News

X-Pire soll alte Daten wie Bilder und Co. automatisch vernichten

X-Pire schon jetzt ein Projekt das nicht funktioniert?

Als ich vom Konzept von X-Pire gelesen habe, musste ich sofort an diese Mission Impossible Filme denken, in denen sich die Aufträge nach dem Abruf selbst zerstört haben. Denn genauso soll X-Pire bei veröffentlichten Web-Inhalten funktionieren!

Kleines Beispiel: Man lädt ein Bild hoch, welches verschlüsselt auf einen X-Pire Server hinterlegt wird. Um das Bild abzurufen benötigt man ein kleines Browser-Plug-In welches den Verschlüsselungscode wieder entschlüsseln kann und so das Bild angesehen werden kann. Beim Upload des Bildes wird ein Verfallsdatum hinterlegt – ist dieses abgelaufen, kann das Bild nicht mehr angezeigt werden und wird automatisch vom X-Pire Server gelöscht!

Klingt gut – aber bringt in der Praxis meiner persönlichen Meinung nach nicht wirklich was! Denn jeder der eine X-Pire Flatrate für 10 Euro pro Monat kauft, kann trotzdem weiterhin die hochgeladenen Bilder abrufen. Selbst wenn das Speichern nicht ohne Probleme möglich wäre, gäbe es immer noch die Möglichkeit die Bilder z.B. per Screenshot zu kopieren! Tja, und genau darin sehe ich das Problem – nicht die Bilder über welche man selbst die Kontrolle hat sind das Problem! Es sind viel mehr die Bilder ein Problem, welche einfach kopiert und weiter verwendet werden das Problem, welches sich auch mit dieser Methode nicht beheben lässt. Zudem kommt der Faktor – dass der kostenpflichtige Account evt. gerade noch dazu verleitet Daten zu kopieren, wenn man diesen nicht für die Ewigkeit besitzen möchte.

Selbst wenn X-Pire noch mit anderen Dateiarten funktionieren wird, sehe ich für dieses Projekt keine wirkliche Zukunft. Ansatz gut – aber nicht wirklich perfekt um seine Daten zu schützen!

 

Aber warten wir einmal ab, wie sich dieses Projekt weiter entwickeln wird!

Hier zum Projekt: X-Pire


Tags:

  • bilder vernichten sich automatisch
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button

Send this to a friend