Wissen

Registry Werte über *.reg File hinzufügen bzw. löschen

Möchte man Einträge in der Registry anpassen ohne diese Anpassungen direkt über den Registrierungseditor zu setzen oder zu entfernen, kann man den Weg über ein Registrierungsfile gehen, in dem alle Änderungen in der Registrierung hinterlegt werden. Über dieses *.reg File, kann man neue Pfade und Einträge hinzufügen bzw. natürlich auch löschen. Am Ende des Beitrags zeigen wir Euch dann, wie man solch ein File im Hintergrund über die CMD (Eingabeaufforderung) am PC eines Clients ausführt ohne eine Interaktion mit dem Nutzer des Systems hervorzurufen.

Um ein Registrierungsfile zu erzeugen, legt ihr einfach ein Textfile an und benennt dieses auf *.reg um.
Solltet ihr die Dateiendung im Datei-Explorer nicht sehen, müsst unter

–> Ansicht
–> Dateinamenerweiterungen

diese aktivieren.

Pfade und Werte in die Windows Registry einfügen

Um einen Pfad anzulegen:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER\NEUERPFAD]

Neuen Wert anlegen:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER\bestehender_Pfad]
"NEUERSCHLUESSEL"=dword:00000000

Tipp!
Wer sich Arbeit sparen möchte, der kann auch einfach einmal den Einrag in der Registrierung anlegen und dann diesen in ein File mittels …

–> Datei
–> Exportieren

..abspeichern.

Genauso kann natürlich auch in einem Rutsch ein neuer Pfad und ein Wert generiert werden:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER\NEUERPFAD]
"NEUERSCHLUESSEL"=dword:00000000

Natürlich kann man auch auf eine ähnliche Weise Einträge in der Registrie löschen:

Einen Pfad löschen: 

Windows Registry Editor Version 5.00
[-HKEY_CURRENT_USER\ALTERPFAD]

Einen bestehenden Registry-Eintrag löschen: 

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER\bestehender_Pfad] "bestehender_Wert"=-

Info:
Werden Pfade gelöscht, werden auch alle darunter liegende Einträge gelöscht.

Speichern und das angelegte *.reg File durch einen Doppelklick ausführen. Jetzt bekommt ihr folgende Information angezeigt:

Hier warnt der Registrierungs-Editor, dass das File nur ausgeführt werden soll, wenn man dem File traut.
Im Normalfall sollte hier die Antwort „Ja“ lauten.

Nach Abschluss der Eintragungen bekommt man folgende Information angezeigt:

Damit sollten alle hinterlegten Einträge angepasst worden sein.

Natürlich kann man das File auch innerhalb eines Batch Files oder über die Eingabeaufforderung (CMD) starten. Hierzu verwendet man folgenden Befehl:

regedit.exe /s "C:\Users\EPICENTER\Desktop\Test.reg"

Der Parameter „s“ steht übrigens für „silent“ d.h. die Einträge werden ohne Bestätigung der Registry hinzugefügt, bzw. ohne Warnung entfernt.

Dies war es dann auch schon mit dem kleinen Ausflug in die Welt des Registrierungseditors.


Tags

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close

Adblock Entdeckt

Bitte unterstütze uns in dem Du AdBlock deaktivierst.

Send this to a friend