News

HDCP – Der HD Kopierschutz wurde von deutschen Forschern geknackt

Kopierschutz z.B. für Blu-Rays mittels Blackbox ausgehebelt

Intels Aussage, dass der HDCP (High Bandwidth Content Protection) Schutz auch nach der unfreiwilligen Veröffentlichung des Masterkeys sicher sei, animierte zwei deutsche Forscher das Gegenteil zu belegen. Dies ist ihnen mit etwas Aufwand und den Einsatz von ca. 200 Euro auch gelungen.

Doch wie funktioniert es? Im Prinzip handelt es sich um eine Blackbox in welche das geschützte HDMI Signal geschickt wird. Im Gerät wird der Datenstrom entschlüsselt und mittels HDMI an jedes beliebige Endgerät geschickt, wo es weiter verarbeitet oder aufgezeichnet werden kann. Laut Intel sollte die Herstellung eines HDCP Chips zu schwierig und vor allem auch zu teuer sein – dass dies nicht der Fall ist wurde mit dieser “Man-in-the-Middle-Attack” belegt! Die beiden Forscher haben bei diesem Projekt ca. 200 Euro für ein ATLYS Mainboard mit einem Xilinx Spartan 6 FPGA investiert.

news-logo


Tags:

  • hdcp kopierschutz
  • hd geknackt
  • HD-Kopierschutz HDCP
  • HD-Kopierschutz HDCP
  • ci+ geknackt
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button

Send this to a friend