Gadgets

Test – Garmin GPS Forerunner 305

Der Garmin GPS Forerunner 305 ist eine Pulsuhr mit GPS- Technologie.

Sie erfasst während des Trainings ihre Zeit, Geschwindigkeit, Pace, Strecke und Höhe des Pulses. Es kann des Weiteren ihren Kalorienverbrauch berechnen. Mit diesem Gerät hat man immer besten Empfang, selbst im dichten Wald oder in den bebauten Stadtvierteln. Es ist deshalb für viele Sportler der perfekte Trainingspartner, ob für Jogger, Inliner, Ruderer oder Skiläufer. Selbst Im Flugzeug hatte ich aufgrund des sehr guten SiRFstarIII GPS- Anbieters sehr guten Empfang.

Nach dem Einschalten fängt er sofort an, nach Satelliten zu suchen. Leider dauert dieser Vorgang jedes Mal ein bis drei Minuten. Der Garmin GPS Forerunner 305 ist sehr zuverlässig und hat mich bisher nie im Stich gelassen. Man muss lediglich daran denken die Uhr ein paar Minuten vor dem Lauf nach draußen zu legen, damit beim Trainingsbeginn keine zeit verloren geht bis sie einen Satelliten gefunden hat. Stattdessen kann die Zeit auch mit Warmlaufen und Stretching verbracht werden. Der Forerunner 305 ist nach IPX7 komplett wasserdicht, so dass einem Training im Regen nichts entgegen spricht. Auch im Winter oder in den frühen Morgenstunden kann auf Grund der Beleuchtung ohne Einschränkung trainiert werden.

Der Lieferumfang des Forerunners ist sehr umfangreich und beinhaltet einen Brustgurt, die Garmin Training Center Software, eine Docking-Station, ein Verlängerungsband für das Armband, ein Netzladegerät, ein USB-Kabel, ein Benutzerhandbuch und eine Schnellstartanleitung.
Die Batterielebensdauer wird mit 3 Jahren angegeben. Die Anwendung des Garmin GPS Forerunner 305 ist einfach und es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Das Handbuch ist nur für spezielle Trainingsprogramme nötig. Nach ein paar persönlichen Eingaben wie Alter, Gewicht und Geschlecht muss lediglich die Start/Stop Taste gedrückt werden und schon kann man mit dem Training beginnen.
Der Garmin GPS Forerunner 305 besitzt eine spezielle Trackaufzeichnung, so dass man auch in unbekannten Gegenden trainieren kann und die Pulsuhr führt den Sportler aufgrund der GPS- Funktion wieder zurück zum Ausgangsort des Trainings. Des Weiteren kann man auch ein spezielles Ziel in den Computer eingeben. Auf dem Display wird dann der Weg angezeigt.

 


Mit dem Forerunner 305 kann man die Sportart, Puls und Tempo eingeben und erhält ein Alarmsignal, wenn die Werte nicht im Normalbereich liegen.
Mit einer speziellen Software, welche sich Garmin Training Center nennt, kann man sich seine Werte auf den Computer übertragen lassen und sie so analysieren. Die Ergebnisse werden die Tabellenform angegeben. Ebenso können bestimmte Trainingspläne vom Computer auf den Forerunner 305 gespeichert werden.
Der Forerunner 305 bietet einen virtuellen Gegner, gegen den man, wie in einem Wettkampf, antreten kann. Als Vorgabe dient beispielsweise die persönliche Bestzeit. Auf dem Display wird in einer Animation angezeigt wer vorne liegt oder am Ende gewonnen hat, welches noch einmal mehr Anreiz und Motivation bringt. Garmin stellt auf seiner Webseite sogar komplett fertige Marathon-Trainingspläne zur Verfügung.
Auch gibt es das Feature bei dem man immer die gleiche Strecke/Runde läuft, aber gegen die eigene Zeit vom Vortag, so kann man seine Leistung kontinuierlich steigern.
Die Pulsuhr ist mit genau 77g sehr leicht und angenehm am Handgelenk zu tragen trotz seiner klobigen Form. Die Pulsuhr ist etwa fünf Zentimeter breit und sieben Zentimeter hoch. Das LCD-Display ist mit 160 x 100 Pixel sehr großzügig und so können die Werte während des Sportes gut abgelesen werden.
Als jahrelanger Hobbyläufer kann ich jedem Neuling sowie Profisportler dieses Gerät wärmstens empfehlen. Die Genauigkeit der Aufzeichnung ist zweifelsfrei einwandfrei.
Viele Anfänger machen den großen Fehler, dass sie zu viel wollen und zu hohe Ziele haben, welches ein sehr ineffizientes Training zur Folge hat und gesundheitsschädlich sein kann. Mit dem Forerunner 305 bleibt dieser Fehler aus und der Körper wird schonend und effizient auf das steigende Training vorbereitet.
Der Akku hält ca. 10 bis 12 Stunden und kann über einen USB-Port geladen werden. Im Lieferumfang ist auch ein Netzteil dabei, so dass man den Garmin GPS Forerunner 305 in eine Halteschale mit allen Anschlüssen über die er auch an den Rechner per USB angeschlossen wird, stecken kann.
Der Forerunner 305 ist ein rundum durchdachtes Gerät mit einer ausgezeichneten Auswahl an Funktionen. Neben der übersichtlichen Darstellung aller wesentlichen Informationen während des Trainings und der gleichzeitigen kompletten Speicherung ist vor allem die Möglichkeit, gelaufene Strecken in die virtuellen Weltkarten von Google Maps und Google Earth eintragen zu lassen sehr lobenswert.
Gastbeitrag – vielen Dank an Michael!


Tags:

  • forerunner garmin 305 gegen die eigene Zeit
  • forerunner 305 datenübertragung fehlgeschlagen
  • garmin forerunner 305 marathon training
  • gps uhr rudern
  • garmin forerunner übertragung fehlgeschlagen 305
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend