Games

Pennergame soll verboten werden

Das Pennergame zählt derzeit ca. eine Miliarde Seitenaufrufe im Monat und gehört damit zu den Top 80 Internetseiten auf dem deutschen Markt. Im Game soll das Leben eines Obdachlosen simuliert werden. Jetzt fordert eine SPD-Abgeordnete ein Verbot des Spiels. Die zwei 19-jährigen Entwickler aus Hamburg welche das Spiel programmiert haben, fühlen sich falsch verstanden. Die Betreiber-Firma, welche hinter diesem Projekt steht, will nun mit der SPD-Abgeordneten in Kontakt treten.
Wie die Zukunft von Pennergame aussehen soll, steht somit noch in den Sternen. D.h. wer sich schon immer mal als Penner hoch arbeiten will, der sollte dies jetzt tun! ;)
Das Game an sich ist meiner Meinung nach kein besonderes Highlight unter den Onlinegames, der Inhalt des Games schein jedoch den Bekanntheitsgrad extrem zu pushen!


Tags:

  • pennergame windows8
  • wird pennergame verboten
  • pennergame verbieten
  • pennergame für ipad
  • pennergame für ipad

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Ein Verbot von Pennergame sollte unbedingt durchgesetzt werden, da bei diesem „Spiel“ ganz klar die Würde von Obdachlosen verletzt wird. Zudem ist es deutlich einfacher Pennergame zu verbieten als dem Spielkonzept seine Grundlage zu entziehen, indem man etwas gegen Obdachlosigkeit unternimmt.
    Es ist schon erstaunlich, wie gern Politiker ihre Wunderwaffe namens Computerspielverbot aus dem Hut zaubern wenn ein Gesellsschaftliches Probem „zu“ offensichtlich wird (siehe Gutenberg-Gymnasium in Erfurt). Aber schließlich muss ja (irgend-)etwas getan werden.

  2. Mich würde mal interessieren wie oft Du schon mal einem Obdachlosen etwas in die Hand gedrückt hast?
    Klar erst mal alles verbieten wollen ohne sich zu informieren.
    Duch Pennergame werden Obdachlose finanziell unterstützt.

    So ich bin dann mal wieder Pullen sammeln.Prost!

  3. Das Spiel wird nicht verboten werden, maximal werden einige Inhalte entschärft, ausserdem spenden die Macher wie mein Vorkommentiereschon erwähnt einen Teil der Einnahmen auch für soziale Projekte, eher sollte man Jamba und Co verbieten ;)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend