Wissen

So verbietet man Google Werbung mit Eurem Gesicht zu machen

Änderung der Datenschutzrichtlinie ermöglich Nutzung von Daten zur Werbung

Facebook tut es ständig und Google ist nun auch mit dabei! Das Ändern von Datenschutzrichtlinien zum eigenen Vorteil nimmt immer mehr zu und irgendwie hat man das Gefühl, man könnte diese Richtlinien doch gleich abschaffen, wenn es den Anbietern erlaubt ist diese nach eigenen Vorstellungen anzupassen. Zumindest muss man es Google anrechnen, dass die Jungs es bislang ermöglichen, dass der Nutzer die Änderungen wie sie in diesem Fall aktiviert wurden, wieder rückgängig machen kann. Facebook geht ja hier immer gleich Schritt weiter und lässt die entsprechenden Knöpfe gleich ganz verschwinden. Doch worum geht es hier genau?

Shared Endorsements nennt Google das neue Verfahren mit dem man die eingeblendete Werbung noch besser vermarkten möchte. Dies soll möglich sein, in dem unter der Werbung die Gesichter Eurer Freunde eingeblendet werden, welche den Inhalt der Werbung gut finden, bzw. die beworbenen Artikel positiv bewertet haben. Nette Idee mit dem Wissen, dem Namen und dem Profilbild der Google+ Mitglieder noch mehr Geld machen zu können!

Das ganze sieht dann so aus:

Google Shared Endorsements

 

Wer keine Lust hat ein kostenloser Werbefachmann für Google zu werden, kann dieses tolle neue Feature der sozialen Empfehlungen auch deaktivieren. Und dies geht so!

Geht auf die Infoseite der „Sozialen Empfehlungen“ und entfernt dort ganz unten das kleine Häkchen, welches von Google ganz automatisch gesetzt wurde und über das ihr die Zustimmung zu diesem Programm erteilt!

 

Google-soziale-Empfehlungen-deaktivieren

 

Fertig! Jetzt wird Euer Profilbild und Euer Name nicht für Werbezwecke verwendet. Am besten ihr teilt diese Info gleich in den sozialen Netzwerken, damit auch Eure Freunde die Möglichkeit haben, sich den sozialen Empfehlungen zu entziehen. Diese werden am 11.11.2013 online gehen und dies ist kein Faschingsscherz!

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close

Send this to a friend