Hardware

Testbericht – Q-Book Mini Netbook von Netto

Taugt das kleine 7 Zoll Netbook von Netto was?

Seit gestern gibt es beim Marken Discount Netto ein kleines 7 Zoll Mini Netbook für schlappe 89,98 Euro! Klar, der Preis ist interessant und so kamen bei mir auch schon Anfragen rein, ob dieses Netto Netbook was taugen würde. Um ehrlich zu sein, halte von solchen Angeboten nicht viel, jedoch dachte ich mir – schaust Dir das Gerät einmal etwas näher an!

Was dabei heraus gekommen ist, will ich euch hier kurz erleutern.
Leider war es gar nicht so einfach – recht viele Informationen zum Netto Netbook zu finden – den auf dem Prospekt und auf der Webseite fand man nur folgende Daten:

Q – Book Mini-Netbook
Stereo-Lautsprecher, Interner Speicher: 2 GB, SD Cardreader, W-LAN, 3 x USB 2.0 Anschluss

Nicht wirklich viel – um zu bestimmen ob ein System gut oder schlecht ist – wenn ich das mal so sagen darf!

Also habe ich mich auf die Suche nach mehr Infos gemacht und vermute auch passende Informationen gefunden zu haben. Die gefundenen Informationen können, müssen jedoch nicht richtig sein – daher sind folgende Aussagen mit Vorsicht zu genießen.

Mini-Netbook – Q-Book

RAM:
128 MByte RAM – viel zu wenig!

”Festplatte”
2 GB Speicher – eine Angabe aus dem Prospekt!!
Mit dieser Angabe scheint getrickst zu werden – denn die 2GB Speicher werden in vielen Computer Prospekten als RAM Speicher ausgewiesen und sind so ein bekannter Begriff. Hier bedeutet Speicher – eine 2 GB große Festplatte! Aktuelle Netbooks besitzen Festplatten von 160 GB und größer!

3 USB Anschlüsse – dieses ist vollkommend ausreichend

Chipsatz
ARM9 mit maximal 533 MHz
Aktuelle Handys besitzen derzeit einen leistungsfähigeren Prozessor!

Display
7”-TFT mit 800 x 480 Pixel
Im Vergleich dazu besitzt das iPhone Handy eine Auflösung von 940×640 Pixel.

Betriebssystem
Windows CE 
hier können keine normalen Programme installiert werden.

Akku:
Wird bei diesem Gerät wahrscheinlich nur 1,5 Stunden halten.

WLAN

Also wie man sieht – die Ausstattung ist nicht sehr berauschend!

Doch wie sieht es mit der Aussage auf dem Prospekt aus:

Ideal zum Surfen im Internet, E-Mail abrufen.
Musik hören und Videos ansehen.

Meiner Meinung nach ist das Gerät für keines dieser Punkte geeignet!
Surfen im Internet –> Bildschirm zu klein
Email – gut, das sollte funktionieren – falls man einen teuren Email Client kaufen möchte!
Musik hören – wird auch funktionieren
Videos ansehen – sobald die Videos eine etwas höhere Qualität besitzen wird bei dieser Maschine nichts mehr gehen – schon bei besseren Youtube Videos wird man mit dieser Maschine Probleme haben!

Mein persönliches Fazit:
Ich würde mir dieses Gerät nicht anschaffen und kann auch niemanden den Kauf empfehlen.

netto


Tags:

  • win ce pc 706 netbook
  • pc706 netbook
  • ntp q book mini netbook startet nicht
  • mini pc von netto
  • netto mein q

Ähnliche Artikel

22 Kommentare

  1. Aha, wieso heißt die Seite itler.net (da stekct IT drin, Informationstechnik!!), wenn du keine Ahnung von IT hast?

    z.B.: „2 GB Speicher – eine Angabe aus dem Prospekt!!
    Mit dieser Angabe scheint getrickst zu werden – denn die 2GB Speicher werden in vielen Computer Prospekten als RAM Speicher ausgewiesen und sind so ein bekannter Begriff. Hier bedeutet Speicher – eine 2 GB große Festplatte! Aktuelle Netbooks besitzen Festplatten von 160 GB und größer! “

    Für den Preis ist das Gerät ok ausgestattet. Und als IT’ler sollte man Wissen, was ARM ist und wofür die Technik da ist. Wenn du das nicht weißt, dann schreib bitte keine Testberichte in ein IT-Forum!

