Handy

Cardboard Camera – eigene VR-Bilder aufnehmen

Google hat mit dem Cardboard schon lange eine VR-Brille am Start, welche je nach Ausführung zwischen 5 und 15 Euro kostet. Doch bisher konnte man damit mehr oder weniger nur fertige Inhalte konsumieren! Jetzt legt Google mit der „Cardboard Camera“ eine App nach, mit deren Hilfe sich auch eigene VR-Bilder aufnehmen lassen! D.h. ab jetzt könnt ihr eigenen Content für Euer Cardboard produzieren. Das einzige was ihr dafür benötigt, ist ein Smartphone mit genügend ..ich nehme mal an Rechenleistung. Denn auf zwei meiner drei Android Smartphones konnte ich die neue Cardboard Camera App von Google nicht installieren. Die beiden Modelle, bei denen es noch nicht funktioniert hat, sind beides etwas ältere Modelle mit nicht so viel Rechenpower, aber doch relativ aktuellen Betriebssystem. Von da her nehme ich an, könnte die Entscheidung, ob ihr die App nutzen könnt oder nicht am Alter der Hardware liegen.

Der Rest ist ziemlich einfach!

Cardboard Camera installieren:

Cardboard Camera
Cardboard Camera
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

 

Kamera App starten und den Aufnahme Button drücken!

Die restliche Bedienung erinnert sehr stark an diverse Panorama Apps, was gar nicht so weit her geholt ist, denn im Prinzip macht ihr mit dieser App „nur“ ein 360 Grad Panorama auf eine sehr einfache Art und Weise. Dieses 360 Grad Panorama wird danach so aufbereitet, dass dieses direkt aus der Cardboard Camera App im Cardboard von Google angesehen werden kann. Wie man sich jetzt schon denken kann, bewegt sich in diesem Bild natürlich nichts, sondern man hat es mehr mit einer gepimpten Panorama-Aufnahme zu tun. Das coole daran ist aber, ihr könnt bei der Aufnahme des Panoramas ein Audiofile erzeugen, welches mit dem Panoramabild gekoppelt wird. D.h. wenn ihr im Urlaub Euren Lieblingsstrand im 360 Grad Panorama aufnehmt, könnt ihr diesen dann nicht nur durch die VR Brille sehen, sondern auch hören! Dies ist echt ein netter Effekt!

Googles-Cardboard-Kamera-App

Googles Cardboard Kamera ist damit so ein Zwischending aus Apples Live Fotos und einer normalen Panoramaaufnahme! 😉

Die App hat auf jeden Fall noch ein gewissen Potential nach oben, macht aber auch jetzt schon Fun diese zu nutzen.
Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter gehen wird und ob die App vielleicht demnächst noch ein „Photosphere“ Update bekommt, mit dem es dann auch möglich wäre Dinge oberhalb und unterhalb eines normalen Panoramas zu erfassen. Photosphere Fotos ermöglichen Aufnahmen im Kugelradius um einen herum.


Tags:

  • cardboard camera bilder verschicken
  • vr Aufnahme
  • cardboard app eigenes bild
  • cardboard camera

Tags

Ähnliche Artikel

1 thought on “Cardboard Camera – eigene VR-Bilder aufnehmen”

  1. Deine Photosphere Bilder kannst Du Dir schon so mit Googgle Cardboard oder einer anderen VR Brille ansehen! Cardboard Camera ist etwas ganz anderes, denn hier werden 2 Panoramaaufnahmen (linkes und rechts Auge) sowie der Soundfile aus einem Film erstellt. Und das ist wirklich revolutionär.
    Der Grund, weshalb das nicht überall installiert werden kann, dürfte darin liegen, dass das Handy einen Gyrosensor benötigt und das haben nicht alle…

Kommentar verfassen

Close

Adblock Entdeckt

Bitte unterstütze uns in dem Du AdBlock deaktivierst.

Send this to a friend