News

Youtube Video in Euer Facebook Wall eingebettet? Gema möchte Euch zur Kasse bitten!

YouTube Clips einbetten soll Gema-Pflichtig werden

Liest man sich die Äußerungen durch , welche eine Gema-Sprecherin gegenüber dem Nachrichtenportal Golem abgegeben hat, könnten dunkle Zeiten für Webmaster und Nutzer von sozialen Diensten anbrechen! Denn geht es nach der Gema, soll für jedes eingebettete Video eine Abgabe an die Gema gezahlt werden. Schließlich kommt es ja zur einer direkten Wiedergabe über die entsprechende Seite. Sich der Gema-Pflicht zu entziehen wäre dann nur möglich, wenn man das entsprechende Video nur verlinken würde! Denn dann wäre wieder der Anbieter in diesem Beispiel eben Youtube für die Wiedergabe verantwortlich und so müsste nur der Anbieter für das ausgestrahlte Video zahlen.

Gut, diese Argumentation könnte man vielleicht sogar noch durchgehen lassen, aber betrachtet man das System genauer, wird die GEMA-Forderung auf eine Doppellizensierung hinaus laufen! Es sei denn Youtube und Co. sieht es irgendwann als zusätzliche Gelddruckmaschine und lässt eine direkte Weiterverrechnung von der GEMA für eingebettete Videos zu! Warum da die Jungs von den Videoportalen noch gar nicht drauf gekommen sind! Eigentlich könnte man ja schon lange seine Nutzer für die Nutzung von eingebetteten Videos abkassieren! Oh man, schöne neue Welt kann ich da nur sagen! Bleibt nur zu hoffen, dass die Vorschläge von der Gema vor der EU Kommission zum Thema Urheberrecht nicht angenommen werden und es sich bei diesem Thema um einen einmaligen negativen Internet-Hype handelt! Denn man kann diverse Dinge auch sehr verkomplizieren! 😉

So würde dann ein kostenpflichtiges Video bei Facebook aussehen:

Youtube-Video-Facebook-Gema

 

Aber so lange man doch kostenlos Videos in Webseiten integrieren darf  – here we go!

 


Tags:

  • ist der direkte Radiowiedergabe gemapflichtig
Tags

Related Articles

One Comment

Kommentar verfassen

Close

Send this to a friend