  2. Hallo!
    Ich hab nicht geschrieben, dass die Technik für das Geld schlecht ist, bzw. der Materialwert den Preis nicht rechtfertigen würde. Jedoch erwarten normalsterbliche Windowsanwender für das Geld einen vollwertigen Rechner mit denen sie etwas anfangen können und mit welchem es Spaß macht zu „arbeiten“. Doch recht viel Spaß wird das Endgerät nicht bereiten, da es sehr schnell an das Limit kommen wird. Alleine schon die Auflösung des Monitors wird sehr schnell viele tyrisch nerven.
    Es ging mir in diesem Beitrag darum klar zu stellen, dass das Netbook nicht mit derzeit im Handel erhältliche Netbooks verglichen werden kann – da dessen – ich nenne es mal „Standard“ viel höher liegt. Mit Windows CE kann der User nicht einfach „normale“ Windows Programme installieren und wird auch vom Speicherplatz sehr schnell an seine Grenzen stoßen. Klar, wenn jemand da draußen ein Autotuning-Tool besitzt, welches auf Windows CE läuft und dafür einen neuen Rechner sucht …zuschlagen. Aber ein Normalanwender wird meiner Meinung nach nicht viel Freunde an der Maschine haben und diese irgendwann genervt an seine Kiddies verschenken und nicht relaxed auf der Couch damit arbeiten.

    Das ganze ist mehr als hilfreicher Tipp für Beginners als ein Produkttest für Hardcore-PC-Junkies zu sehen, welche dieses Gerät vielleicht für ganz andere Zwecke einsetzen werden.

    Aber vielleicht hast ja Glück und ein Bekannter von Dir kauft sich solch ein Gerät und Du kannst Dich damit beschäftigen das Gerät irgendwie dazu bringen, die Anforderungen des Bekannten zu erledigen.

  3. Völlig blödsinnig ist die Aussage, dass man nichts auf CE installieren kann oder einen kostenpflichtigen Mailclient braucht.

    1. hat CE einen sehr guten Mailclient, der im Gegensatz zu Andrid oder iPhone Termine an an optionale Teilnehmer schicken kann

    2. gibt es sehr viele Programme für CE

    3. Gibt es für CE skyfire, ein Browser mit dem Flash problemlos selbst bei 266 Mhz Arms sichtbar sind – etwas das das iPhone mit deutlich mehr Mhz nicht schafft.

  4. Zu den 2 GB: Auf dem Prospekt steht, dass da 2 GB INTERNER Speicher drin ist. Daraus sollte man schon schließen, dass es sich hier um Festplattenspeicher und nicht um RAM handelt.

    Aber das Teil würde ich mir auch niemals holen. Nein, halt. Höchstens als Netbook für komplett unerfahrene oder Kinder, die sich damit vertraut machen sollen. Aber vom Preis her ist das in Ordnung. Du kannst halt das Netbook mit seinen knapp 90 EUR nicht mit einem 700 EUR teuren Smartphone von Apple vergleichen.

    Grüße von,
    Konstantin

  5. @offler
    zu 1: Ich habe nie geschrieben, das man auf Windows CE nichts installieren kann!
    Ich habe geschrieben – es ist nicht möglich “normale Windows Programme” zu installieren! D.h. für alle welche hier nicht mit der Materie vertraut sind – wenn ihr solch ein Netbook besitzt und der Bekannte ein nettes Spiel hat, welches auf seinem Windows 7 Netzbook läuft, kann dieses auf einer Windows CE Maschine nicht installiert werden.
    zu 2: das ist richtig – das Betriebssystem gibt es ja auch schon einige Zeit – ich glaube ich dürfte zu 2002 den ersten Kontakt mit Windows CE gehabt haben.
    zu 3: zum Thema Skyfire Browser – hinter dem Skyfire Browser steckt eine ganz andere Technik zum ansehen von Flash – und der Browser ist ebenfalls für das iPhone erhält und kann auch dort Videos wiedergeben – wobei das Flash / iPhone Problem kein Problem von Endgerätleistung ist, sondern vielmehr ein Apple / Adobe Problem.

    @Konstantin
    Thema Speicherplatz: Ja, für jemanden wie “uns” – ist das klar. Aber der Beitrag war eher an die Leute dort draußen gerichtet, welche mit IT nicht so viel am Hut haben. Wenn das meine Mama liest – die sagt – das ist doch super! 2 GB Speicher – mein Sohn hat gesagt – 2GB sind für ein Netbook vollkommen ausreichend! Ob RAM oder Festplatte – oh weh! ;)

    Aber ich hab aus diesem Beitrag auf jedenfall gelernt! Sollte ich wieder einmal ein ähnliches Thema behandeln, werde ich es splitten und einmal die technische Seite behandeln und dann zusätzlich noch Tipps für normale Endanwender veröffentlichen. Problem an diesem Beitrag war eh …den hab ich wie so viele Beiträge von mir zwischen Tür und Angel geschrieben und da bedenkt man manchmal nicht alle Punkte, welche dann hier aufgegriffen werden!

