Hautpseite / Hardware / Portapow – USB Power Monitor im Test

Portapow – USB Power Monitor im Test

Ihr wolltet schon immer mal wissen wie viel Ampere oder Milliampere ein USB-Verbraucher zieht? Oder Eure Stromquelle in der Lage ist zu liefern? Hin und wieder gibt es auch Probleme, wenn die falschen USB Kabel mit eigentlich hochwertigen Ladegeräten kombiniert werden und diese dann gefühlt Ewigkeiten für eine Ladung benötigen. Mit Portapow könnt ihr solchen Fehlern auf die Spur kommen und gleichzeitig noch quer checken, ob der angeschlossene Verbraucher auch die angegebene Leistung aufnehmen kann.

Der Portapow USB Monitor ist ein kleines Stückchen Hardware, das durchaus interessante und zum Teil auch überraschende Ergebnisse liefern kann. Geliefert wird das kleine Messgerät jedoch in einer relativ billigen Verpackung der jedoch eine kleine Anleitung bei liegt! Dies hat mich ehrlich gesagt schon fast etwas überrascht, denn eigentlich funktioniert das Gerät sehr intuitiv!

Portapow - USB Power Monitor im Test (1)

..und so wenn man es aus der Umverpackung befreit!

Portapow - USB Power Monitor im Test (2)

Jetzt kommt der Monitor direkt an den Ausgang des Stromlieferanten z.B. ein Ladegerät, eine Powerbank oder eben direkt an den USB Anschluss des Rechners und auf der anderen Seite wird über eine USB Buchse das Ladekabel und der Verbraucher angeschlossen.

Portapow - USB Power Monitor im Test (3)

Hier lade ich über ein Ladegerät die Powerbank um z.B. deren Kapazität in mAh zu ermitteln! Der Versuchsaufbau würde hier wie folgt aussehen:

Ladegerät –> USB Monitor Eingang –> USB Monitor Ausgang –> Eingang Powerbank

Das Ergebnis kann man hier im Bild sehen! Das Ladegerät liefert derzeit 4,98 Volt und gibt 0,45 A an die Powerbank ab. Zum Zeitpunkt des Fotos wurden ganze 6 mAh zur Powerbank übertragen!

Die 1 hinter diesem Wert ist übrigens ein interessantes Feature des USB Monitors! Denn diese zeigt den aktuellen Speicherplatz der Aufzeichnung an. Bis zu 10 Speicherplätze (0 – 9) können so belegt werden!

Ein schneller Doppelklick auf den einzigen Knopf startet die Umschaltung und es kann über längere Tastendrücke ein anderer Speicherbereich ausgewählt werden.

Der Reset des Portapow USB Monitors ist übrigens recht blöd gelöst und ich musste mich wirklich lange daran versuchen, bis der gewünschte mAh Zähler zurück gesetzt war! Beim Zurücksetzen eines Counters muss nämlich eine kleine aber wichtige Sache beachtet werden! Man muss sich für einen Reset eines Memory-Platzes immer einen Zähler davor befinden!

Beispiel:

Ihr möchtet den Speicherplatz 1 reseten:
–> Doppelklick auf den Button bis das Display zu blinken beginnt!
–> Jetzt navigiert ihr über langsame Einzelklicks bis zum Speicherplatz „0“!
–> Doppelklick auf den Kopf und das Display sollte zum blinken aufhören!
–> Jetzt führt ihr einen langen Druck auf den Button aus, bis der Speicherbereichsanzeiger auf „1“ wechselt!

–> beim Wechsel von „0“ auf „1“ wird dann der Speicherplatz 1 gelöscht!

Wenn man es weiß – gar nicht so schwer! In der Anleitung steht jedoch nur, das ein langer Klick von 3 Sekunden ausgeführt werden muss! Dann passiert allerdings gar nichts! Zumindest nicht in dem Speicherbereich, den man gerade eigentlich löschen wollte! Denn man löscht immer den folgenden Speicherbereich!

Was auch noch ganz nett ist, ist der zusätzliche Micro-USB Eingang!

