News

WordPress 4.3 ist da – was hat sich getan?

WordPress 4.3 wurde gerade veröffentlicht und bringt ein paar Kleinigkeiten mit sich, welche zum einen das Arbeiten noch etwas beschleunigen und was evt. bei einigen ein Plugin ersetzten könnte. WordPress 4.3 ist zwar meiner Meinung nach kein wirklicher Meilenstein an neuen Funktionen, aber eine weitere Verbesserung in einigen Details. Doch was hat sich nun alles getan?

Texteditor:

Der Texteditor wurde leicht überarbeitet und bietet nun weitere Tastaturkürzel an. Wer bislang noch nicht mit diesen gearbeitet hat, sollte man einen Blick in die Übersicht der Kürzel werfen. Diese findet man oben im Texteditor, wenn man auf das kleine Fragezeichen klickt.

Folgende Erweiterungen hat es beim Update auf 4.3 gegeben:

* Aufzählung
– Aufzählung
1. Nummerierte Liste
1) Nummerierte Liste
Die folgenden Formatier-Shortcuts werden nach dem Drücken der Enter-Taste ersetzt. Drücken der Escape-Taste oder des Undo-Button setzt es wieder zurück.

> Zitat
## Überschrift 2
### Überschrift 3
#### Überschrift 4
##### Überschrift 5
###### Überschrift 6

D.h. drückt ihr nun ein „*“ in einer neuen Zeile und beginnt danach zu schreiben, wird automatisch eine neue Aufzählung gestartet. Die verschiedenen Überschriften könnt ihr nun auswählen, in dem ihr einfach ein paar Hash-Zeichen davor setzt. Dabei gibt die Anzahl der Hashzeichen die Überschriften-Wichtigkeit an.

Wordpress-4-3-erschienen

Seiten Icons:

Diese sind meiner Meinung eine sehr wichtige Integration. Doch was machen diese Seiten Icons eigentlich? Wenn ihr eine Webseite betreibt und speichert diese auf einem mobilen Endgerät am Homescreen (Android / Appels iOS) ab, so wird dort ein großes Symbol generiert. Genau dieses Symbol kann nun über die Seiten Icons definiert werden. Bislang musste man diese entweder per Hand in seinen Seiten Quellcode einbauen, ein Plugin dafür benutzen oder hoffen, dass das Theme eine Funktion dafür vorweisen konnte.

Doch wie setzt man das Icon? Die Funktion wurde in die Oberfläche des Themes integriert!
Design –> Anpassen –> Webseiten Informationen –> Website Icon
Hier könnt ihr dann einfach das entsprechende File aus der Medienverwaltung auswählen oder ein neues Icon hoch laden. Dieses sollte ein Größe von 512 x 512 Pixel besitzen.

Website-Site-Icon

 

Sichere Passwörter

Die Passwortveraltung wurde geändert und nun ist es auch möglich, sichere Passwörter direkt aus  dem Backend heraus zu generieren.

 

Menüs

Die Menüs können jetzt in Realtime beim Design angepasst werden. Auch über die Menü-Oberfläche kann man Livevorschau direkt starten.

Weitere Veränderungen

Grundsätzlich war es das auch schon mit den wichtigen Veränderungen. Was noch ganz praktisch ist, ist die verbesserte Ansicht des Backends, wenn man über sein Smartphone Beiträge bearbeiten oder posten möchte. Installiert man WordPress neu, so sind generell die Kommentare bei den Seiten deaktiviert.

Zudem gab es einige Verbesserungen unter der Haube, von denen der Anwender nichts merkt und die nur für die Programmierer von Interesse sein dürften.

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close

Send this to a friend