  6. hab ubuntu draufgepackt ,fürs schlafzimmer surfen und mucke tuts wird mein lg x110 wenigstens nich verstaubt.

  7. linux und android gibs auf youtube ,wer nich gerade aus ne beschützenden kommt macht dem ding schon beine ich jedenfalls hatte meinen spass das teil von einem rentner in einen brauchbaren rechner zu verwandeln.

  8. @Gerd
    Wennst Tipps oder Tricks zur Maschine hast, kannst Du mir diese gerne schreiben, dann veröffentliche ich Deine Erfahrungen hier!

    Gruß Martin

  9. @Martin: Meine Mutter wüsste nicht mal das. :) Aber die kauft sich solche Sachen auch nicht, sondern schickt mich los. Ist auch kein Problem. Ich schreibe meistens auch einfach drauf los. Du hast mit dem Beitrag ja eine Diskussion angeregt und das ist auch gut. :-)

  10. Meine Mutter würde sich das mit 2GB nicht merken, aber das Ding ausprobieren wollen bevor sie kauft. Problem erledigt.

    Für Technikaffine lohnt sich das Basteln. Die Hardware ist leistungsfähiger wie manhe Steckdoesen Server und könnte als solcher dienen.

    Mail sollte besser gehen wie auf einem Smartphone.

    Die Auflösugn ist besser wie bei manchen billigen Photorahmen (Pearl hat einen mit 320*200 – was bitte soll das?) – ist also auch im Zweifel als solcher verwendbar.

    Udn ich denke nicht, dass wirklich jemand bei dem Preis glaubt etwas vollwertiges zu bekommen.

    Je nachdem, was man machen will kann es allerdings interessant sein (und wenns als Remote Desktop Client ist, das hat CE den meisten Smartphones voraus).

  11. Ich hab das Ding im Juni gekauft, ich glaube es ist das selbe.
    Das Ding hat eine VIA 8505 CPU und Opera für CE lies sich nicht installieren.
    Ich hab aber die üblichen Huawei Sticks zum laufen gebracht, so wird eine lustige surfkiste daraus. Wer es genaus wissen will google mit „huawei rudolf jay tech“.

  12. Der link von Otto verrät uns daß das Netbook ein Firstview PC 706 ist welches einen ARM9 hat und auch von anderen verkauft wird.
    Opera könnte also gehen, und meine Lösung für den Surfstick sollte auch gehen, da sie Win CE 6 betrifft, nicht speziell die Hardware.

  13. Epicenter – es stimmt alles vollkommen, was Du beschrieben hast. Habe mi den Q-book bei einer Netto-Filiale in Ffo gejagt u. dachte ich mir: Mensch, das wird ein guter Ersatz fürs Unterwegs, um meinem Laptop Samsung Verschleiß zu ersparen! Jedoch nach feierlicher Inbetriebnahme war ich sehr enttäuscht. Eine Speichererweiterung durch Speicherkarte 32GB ? Vergiß es. Für den Chinese nicht lesbar, nicht zu sehen. Vielleich eine 8GB (von REAL,-Werbung diese woche zu 10 Euro) würde funktionieren… Lächerlich! Es gab Probleme sogar mit Erkennung von USB-Pendrives: nicht jedes Speichermedium je 4GB war zu sehen! Was die Videodateien von meinem Nokia-Handy angeht: Q-Book konnte gar nichts davon aufmachen und wiedergeben, was ich mir auf Nokia-Display anschauen konnte.
    Das Spielzeug eignete sich sogar nicht als Lerncomputer zu verschenken! Meine Versuchung, irgendwelche einfache Programme von ‚ALDI-Lernsoft für Kinder‘ zu installieren war umsonst.
    Fazit: am nächsten Tag war ich mit neuerworbenem Mini-Netbook und mit Kassenbon zurück an der Netto-Kasse. Vielen Dank u. NIE WIEDER von solchen Schnäppchen!

  14. Ich hab einen gekauft.

    @Gerd:
    Wo hast Du das Ubuntu her (link)

    @Otto333
    Ich hab das Update eingespiel, und das Ding geht sogar noch :)

    Opera mini und mobile lassen sich NICHT installieren.

  15. Kann man eigentlich dieses Gerät noch kaufen ;WEN JA ,wo ? weil ich will mir eins für mein bruder als geschenk gerne kaufen-

  16. Hallo gerd,

    gibt es irgendwo ein howto zu ubuntu oder android installieren auf dem Firstview 706?

    Das würde mich sehr interessieren und mir auch weiterhelfen.

  17. Ich hab´ mir das Gerät bei Westfalia bestellt – 2 Tage Lieferzeit!

    Hier der Link:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend