Wissen

WordPress – Permalinks ändern ohne User zu verlieren

Bestehende Premalink-Struktur ändern unter WordPress – Anleitung

Suchmaschinen-Optimierung ist ein Kapitel für sich und es gibt viele Tipps und Ratschläge, wie ein optimaler Link aussehen sollte. Nach ein paar Nachforschungen in einschlägigen Foren und Blogs bin ich für mich zum Ergebnis gekommen – “in der Kürze liegt die Würze”. Viele SEO-Fachleute beobachten eine Verbesserung des Rankings, wenn die Webseiten URLs kürzer sind, bzw. die wichtigen Informationen (Schlagworte) weiter vorne in der URL zu finden sind. Leider entsprach mein Permalink-Aufbau nicht diesem Ergebnis und so habe ich beschlossen mich auf das Risiko einer Änderung der Struktur einzulassen.

Leider bin ich auf diesem Gebiet ein gebranntes Kind und habe vor vielen Jahren schon sehr negative Erfahrungen mit der Änderung einer Permalink Struktur in einem Forum gemacht und dabei fast 50 Prozent Suchmaschinen-Traffic verloren. Dabei sollte auch damals die Änderung der Struktur eigentlich mehr User in das Projekt bringen anstatt das Gegenteil zu bewirken. Da ich jedoch ein paar Berichte gefunden habe, bei denen die Änderung ohne Probleme funktioniert hat, werde ich mich nun erneut auf ein Experiment einlassen.

Natürlich werde ich dieses Thema in ein paar Monaten erneut aufgreifen und Euch meine Erfahrungen schildern.

Doch wie geht man am besten vor?

Wichtig ist bei der Änderung des Permalink-Aufbaus, dass die “alten” externen Links auf die Unterseiten der Webseite nach wie vor funktionieren, damit die Beiträge auch weiterhin aufgerufen werden können. Bzw. das auch Links in den Favoriten von Besuchern der Webseite noch weiterhin funktionieren. Dabei sollte die Umleitung auf die neue Permalink Struktur so geschalten sein, dass die Suchmaschinen diese auch erkennen und die externen Links auch weiterhin positiv für das Ranking eines Posts oder einer Seite nutzen.

Am besten eignet sich dafür eine 301er Weiterleitung – diese besagt, dass der ehemalige Link sich geändert hat und das dieser nun unter einem neuen Link erreichbar ist. Dabei werden solche Weiterleitungen zu 99 Prozent von den Suchmaschinen anerkannt und auch der “Suchmaschinen-Wert” eines Beitrags auf den neuen Link übertragen. So sollte es “eigentlich” zu keinem Einbruch des Suchmaschinen-Rankings kommen.

So der Plan – doch wie geht man nun am besten vor?

Am einfachsten ist die Anpassung wohl direkt über die .htaccess Datei am Server zu realisieren, welche direkt auf unterster Ebene sich um die Umschreibung der alten auf die neuen Links kümmert. Zudem muss man sich nicht um irgendwelche PlugIns kümmern, welche vielleicht irgendwann nicht mehr weiter entwickelt werden.

HowTo: So geht man am einfachsten vor:

 

So sah meine bisherige Link-Struktur aus – zwischen dem eigentlichem Inhalt der URL und der Domain befand sich das Jahr und der Monat in dem der Beitrag erstellt worden ist. Diese beiden Werte / Parameter sollen nun entfernt werden.

 

Wordpress-Permalinks-ohne-Traffic-Verlust-ändern-1

 

Meine bisherige Einstellung in den Permalinks unter WordPress…

 

Wordpress-Permalinks-ohne-Traffic-Verlust-ändern-2

 

…doch bevor wir hier die Links ändern, müssen wir uns um die Umleitung kümmern, damit keine User dem Blog verloren gehen!

Dafür habe ich ein nettes Tool beim SEO Tool Anbieter Yoast gefunden, welches Euch bei der Erstellung der Umleitung hilft!

Hierfür gebt ihr einfach die bisherigen Daten an und generiert den RedirectionMatch 301 Code, den ihr in die .htaccess einfügen müsst.

–> Change WordPress Permalink Structure

 

Wordpress-Permalinks-Redirect-httaccess-erstellen-3

 

So sieht dann der Code aus….

 

Wordpress-Permalinks-Redirect-httaccess-erstellen-4

 

….dieser wird nun in die .htaccess-Datei eingefügt.

 

Wordpress-Permalinks-Redirect-httaccess-erstellen-5

 

Nun können wir wieder zurück zu den Permalinks Einstellungen in WordPress springen und dort die neue URL Struktur auswählen.

 

Wordpress-Permalinks-Redirect-httaccess-erstellen-6

 

Fertig! Wenn ihr alle Punkte dieser Minianleitung befolgt habt, sollten nun Eure Links wie folgt aussehen!

 

Wordpress-Permalinks-Redirect-httaccess-erstellen-7

 

Damit wäre nun die URL Änderung generell abgeschlossen!

 

Was kommt nun?

Jetzt sollte ihr Eure Sitemap bei den Suchmaschinen neu einreichen, damit diese sich auf die Änderung einstellen können.

Dies erledigt ihr unter den Google Webmaster Tools oder den Bing Webmaster Einstellungen.

 

Welche Nachteile habe ich jetzt noch?

Nach der Umstellung sind erst einmal alle sozialen Likes verschwunden (zumindest die Anzeige der Counter / Zähler)!! Diese zeigen nämlich auf die alten URLs und werden damit nicht von den Buttons erkannt! Dies ist im Prinzip kein großes Problem, da die Links aus Twitter, Facebook und Co. noch weiterhin funktionieren, jedoch verliert der Beitrag etwas an “Social Proof” – das bedeutet, dass die User einen Beitrag öfter in sozialen Netzwerken teilen und diesen höher werten, wenn dieser schon in sozialen Netzwerken geteilt wurde! Dies ist jedoch nach dieser Änderung nicht mehr auf der Webseite ersichtlich!

Jedoch gibt es einen Trick über den man diese Anzeige zumindest bedingt reparieren könnte! Darauf gehe ich jedoch nochmals gesondert in einem weiteren Beitrag ein.


Tags:

  • permalinks umstellen 301
  • Permalinks ändern
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button

Send this to a friend