Wissen

IKEA Tradfri Lampen mit Philips Hue Bridge verbinden

Tradfri ist die SmartHome Beleuchtung aus dem Hause IKEA, welche richtig für Wirbel gesorgt halt, als bekannt wurde, die Tradfri Lampen ließen sich ohne Probleme mit dem Philips Hue System verbinden und auch mit Apples Siri steuern. Dies wurde kurz nach dem Bekanntwerden von einigen Leuten getestet und es stellte sich heraus – nun, so problemlos wäre dies wohl nicht möglich. Inzwischen gibt es jedoch einen brauchbaren und doch recht einfachen Weg, wie man seine IKEA Tradfri Lampen mit der Philips Hue Bridge verbinden kann. Wie dies genau funktioniert und welche Dinge man dafür beachten muss, möchte ich Euch jetzt in dieser kleinen Anleitung beschreiben.

Was benötigt man für die Einbindung von Tradfri Beleuchtungen in Philips Hue? 
Dies ist momentan noch der größte negative Punkt! Denn wer die Tradfri Beleuchtungen in sein Hue System einbinden möchte, benötigt zumindest derzeit noch das gesamte Set von IKEA um ein Tradfri Netzwerk hoch zu ziehen. Dies bedeutet, es muss einmalig das Gateway und zumindest ein Schalter gekauft + natürlich die Lampen gekauft werden.

Reichen die einzelnen Lampen denn nicht aus? 
NEIN – derzeit leider nicht! Denn die IKEA Tradfri Lampen werden immer noch (Stand 06.09.17) mit einer Firmware ausgeliefert, die nicht mit dem Philips Hue System kompatibel ist! D.h. bevor es los gehen kann, müssen die Lampen zuerst an ein IKEA Tradfri Gateway gekoppelt und darüber auf den aktuellsten Stand der Firmware gebracht werden.

–> Test und Einrichtung der Tradfri Beleuchtung

Ab der Firmware 1.2.217 funktioniert der Zauber, wob bei ich gestern schon die Version 1.3.002 auf den LED-Lampen installiert bekam.

Ich vermute einmal, dass die IKEA Tradfri Lampen auch irgendwann einmal mit einer Firmware-Version ausgeliefert werden, welche direkt unter Philips Hue funktioniert.

Momentan ist jedoch noch der Weg über das Update der Lampen nötig. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, schaden kann so ein Set definitiv nicht. Denn ich könnte mir vorstellen, dass die Jungs von Philips vielleicht irgendwann einmal ein Update heraus bringen (so ganz zufällig), welches nicht mehr so ganz kompatibel mit alten Firmwarestanden des IKEA Systems ist. Aber dies ist natürlich reine Spekulation!

Schritt 2: IKEA Lampen zurück setzen
Dies ist recht schnell erledigt! Schaltet dafür die LED-Lampen einfach 6 mal aus und wieder an! Zu oft schadet hier nicht wie ich feststellen konnte. Nach dem letzten Anschalten, signalisiert Euch die Lampe den Reset durch ein kurzes Flackern.

Schritt 3: Hue Bridge mit Tradfri LED Lampen koppeln
Jetzt würde man denken …gut – die Lampen können nun neu verbunden werden – öffnen wir die HUE App und suchen nach neuen Lampen! 😉 …und ihr werdet sehen …nichts ist zu sehen! Die HUE App findet die Tradfri Lampen nicht!

Aber so gehts!

Möglichkeit 1: Neustart der Lampen beim Suchvorgang
Dafür startet ihr den Suchvorgang in der Philips Hue App und schaltet kurz danach das Leuchtmittel aus und wieder an! Beim Neustart wird dann die Lampe gefunden und kann ganz normal wie eine Philips Lampe eingerichtet werden. Wobei es auch hier mir nicht gelungen ist, die Lampen über eine größere Entfernung in das System einzupflegen. D.h. auch hier sollte sich die Lampe in unmittelbarer Nähe zur Bridge befinden. In einer Entfernung über 2 Meter gab es keinen Verbindung mehr. Ich habe aber nicht getestet, wie weit man maximal entfernt sein darf.

Möglichkeit 2: Alternative Apps mit der Möglich kein Lampen über „Touchlink“ hinzu zu fügen.
Ich verwende hierzu iConnectHue (iPhone App) gehe dann auf neue Lampen suchen und wähle als Suchmodus das Touchlink verfahren aus. Dabei muss sich die Lampe jedoch in unmittelbarer Nähe zur Bridge befinden. Ansonsten ist Touchlink nicht möglich! (Touch –> berühren) Bei Touchlink erfolgt die Kommunikation über ein alternatives Protokoll.

 

Wenn die Lampe dann gefunden wurde, kann diese direkt unter der entsprechenden App oder eben dann auch über die Hue App weiter konfiguriert werden.

 

TIPP:
Wenn die Lampen bei der Einrichtung über Touchlink nur heller und dunkler werden. Oder die Einrichtung nicht funktioniert. Kann es daran liegen, dass die Lampe  vielleicht schon einmal mit dem System verbunden war. Dann versucht das System zwar die Birnen einzubinden, schafft es aber nicht und die Lampen pulsen nur – oder nichts passiert, wenn man es über die HUE App testet. Hier hilft ein Neustart der HUE Bridge, denn dann werden scheinbar erst alle Verweise gelöscht.

INFO:
iConnectHue besitzt derzeit noch keine Unterstützung für farbige Tradfri LED Lampen! Es wird zwar das volle Farbsprektrum angezeigt, eine Auswahl darauf hat jedoch momentan keine Auswirkung. Helligkeit usw. lassen sich einstellen. Alle Farben können derzeit nur über die HUE App selbst gesetzt werden. (Stand: 06.09.17)


Tags:

  • tradfri über hue beidge mit siri steuern
  • hue bridge erkennt trädfri leuchte nicht touchlink
  • tradfri hue bridge
  • hue und tradfri lampen
  • philips hue bridge mit ikea lampen

Tags

Ähnliche Artikel

9 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Artikel, hat bei mir prima funktioniert! Kann man den Tradfri Schalter auch in das Hue System einbinden?

  2. Hallo, habe es nach der Anleitung geschafft, die Ikea Leuchtmittel mit der HUE zu verbinden. DANKE. Die Ikea-Lampen haben die Firmwareversion 1.2.2xx. Die Steuerung mit Hue+Alexa geht auch.Leider aber nicht mit Apple HomeKit, in der Apple HomeKit-App wird nur die Hue Bridge angezeigt aber keine Lampen. Die HUE-App zeigt den Fehler: ‚Siri kann nicht aktualisiert werden. Gehen Sie in die Einstellungen zu HomeKit&Siri und versuchen Sie es erneut’. Gibts dafür einen Trick? Danke vorab…

  3. Interessant wäre noch zu wissen, ob man die neue aktuelle Bridge benötigt, oder ob es auch mit der alten, runden geht.

  4. Die Ikea Fernbedienungen lassen sich mit der Hue-Bridge ko

    In der hue-App Zubehör “ Hue Dimmer“ hinzufügen wählen. Option 2 (war bereits gekoppelt).
    Jetzt die Kopplungstaste im Batteriefach der Tradfri-Fernbedienung 4 Mal kurz drücken; die Led an der Fernbedienung sollte blinken. In der hue-App „weiter“ wählen, es wird nach einem hue-Dimmer gesucht.

    Anschließend. die Kopplungstaste der Fernbedienung 40-60 Sekunden gedrückt halten, dabei sollte die Entfernung zur Bridge möglichst kurz sein. Einmal auf die on/off-Taste drücken.

    Die Tradfri Fernbedienung übernimmt durch diese Kopplung die Netzwerkeinstellungen der Bridge. Sie wird zwar in der App nicht gefunden und angezeigt, kann jetzt aber klassisch per Touchlink mit den gewünschten, bereits an der Hue-Bridge angemeldeten Leuchmitteln verbunden werden, ohne dass die Verbindung zur Bridge dadurch aufgehoben würde. Man kannn auf die Art zwar nur eine Tradfri-Fernbedienung je Leuchmittel anmelden, da die Anmeldung einer zweiten via Touchlink die Verbindung zur ersten löscht; braucht man mehrere Fernbedienungen in einer Gruppe, kann man dafür aber Hue-Dimmer zusätzlich per App einrichten.

    Ich habe zu hause 29 Gruppen (ca.50 Leuchmittel) und kann so 29 Tradfri-Fernbedienungen weiter nutzen. Ich benötige nur 11 zusätzliche Fernbedienungen (Flure, Treppenhaus und am Bett im Schlafzimmer). Bedenkt man den Preis der Tradfri Fernbedienunge (0-10€, von der zwangsweise bei Float und RGBW enthaltenen bis zu 10€ bei Kleinanzeigen; also im Mittel um die 5€) und der hue-Dimmer (23€), spare ich so mal eben 29*(23-5)=522€!

    Ich habe das gestern abend erst rausgefunden und bisher nur mein Schlafzimmer von RaspBee-Gateway auf Hue-Bridge gewechselt. 5 hue Dimmer sind bestellt (3 habe ich noch, 3 brauche ich erst im Frühjahr, wenn mein Gästehaus wieder genutzt wird). Am Wochenende wird mein Haupthaus komplett umgestellt, dann kann ich auch Farbtemperaturen/Farbe und Szenen per Alexa steuern (mit dem RaspBee ging per Alexa nur an/aus/dimmen)

  5. So, bis auf die noch im Umbau befindlichen Räume ist mein Haus komplett über Hue-Bridge und Ikea-Tradfri gesteuert. Wie geplant durchgehend Tradfri-Fernbedienungen, ergänzend in Räumen mit mehreren Schaltern (i.B. Flure) noch hue Dimmer. Hue Dimmer vor allem an der Haustür: Dort mit der App „All4hue“ die Ausschalttaste so umbelegt, dass sie alle Leuchtmittel im Haus ausschaltet.
    Es funktioniert alles wunderbar, mit den Tradfri-Leuchtmitteln bin ich hoch zufrieden.
    Ein paar habe ich auch schon zerlegt und Lightstripsteuerungen draus gebaut; vor allem mit einstellbarer Farbtenperatur. Leider ist da der Standby-Verbrauch zu hoch: Die Leerlaufaufnahme eines 72W-Netzteils sollte nicht unterschätzt werden.

    Dank der Hue Bridge funktionieren Farbtemperatur- und Fabsteuerung über Alexa jetzt – und dank der Cyberweek auch von fast überall im Haus (habe noch 4 Echo Dots erworben und nun 7 Geräte insgesamt im Einsatz)

  6. Hallo, ich habe mir heute die Tradfri LED-Birnen zugelegt. Nach vorheriger Recherche, bezüglich der Firmware, habe ich mich nur für die Leuchtmittel ohne Gateway entschieden. Nun musste ich leider feststellen, dass ich die Lampen weder mit der „iconnecthue“ für iOS, noch über die Android App „all4hue“ mit der hue bridge verbunden kriege. Laut anderen Foren sollen alle Lampen mit dem Herstellungsdatum KW 20/2017 mit der neuen Firmware ausgestattet sein. 6x An/ aus und die Lampe blinkt einmal auf. Halte ich nach Aktivierung des Touchlink der iOS „iconnecthue“ app den hue an die Lampe, fängt sie an sich zu dimmen. Also erstmal alles richtig. Allerdings kommt anschließend die Meldung, dass keine Lampe gefunden werden konnte.
    Allerdings bin ich jetzt natürlich auch zu geizig mir für ein eventuelles Firmwareupdate das Gateway zu kaufen.
    Habt ihr noch Ideen?

  7. Leider sind die Angaben der Chargennummer in vielen Foren irreführend. Diese besagt nur, wann das Leuchtmittel zusammen gebaut wurde, nicht, wann die Kompomenten hergestellt wurden. Das Zigbee-Modul wird ja nicht erst beim Zusammenbau der Birne programmiert. Die Firmware enthält ja auch die Bezeichnung des Leuchtmittels.

    GU10 warmweiß wurde quasi von Anfang an mit Hue-kompatibler Firmware geliefert – KW 20 2017 hat also aktuelle Firmware. Daraus kann man aber nicht schließen, dass die vorhandenen Zigbee-Module für GU10 Weißspektrum oder für E27 oder für Float in der Vorwoche aufgebracht worden wären und auch da in der 20. KW welche mit neuer Firmware verbaut worden wären.

    Die Charge sagt nur etwas über das konkrete Modell. Wan bei anderen Modellen das letzte Leuchtmittel mit alter Firmware vom Band lief, kann man daraus nicht schließen. Die entsprechenden Beiträge sind also ohne Nennung, für welches konkretes Produkt welche Chargennummer welche Firmware aufweist, schlicht unbrauchbar.

    Auch Du schreibst nicht, welche Leuchtmittel Du gekauft hast.

    Also: Tradfri-Gateway dürfte (neben RaspBee) der einzige weg sein.Man kanns ja ein Jahr lang zurück geben.

Kommentar verfassen

Close

Adblock Entdeckt

Bitte unterstütze uns in dem Du AdBlock deaktivierst.

Send this to a friend