Gadgets

G9 LED Leuchtmittel im Test

G9 LED Leuchtmittel im Ersatz für Halogen G9 Leuchtmittel

Heute habe ich einen etwas ungewöhnlichen Test hier Blog, denn über Leuchtmittel habe ich bislang noch nicht im Blog geschrieben. Aber da es ja auch irgendwie zur Technik gehört, dachte ich mir Euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten zu müssen. Zumal diese G9 LEDs relativ neu am Markt sind. Das weiß ich so genau, da ich mir vor ca. einem halben Jahr eine Lampenserie besorgt habe, welche mit 55  der G9 Leuchtmitteln bestückt ist. Als der Kauf getätigt wurde war damals schon klar, dass die G9 Halogen Leuchtmittel durch LED Leuchtmittel ersetzt werden sollten. Doch was ich damals gar nicht bedacht hatte war, dass die LED Ersatz-Leuchtmittel nicht viel größer als die Halogen-Leuchtmittel sein duften, da ansonsten die Lampenabdeckung nicht mehr montiert werden konnte. Das Problem damals direkt nach dem Kauf war jedoch, dass die verfügbaren LED Leuchtmittel nicht in der entsprechenden Größe verfügbar waren. Alle verfügbaren G9 LED Leuchtmittel waren einfach zu groß um diese in der Lampenserie zu montieren. Daher machte ich mich immer wieder auf der Suche bis ich diese nun positiv beenden konnte.

Gefunden habe ich ein G9 LED Leuchtmittel, dessen 64 x 3014 SMD LEDs mit einer Leistung von 3 Watt angegeben sind.  Die Abmessungen sind mit einem Durchmesser von ca. 16 mm und einer Länge von ca. 52 Millimeter optimal für Lampen mit geringen Platz für die Leuchtmittel.

Die ganze Lampeneinheit wurde in Silikon eingegossen und macht einen wertigen Eindruck.

 

G9-LED-Leuchtmittel-Testbericht (1)

 

Diese G9 LEDs gibt es in der Lichtfarbe „warmweiß“. Die Lichtfarbe ist mit 3000K bis 3500K angegeben – schon dieser Wert lässt darauf schließen, dass die LEDs etwas kälter wirken werden, wie die bisher eingesetzten Halogen Birnchen. Halogen Leuchtmittel bewegen sich in einem Bereich von ca. 2700K. Hier eine kleine Übersicht zu den Farbtemperaturen:

Warmweiß: 0 – 3250 K
Neutralweiß: 3250 – 5250 K
Kaltweiß: 5250 -8000 K

Wie man hier recht gut erkennen kann, liegt die Farbtemperatur gerade am Übergang zwischen Warmweiß und Neutralweiß. Dies hat mein Praxistest auch bestätigt. Zuerst denkt man sich zwar, puh ist das weiß – aber man gewöhnt sich sehr schnell an das neue Lichtbild und ich muss sagen – mir gefällt es derzeit sogar etwas besser. Es passt einfach irgendwie zu den Lampen und zur Wohnung. Müsste man die Leuchtmittel in einer „rustikalen“ Umgebung einsetzen, wäre ich mir nicht so sicher, ob die Farbtemperatur so optimal wäre.

Ich war zuerst auch sehr vorsichtig und habe mir bei der ersten Bestellung nur die hälfte der benötigten Leuchtmittel geordert, damit ein Mischbetrieb bei Bedarf möglich gewesen wäre. Mein persönlicher Test verlief jedoch positiv und so habe ich mir die restlichen 50 Prozent bestellt und in der Wohnung verbaut.

Die Leuchtkraft der G9 LEDs ist mit 280ml angegeben und entspricht bei meinen Feldtests ca. der Helligkeit einer 28 Watt Halogen-Lampe. Durch den etwas helleren Farbton entsteht sogar der Eindruck als wären die LED Version einen Tick heller. Im direkten Vergleich zu den 40 Watt Birnchen wirken die LEDs etwas dunkler. Was jedoch durch die eingesetzte Menge bei mir keine Rolle spielt.

Hier zwei direkte Vergleiche:

Bild 1: 40 Watt Halogen gegen 3 Watt LED

links: Halogen – rechts: LED

G9-LED-Leuchtmittel-Testbericht (4)

 

Bild 2: 28 Watt Halogen gegen 3 Watt LED

Halogen und LED – die „silbrigen“ Kugeln sind die LEDs.

 

G9-LED-Leuchtmittel-Testbericht (8)

 

Fazit:
Müssten ich die LEDs bewerten bekämen diese 9 von 10 Punkten. Die G9 LED Leuchtmittel sind wirklich nahezu perfekt nur die Lichttemperatur finde ich noch einen Tick zu kalt. Jedoch kann man damit gut leben. Da jedoch die Geschmäcker unterschiedlich sind, würde ich zu einem Vorab-Test raten.

Warum sollte man auf LED Betrieb wechseln?
Der Austausch von Halogen auf LED hatte bei mir eine Energiesenkung von 1660 Watt auf 165 Watt zur Folge. Eine Amortisierung der Kosten findet nach meiner Hochrechnung nach ca .1500 Stunden Betriebszeit statt. Glaubt man den Herstellern die Lebenszeit von 50000 Stunden, könnte sich diese Anschaffung richtig rentieren!


Tags:

  • g9 led oder halogen
  • led leuchtmittel g9
  • halogen g9 40w
  • g9 led ersatz halogen erfahrungen
  • g9 led vergleich halogen
Tags

Related Articles

4 Comments

  1. Interessant bei NoName LED-Lampen ist immer, wie effektiv deren Abwärme abtransportiert wird.
    Ohne eigenen Kühlkörper und in einer geschlossenen Leuchte wird das im Dauerbetrieb bestimmt wärmer als es den SDM-LEDs auf Dauer gut tut.

    Dabei wird auch deutlich, wie wichtig die Berücksichtigung der späteren Umrüstung auf LED-Lampen beim Leuchtenkauf ist. Also die Wahl eines gängigen Sockels sowie genügend Volumen/Fläche des Lampenschirms (oder wie bei GU10-Spotleisten keine Abdeckung).

    Die Amortisation wird wohl sogar schon nach 1400 Stunden (bei 2h/Tag Einschaltdauer) erfolgen. Für interessierte Mitleser auf diesem Gebiet gibt es auch einen Rechner dafür:

    Die Eckdaten sind 2000 Stunden Lebensdauer und 1,5€ Stückpreis einer G9 40W Halogenlampe sowie 0,27€/kWh Energiekosten.

  2. Wie sind denn die Langzeiterfahrungen mit diesen G9-LED-Silikon Dingern? Sind die haltbar oder gehen ständig kaputt. Gerade bei der Haltbarkeit habe ich erhebliche Zweifel.

  3. Hi, ich kann Dir nicht sagen, wie sich die Qualität entwickelt hat!
    Aber ich kann Dir sagen – dass der Test nun 2 Jahre alt ist und noch keine LED ausgefallen ist! Diese befinden sich bei mir in jeden Raum und es war für mich damals genau die richtige Entscheidung – auch wenn ich Bedenken hatte, da diese damals recht neu am Markt waren!
    Wie die Dinger sich momentan schlagen kann ich natürlich nicht sagen – die damaligen waren scheinbar richtig gewissenhaft produziert! 😉
    Martin

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close

Send this to a friend