News

Acer Mitarbeiter klaut Hardware im Wert von 2,6 Millionen Euro

Acer – Bestellungen gefälscht und abgezockt!

Beim Computerhersteller Acer hat es ein Mitarbeiter tatsächlich geschafft Bestellungen zu fälschen und die vorhandene Hardware an Freunde und Bekannte zu verkaufen. Natürlich weit unter dem regulärem Marktwert, doch dies dürfte dem Täter ziemlich egal gewesen sein! Denn der ehemalige Mitarbeiter hat es mit seinen Fake-Bestellungen geschafft dem Konzern einen Schaden von 2,6 Millionen zuzufügen! Da sollte auch ein netter Betrag für ihn selbst übrig geblieben sein! Acer selbst hat es dann gar nicht so hart getroffen, denn ein Teil des Schadens konnte über Unternehmensversicherungen abgedeckt werden, so dass der endgültige Schaden sich nur noch auf 390t Euro beläuft!

Derzeit laufen die Ermittlungen gegen den Betrüger und es wird nach Mittätern gesucht, den diese „Umsätze“ ´kann man wohl nur sehr schwer alleine stemmen! Der Betrug ist der Buchhaltung aufgefallen, da mehr Verkäufe getätigt wurden, als Einnahmen zu verbuchen waren. Da muss man sich jedoch als Normalsterblicher schon die Frage stellen, ob die Geschäftsprozesse bei Acer nicht überarbeitet werden sollten. Denn wenn der Buchhaltung erst eine Abweichung auffällt, wenn der Schaden schon fast die 3 Millionen-Grenze erreicht – stimmt wohl so einiges in den Strukturen von Acer nicht! Der Computerkonzern will nun seinen Bestell-Prozess überarbeiten und hofft in Zukunft dadurch schneller auf Abweichungen reagieren zu können.

[via]

 

acer-logo


Tags:

  • mitarbeiter klaut und verkauft ware weiter
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend