Security

Dank Windows XP funktionieren in Moskau die Radarfallen nicht

Die Reparatur der von Hackern angegriffenen Systeme soll 1 Monat dauern

Bislang wird Windows XP noch von Microsoft supportet, dennoch hört man in letzter Zeit immer wieder verstärkt von XP Systemen, welche Ziel von Hackern geworden sind. Letztens haben wir z.B. darüber berichtet, wie man Bankautomaten auf XP Basis geleert hat. Nun ist Hacker erneut ein großer Coup gelungen und sie legten über eine Malware 110 von 144 stationären Radarfallen in Moskau und Umgebung lahm.

Dies wäre ja unter Umständen nur ein kleines Malheur gewesen, wenn die Software nicht so perfekte Arbeit abgeliefert hätte! Denn die Hacker sorgten auch dafür, dass die eingespielte Schadsoftware nicht nur die Blitzer außer Betrieb nahm, sondern auch die Zugangskennwörter zur Blitzer-Software geändert wurden! D.h. die Moskauer Polizei muss nun einen Techniker zur jeder Anlage vor Ort schicken um das Problem zu beheben! Dies soll wohl insgesamt eine Zeitraum von ca. einem Monat in Anspruch nehmen! Bis dahin gilt wohl führ die Moskauer Autofahrer – FREIE FAHRT! ;)

Ich persönlich bin ja nun gespannt, wie die nächsten Headlines in Bezug auf ein nicht mehr von Microsoft unterstütztes Betriebssystem lauten werden! Denn XP wird wohl ein gefundenes Fressen für einige Hacker werden! Was habe ich z.B. letztens gelesen! Erst 25 Prozent aller ehemals mit XP betriebenen Geldautomaten wurde bislang auf ein aktuelles Betriebssystem umgestellt! Manchmal kommt es mir so vor als würden einige Dinge einfach an ein paar Menschen vorbei ziehen! Aber dies ist wohl eine andere Thematik!

 

blitzerfoto

[via g-blitzt]
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close

Send this to a friend