Hardware

Zeus – das erste 3D – Fax wurde auf der CES vorgestellt

So könnte man in der Zukunft Gegenstände verschicken

Ein 3D Drucker könnte in den nächsten Jahren zum normalen Haushaltsgegenstand gehören, so wie es derzeit beim normalen Druckern der Fall ist. Bisher ist jedoch die Handhabung noch nicht ganz so einfach und gerade die ältere Generation, möchte sich vielleicht nicht mit der ganzen Technik auseinander setzen. Darüber scheint sich AiO Robotics seine Gedanken gemacht zu haben und stellt nach einem gelungenen Kickstartet Projekt nun das 3D Fax auf des CES vor. Das besondere an diesem 3D Drucker ist, es wird kein Rechner benötigt über dem man den Drucker mitteilt, was er zu tun hat! Die gesamte Technik, welche man für einen 3D Druck benötigt, wurde in dieses Gerät integriert und dadurch ist sozusagen ein faxen von dreidimensionalen Dingen möglich.

Dazu wählt man lediglich die Fax-Funktion, stellt die Vorlage ein das Gerät und wählt den Empfänger aus. Darauf hin wird die Vorlage über den eingebauten 3D Scanner eingelesen und beim „Fax“ Partner direkt ausgedruckt! Geniale Idee wie ich finde, welche den Einsatz der 3D Printer / 3D Scanner richtig pushen könnte. Der Preis liegt derzeit bei 2500 Dollar, was einige zwar noch vom Kauf abschrecken könnte, jedoch denke ich werden die Preise sehr schnell in den Keller sinken! Die billigsten 3D – Printer werden derzeit auf der CES für ca. 300 Euro gehandelt. Dies ist natürlich schon ein viel interessanterer Einstiegspreis!

Optisch macht der Zeus auch schon einiges her und man könnte sich durchaus vorstellen, diesen neben dem normalen Drucker stehen zu haben.

 

ZEUS-3D-Printer

 

Hier habe ich ein kleines Video für Euch gefunden, welches sehr anschaulich die Möglichkeiten des 3D Druckers zeigt:

 

Hausschlüssel vergessen?

Dann kopiert Euch doch einfach einen! 😉

 

…und hier der offizielle Teaser zum Produkt:

 

 


Tags:

  • ces was wurde vorgestellt
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Send this to a friend