Portapow - USB Power Monitor im Test (4)

Habt ihr fertig konfektionierte Ladegeräte mit Micro-USB Ende, dann könnt ihr dieses ganz ohne Adapter in das Messgerät stecken! Nette Kleinigkeit, die man erwähnen sollte, denn damit wird das Gerät noch einen Tick flexibler!

Kommen wir nun zu den technischen Daten:

Bezeichnung: KCX-017 – Hier für Portapow gebranded – gibt es auch noch von anderen Herstellern!
Messbereich Volt:  3 – 7 Volt
Messberich Ampere: <3,4 Ampere
Besonderheiten: Display blinkt, wenn die Voltzahl unterhalb der Toleranzgrenzen von der USB Spezifikation sinkt oder überhalb dieser Grenzen steigt ( 4,7 Volt – 5,3 Volt)
Dauermessung: bis zu 19999 mAh
Eigene Stromaufnahme: 6,4 mA
Besonderheiten: Voltzahl wird am Eingang gemessen

Ein kurzer Quer-Check ergab, dass die Werte relativ zuverlässig sind. Die angezeigten Amperwerte sind extrem genau (0,01 – 0,03) und die Voltzahlen am Eingang / Ausgang sind leicht abweichend. Dies liegt an den Übergangswiderstanden der Gerätetechnik. Abweichungen von 0,02 bis 0,1 Volt sind hier möglich.

Sonstiges:
Das Display gibt zwar alle Informationen übersichtlich aus, aber die Lesbarkeit lässt etwas zu wünschen übrig. Schaut man nicht zu 100 Prozent gerade auf das Display, kann man sehr schnell gar nichts mehr lesen.

Fazit:
Ein gutes Messgerät für den Hausgebrauch um mal schnell seine Endgeräte auf Funktion zu testen! Die angezeigten Werte sind ok und man kann sich sicherlich für ein 10 Euro Messgerät nicht mehr erwarten! Preis / Leistung –> TOP –> mehr höhere Genauigkeit möchte muss bedeutend mehr ausgeben!

PortaPow USB Power-Monitor Leistungsmesser / Leistungsmessgerät / digitales Multimeter / Amperemeter V2


Preis:

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen
von 84 Kunden

0 gebraucht & neu verfügbar
ab



Jetzt bei Amazon kaufen

Ihr wolltet schon immer mal wissen wie viel Ampere oder Milliampere ein USB-Verbraucher zieht? Oder Eure Stromquelle in der Lage ist zu liefern? Hin und wieder gibt es auch Probleme, wenn die falschen USB Kabel mit eigentlich hochwertigen Ladegeräten kombiniert werden und diese dann gefühlt Ewigkeiten für eine Ladung benötigen. Mit Portapow könnt ihr solchen Fehlern auf die Spur kommen und gleichzeitig noch quer checken, ob der angeschlossene Verbraucher auch die angegebene Leistung aufnehmen kann. Der Portapow USB Monitor ist ein kleines Stückchen Hardware, das durchaus interessante und zum Teil auch überraschende Ergebnisse liefern kann. Geliefert wird das kleine Messgerät…

Portapow - USB Power Monitor KCX-017

Funktion
Handhabung
Display
Genauigkeit
Preis / Leistung

Top

Für den Preis ein gutes Messgerät!

User Rating: 3.2 ( 3 votes)


Tags:

  • preis portapow
  • usb amperemeter
  • portapow blinkt
  • kcx-017 manual
  • kcx 017 bedienungsanleitung

Über EPICENTER

Martin Straub auf Google+

Interessant

Syncwire Lightning Kabel – 2m – im Test

Im heutigen kurzen Test wollen wir Euch das Syncwire Lightning Kabel in der 2M Ausführung …

Ein Kommentar

  1. Hab den gleichen. Das coole ist das man so gute von schlechte Kabel trennen kann. Und die Schnellladefunktion vom Note 4 geht auch.(8,99V / 1,67A)

Kommentar verfassen

Send this to a friend