Handy

Network Radar – der Netzwerk-Scanner für iOS

Netzwerk Scan mit vielen Informationen zum Gerät

Ja, auch Admins benutzen iOS Geräte und zwar nicht nur um Bilder anzugucken und Emails zu lesen! Hin und wieder kann ein iOS Endgerät auch im administrativen Bereich nützliche Dienste leisten. Klar darf man sich keine Wunder erwarten, aber mal schnell einen PING absetzen, ein Netzwerk scannen oder die Fernwartung von Servern erledigt man auch am iPhone oder iPad recht zügig und schnell. Vor ein paar Wochen bin ich über ein Tool im App-Store gestolpert, welches ich bislang noch nicht kannte. Das Tool nennt sich Network Radar und führt einen Network Scan im verbunden WLAN durch.

Dies sieht dann wie folgt aus:

Netzwerk gefunden …und kann durchsucht werden:

Network-Radar-Test (1)

 

Hier die Detail-Übersicht der gefundenen Endgeräte im Netzwerk:

 

Network-Radar-Test (2)

 

Wenn man mehr ins Detail möchte, führt man nun für ein Device einen Port-Scan aus:

 

Network-Radar-Test (3)

 

Was ich persönlich recht nett finde ist die Möglichkeit, direkt aus der Oberfläche heraus eine Übergabe in andere Apps zu machen!
Das spart unter Umständen schon einiges an Zeit!

Network-Radar-Test (4)

 

Was ich ebenso recht nett finde sind die weiteren Tools:

PING: ein Klick auf den Button Ping startet einen ständigen Ping auf die gewählte IP Adresse
WakeOnLan: gut, wer es braucht – sicherlich ein nützliches Tool ohne eine zweite App installieren zu müssen
Whois: Eine Whois Abfrage wird wohl im lokalen Netzwerk nicht so oft benötigt werden, aber es ist schön so etwas mit on Board zu haben.

Weitere Features:
Notizen: Über die Notizen kann man einer IP Adresse eigene Informationen hinterlegen.

Die Basis-Informationen zum Scan lassen sich dann einfach per Share-Funktion verschicken. Leider eben nur die Basis-Informationen wie IP-Adresse, Name, Hersteller und Mac-Adresse.

 

Fazit:
Die Network Radar App ist ein brauchbares Werkzeug für den Admin, welches in der derzeitigen Version hin und wieder leichte Probleme bei der Namensauflösung hat. Ca. 5 Prozent der Namen werden nicht in der App wiedergegeben. Andere vergleichbare Apps arbeiten hier etwas sauberer. Wahrscheinlich ist jedoch nur diese Version von diesem Problem betroffen. Unterm Strich macht die App einen sehr guten Eindruck und wurde seit dem Release vor ein paar Wochen ständig weiter entwickelt und gepflegt. Dies ist auch der Grund, warum ich die App hier im Blog erwähnen möchte. Die 3,60 Euro scheinen mir hier gut angelegt zu sein.

Network Radar
Network Radar
Entwickler: Daniel Witt
Preis: Kostenlos

Tags:

  • Network Radar
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close

Send this to a friend