenehm gewählt. Für mich eine gute Tastatur mit minimalen Abstrichen beim Druckpunkt an den Ecken. Das verbaute Touchpad empfinde ich momentan als größten Negativpunkt, da sich die Tasten für die rechte und linke Maustaste sehr schwer drücken lassen. Das Touchpad selbst reagiert sauber auf Eingaben und die Empfindlichkeit ist hoch genug. Lediglich beim Multitouch kommt es mir so vor, als würde die Verarbeitung der Befehle zu langsam gehen. Beim Scrollen über Multi-Touch-Gesten ruckelt es leicht und die Bedienung wirkt nicht ganz flüssig. Man kann zwar damit leben, aber wenn man ein anderes Touchpad gewöhnt ist, fallen diese Ding einfach auf.

Der Leap Motion Sensor ist perfekt in das Gerät integriert und funktioniert recht gut. Leider ist dieser Sensor nicht in das Windows System integriert und so kann dieser lediglich in seiner eigenen App Umgebung genutzt werden.

Hier die Oberfläche von Airspace:

Leap-Motion-Oberfläche

 

Möchte man weitere Programme hinzufügen, kann man dies bequem über den Airspace Store erledigen:

 

Airspace-Store

 

Jedoch sollte man dazu auch erwähnen, dass der Leap Motion Sensor gerade erst auf den Markt kam und in Deutschland erst seit ein paar Wochen zu kaufen ist. Damit ist klar, dass die Technologie bislang nur in der Leap Motion Sandbox läuft. Ich habe dort einige Programme angetestet und muss sagen – echt macht Spaß! Vor allem für ein kleines Spielchen zwischendurch macht der Controller durch die neuartige Steuerung richtig Fun! Eine Anwendung, die mir einen produktiven Vorsprung im Vergleich zu den alternativen Eingabemedien geben würde, konnte ich bislang noch nicht entdecken! Aber wie gesagt, das System steht noch am Anfang der Entwicklung und mit dem HP ENVY in der LEAP Motion Ausführung ist man für alle zukünftigen Eventualitäten gerüstet.

Einen genaueren Einblick in die LEAP Motion Technologie des HP Laptops gibt es in diesem Beitrag.

 

Weitere Technische Ausstattung

In dem 17 Zoll Gehäuse gab es genügend Platz für ein Old-Style CD / DVD Laufwerk – wer sich nun denkt, warum denn Old Style – hin und wieder kann ja ein Laufwerk ganz nützlich sein – der mag schon richtig liegen. Aber im Jahr 2013 ein CD / DVD Laufwerk mit Brenner, jedoch ohne Blu-Ray Unterstützung zu verbauen – finde ich nun doch etwas Old Style. Dafür wurden aber vier USB 3.0 Schnittstellen integriert um die fehlende Peripherie mit dem Laptop zu verbinden. Einer davon ist übrigens ein powered USB Anschluss. Dieser kann dazu verwendet werden um Tablets oder Smartphones zu laden auch wenn der Laptop ausgeschalten ist. Das Bildsignal kann über HDMI aus dem Laptop heraus geführt werden. SD und MMC Karten kann der Laptop über den verbauten Kartenleser verarbeiten. Über eine 3,5 mm Buchse kann ein Headset (Kopfhörer und Mikro) an die Rechnereinheit angeschlossen werden.

 

Diese Kommunikationswege können genutzt werden

Die Verbindung zur Außenwelt hält das Notebook entweder über die integrierte Netzwerkkarte mit RJ45 Anschluss oder über die WLAN Karte, welche im 802.11 b/g/n Standard funkt. Zusätzlich steht dem Anwender Bluetooth zur Kommunikation zur Verfügung. Die Empfangsqualität und die Empfindlichkeit des WLAN Moduls ist sehr gut und es werden mir sogar sehr weit entfernte WiFi Netze angezeigt. Ob es jedoch sinnig ist mit diesen zu arbeiten sei einmal dahin gestellt.

 

Sound und Video

Für einen guten Sound arbeitet HP auch bei diesem Modell wieder mit der Beatsaudio Technologie die ganze 6 Lausprecher ansteuert. Vier normale Lautsprecher sorgen für den Sound und zwei Mini-Subwoofer sollen den Bass erzeugen. Doch ist das Ergebnis auch so gut, was die Anzahl der Lautsprecher dem Anwender suggeriert?

Der Sound des Lautsprecher-Systems kann sich durchaus sehen lassen, jedoch sollte man sich keine Wunder erwarten – es ist und bleibt nun mal eine Laptop, dessen bauliche Größe einfach keine Lautsprecher zu lässt, welche für richtig perfekten Sound sorgen könnten. Aber das was der 17 Zoll Envy von sich gibt, klingt über das ganze Frequenzspektrum gut und dabei ist es egal auf welche Stellung man den Lautstärkeregler schiebt. Die Gesamtlautstärke ist vergleichbar mit anderen Modellen, nur dass der Envy wie ich schon erwähnte auch noch bei maximaler Lautstärke ein sauberes Klangbild besitzt. Wer sich mehr Drive im Sound wünscht, kann den Beatsaudio Equalizer starten und die Ausgabe auf seinen persönlichen Geschmack optimieren!

 

Beatsaudio-Equalizer

 

Die TrueVision HD Webcam erzeugt eine passable Bildqualität für Videochats. Für recht viel mehr ist diese Cam jedoch nicht zu gebrauchen. Befindet man sich im Videochat sorgen zwei Mikrofone neben der Kamera für einen guten Sound beim Chatpartner.

 

Akku und Laufzeit

Beim Akku hatte ich so meine Bedenken, denn als ich den 6 Zellen Akku in den Laptop verbaut habe, dachte ich mir schon – ob der kleine Akku wohl genügend Power für dieses große Laptop bringen kann. Ich muss sagen, ich war positiv überrascht – zwar kommt man mit dieser Akku / Laptop Kombination nicht durch einen Arbeitstag, aber die Energie reicht immerhin für 3 bis 4 Stunden. Natürlich ist dies etwas abhängig von den Dingen welche man anfordert, aber bei normaler Nutzung sollten die 3 bis 4 Stunden erreicht werden. Wird er nicht ständig genutzt könnte die Leistung eventuell für einen Arbeitstag ausreichen.

Eine Analyse mit PCMark 8 ergab eine folgendes Ergebnis:

 

HP-ENVY-17-PCMARK-Batterie

 

Danach habe ich den Laptop mit der Restenergie noch weiter laufen lassen und kam auf ca. 3 Stunden und 15 Minuten. Der Bildschirm war dabei immer aktiv mit den Energieeinstellungen, welche von Werk ab voreingestellt sind. Die Ladezeit von ca. 5 Prozent bis 100 Prozent beträgt ca. 2 Stunden im Mischbetrieb (Laptop wird genutzt und der Rechner befindet sich im Standby).

 

Geräuschentwicklung und Temperatur

Bei normaler Nutzung (Office / Internet surfen) verhält sich der 17 Zoller relativ ruhig. Doch schon ein paar Videos oder der Einsatz des Leap Motion Controllers in Kombination mit einem kleinen Spiel kann den Lüfter schon merkbar lauter werden lassen. Richtig störend habe ich den Lüfter zu keinem Zeitpunkt im Test empfunden. Jedoch bin ich da auch schwer aus der Ruhe zu bringen. Die Hitzeentwicklung hat mir beim HP ENVY Leap Motion dagegen weniger gefallen. Schon nach kurzer Zeit erwärmt sich die Unterseite des Gerätes stark und macht sich durch eine Hose bemerkbar. Zwar werden keine Temperaturen erreicht die z.B. auf dem Schoß richtig unangenehm wären, aber kühl bleibt das Notebook eben auch nicht.

Damit der Laptop nur eine angenehme Wärme erreicht sorgt die von HP patentierte Cool Sense Technology:

 

HP-Cool-Sense

 

 

Software

Der HP Envy 17 wird mit Windows 8 ausgeliefert, welches kaum mit unnützer Software bestückt wurde. Unnütze Software liegt zwar im Auge des Betrachters, aber warum muss z.B. Ebay als App-Version auf einen Laptop vorinstalliert sein. Dies neben der Box App Software, die man sich hätte sparen können. Über den McAfee Virenscanner lässt sich streiten – gut das ein Virenscanner drauf ist, blöd wenn das Abo schon nach einem Betriebsmonat abläuft! 😉 Microsoft Office ist ebenfalls schon vorinstalliert, jedoch benötigt man für die Aktivierung ebenfalls einen gültigen Schlüssel.
Weitere Apps auf dem Laptop sind:
YoCam – Tool für die Webcam
SMedio 360 – Streaming Client
HP Connect Photo
HP Connect Music
Freshpaint

 

HP-Envy-vorinstallierte-APPS

 

Sonstiges

Als kleines Ad-On hat HP dem Notebook einen Fingerprint-Reader spendiert. Für die einen ein sinnloses Gadget, für mich ein Komfort den ich nicht missen möchte. Kein Blick über die Schulter kann ein Passwort mitlesen und der Anmeldeprozess geht einfach schneller von statten.

 

Fazit

Das „HP ENVY 17 Leap Motion TS SE NB PC 17-j115eg“ ist ein gelungenes Multimedia-Notebook und ein kleiner Alleskönner, der einen passablen Power-Desktop-Ersatz dar stellen kann. Lediglich das Touchpad sollte man im Vorfeld testen, ob man damit zufrieden ist, denn diese extremen Druckpunkte muss man einfach mögen. Rundum ein sehr schickes Multimedia-Laptop, welches im Preis / Leistung Verhältnis wohl seines gleichen sucht.

HP ENVY 17 Leap Motion

Haptik und Material
Display
Leistung
Festplatte
Eingabegeräte
Sound
Akku / Laufzeit
Preis / Leistung

Groß & Stark

Das 17,3 Multimedia Laptop von HP kann nicht nur mit äußerer Größe überzeugen. Auch unter der Haube steckt genügend Energie für alle Lebenslagen.

User Rating: Be the first one !

Besonderer Dank!

Mein besonderer Dank gebührt den Probierpioniere, welche mir das Produkt vermittelt und diesen Test erst ermöglicht haben. VIELEN DANK an Eure tolle Plattform und die Mitarbeiter, welche sich wirklich toll um uns Blogger kümmern und immer wieder unterstützend zur Seite stehen. Daumen hoch! Selbst ein Probierpionier werden? Schau doch mal auf der Webseite der Probierpioniere vorbei!

 

Links:
Produktdatenblatt zum HP ENVY 17 Leap Motion TS SE NB PC 17-j115eg
So baut man eine zweite Festplatte in den HP ENVY Leap Motion ein
Leap Motion Erklärung und persönlicher Test über das HP Envy Leap Motion Modell


Tags:

  • gehäusereparatur hp envy 17 leap motion
  • hp envy 17 testberichte
  • hp envy 17 leapmotion fingerprint
  • hp pro envy leap motion kaufen
  • was ist ein Touchpad mit Multipunkt & Gestensteuerung
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close

Send this to a friend