Gadgets

NASA – ISS bekommt eigenen Star Trek Replikator

NASA möchte eigene Ersatzteile auf der ISS selbst herstellen

Star Trek Fans und Deep Space Nine Anhänger wird der Name Replikator ein Begriff sein, der Minderheit dort draußen möchte ich jedoch einmal kurz erklären, welche Aufgabe ein Replikator zu erfüllen hat. Mit einem Replikator ist es möglich, jeden in seiner atomaren Struktur vorher erfassten Gegenstand oder auch einen programmierten Gegenstand nachzubilden. Das ganze funktioniert auf Star Trek schon recht gut, nur das Essen schmeckt nicht so besonders lecker – dies ist aber auch gut so, denn der Replikator ist nicht perfekt und damit ist es auch nicht möglich perfekte Wertgegenstände zu replizieren! ;)

Gut, ich gebe zu die Überschrift war vielleicht etwas übertrieben – aber jeder fängt mal kein an und so startet die NASA gerade die ersten Versuche mit einem 3D Drucker auf der Raumstation ISS. Damit soll es schon im Jahr 2014 möglich sein, kleinere Ersatzteile für die Raumstation selbst zu produzieren und nicht erst auf eine Lieferung von der Erde warten zu müssen. Dies Unterstützt auf jeden Fall wieder meine These, dass die 3D Drucker zukünftig in jedem Haushalt zu finden werden. So ala – ihr habt so wenig Besteck für Eure Gäste – kein Problem, dann drucken wir eben noch einen Satz aus! ;)

So, nun aber wieder zurück zum Zero G Experiment und einem kleinem Video zum „Replikator“ der NASA:

 

 

Zero-G-Experiment-NASA

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend