Wissen

Microsoft Teams über Stream Deck steuern – Skripts und Icons

Microsoft Teams ist gerade im Bereich der Schule und in Firmen ein sehr beliebtes Tool um Videokonferenzen oder Audiokonferenzen zu führen. Damit die Funktionen von Teams gesteuert werden können, muss Teams immer im Vordergrund laufen und aktiv sein. Erledigt man jedoch eine andere Arbeit am PC, so ist Teams nicht mehr aktiv. Will man dann eine Interaktion mit den restlichen Mitgliedern der Konferenz führen, muss zuerst Teams gefunden werden, dann mit der Maus zum aktiven Fenster gemacht werden und dann der entsprechende Button gedrückt werden. (Mute an / aus – Video an / aus) usw. Das kann unter Umständen zumindest gefühlt sehr lange dauern. Um diese Prozesse zu beschleunigen habe ich mir ein Stream Deck zugelegt, welche mir die wichtigsten Befehle abbildet und bei dem es egal ist, ob Teams gerade im Vordergrund oder im Hintergrund läuft.

Funktionen die ich mir auf mein Stream Deck gelegt habe sind folgende:
– Video an / aus
– Ton an / aus
– Microsoft Teams in den Vordergrund holen – Teams Fenster aktivieren
– Hand heben
– Push To Talk in Microsoft Teams

Damit alles reibungslos läuft und Teams für diverse Shortcuts nicht aktiv sein muss, habe ich mir ein kleines Helper Tool installiert, welches das Teams Fenster aktivieren erledigt und danach die Teams internen Shortcuts sendet. Auch für Push2Talk benötige ich das kleine Helper Tool!

Hier greife ich auf das Tool „AutoHotkey“ zurück. Den Download dafür findet ihr hier:
AutoHotkey

Legt Euch nun ein Textfile an, benennt die Dateiendung auf *.ahk um und kopiert folgendes hinein:

^m::
  Winget CURRENTPROG, ID, A
  WinGet TEAMSPROG, ID,ahk_exe Teams.exe
  WinActivate ahk_id %TEAMSPROG%
  Send ^+m
  sleep, 1000
  WinActivate ahk_id %CURRENTPROG%
Return

^o::
  Winget CURRENTPROG, ID, A
  WinGet TEAMSPROG, ID,ahk_exe Teams.exe
  WinActivate ahk_id %TEAMSPROG%
  Send ^+o
  WinActivate ahk_id %CURRENTPROG%
Return


^t::
  Winget CURRENTPROG, ID, A
  WinGet TEAMSPROG, ID,ahk_exe Teams.exe
  WinActivate ahk_id %TEAMSPROG%
  
Return

setKeyDelay, 50, 50
^x::
Winget CURRENTPROG, ID, A
  WinGet TEAMSPROG, ID,ahk_exe Teams.exe
  WinActivate ahk_id %TEAMSPROG%
if WinActive("ahk_exe Teams.exe") {
Send, ^+{M}
while (getKeyState("x", "P"))
{
sleep, 100
}
Send, ^+{M}
}
  WinActivate ahk_id %CURRENTPROG%
return

^h::
  Winget CURRENTPROG, ID, A
  WinGet TEAMSPROG, ID,ahk_exe Teams.exe
  WinActivate ahk_id %TEAMSPROG%
  Send ^+k
Return

Jetzt könnt das File Speichern, welches nun mit einem „H“ als Icon gekennzeichnet werden sollte.
Führt nun einen Doppelklick auf das File aus und Autohotkey lädt diese Konfiguration als aktive Config!

Fertig!
Jetzt könnt ihr über Hotkeys schon das Teams steuern!

STRG+M -> Ton muten
STRG+O -> Video an und aus
STRG+T -> Teams Bildschirm nach vorne holen – Fenster aktivieren
STRG+X -> Push To Talk
STRG+H -> Hand heben

Diese Shortcuts hinterlegen wir nun im Stream Deck als normalen Shortcut:

blank

Dann wäre die Sache schon erledigt.
Wer die Buttons noch von mir haben möchte, diese könnt ihr Euch hier herunter laden.

Dann wünsche ich Euch mal viel Spaß bei der Nutzung von Microsoft Teams mit Stream Deck.

Stream-Deck kaufen:

Elgato Stream Deck Mini – kompakter Studio-Controller, 6 Makrotasten, auslösen von Aktion in Apps und Software wie OBS, Twitch, YouTube und anderen, für Mac und PC

blank

Preis: 77,00 €

Bewertung: blank
von 0 Kunden

28 gebraucht & neu verfügbar
ab 75,46 €


Jetzt bei Amazon kaufen

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Hmm. Ganz schön teurer Aufwand. Alternative bei mir ist, ein Headset mit integrierter Mute Funktion. Damit spare ich mir das ganze Beschriebene Geklicke. Und ein weiterer großer Vorteil: Die KI von Teams analysiert nicht meine Stimme…

  2. Tony …da geb ich Dir natürlich recht. Ist schon eine etwas teure Lösung. Aber für mich echt die Beste.
    Habe zuerst auch ziemlich viel mit Kopfhörer gemacht …konnte ich dann nicht mehr leiden! Bin dann auf in Ear umgestiegen – war auch nicht optimal und bin dann letztendlich auf normale Mikros umgestiegen. Ist für mich wie eine Befreiung, wenn ich ehrlich bin. Fühlt sich dann auch mehr wie eine normale Konferenz an und macht mehr Spaß, wie ständig etwas am Kopf zu haben. Muss aber dazu auch sagen – bei mir kann es auch schon mal vorkommen, dass die Meetings echt einen ganzen Arbeitstag gehen. Da ist es schon angenehm nicht immer so abgeschottet zu sein. Auch wenn ich mich so in meinem Umfeld umsehe, sind inzwischen bestimmt 95 Prozent der Leute ohne Kopfhörer unterwegs, einfach da es angenehmer ist.
    Zudem kann man das Stream-Deck natürlich auch noch für andere Dinge verwenden.

  3. Danke für die Beschreibung.
    Zeigt denn die Hintergrundbeleuchtung der Tasten an ob beispielsweise die Hand gerade gehoben ist oder das Mikro stumm ist ?
    VG, Jörg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend