Handy

Siri – weiß was Du vor 2 Jahren gemacht hast

Eingaben über Siri werden bis zu 2 Jahren auf den Apple Servern gespeichert

Wer Siri nutzt, sollte sich darüber im Klaren sein, das sämtliche Sprachbefehle erst über eine zufällig generierte Nummer zugeordnet für einen Zeitraum von  6 Monaten gespeichert werden. Eine Zuordnung zur Apple ID oder sonstigen persönlichen Daten soll es angeblich nicht geben. Nach diesen 6 Monaten wird zusätzlich noch die Zufalls-ID von den Sprachbefehlen entfernt und es kann danach nicht mehr mit Zusammenhängen von Nachrichten an Siri gearbeitet werden. Jedoch werden die nun die jetzt alleinstehenden Nachrichten für weitere 18 Monate aufgehoben. Dies bedeutet – eine gesprochene Eingabe über Siri verbleibt bis zu zwei Jahre auf den Servern von Apple in den USA!

Wer dies nicht möchte, muss Siri auf seinen Apple Endgerät deaktivieren. Ist Siri deaktiviert werden laut Apple auch alle Daten gelöscht, welche bislang gesammelt wurden. Dies klingt nun aber für mich etwas komisch – denn ich frage mich, wie die Jungs dies machen wollen, wenn die Daten eigentlich anonymisiert sind. Dann muss es ja wohl doch noch irgendwelche Zuordnungstabellen zwischen Apple-ID (Nutzerdaten) und den Befehlen geben.

[Quelle: Wired]

apple-logo

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend