Security

Telekom / T-Online und Vodafone Router – Auslieferungs-WLAN Einstellung unsicher

WPA-Schlüssel kann zum Teil erraten oder schnell berechnet werden

Normalbürger verlassen sich oft die vorkonfigurierten Router, was ja auch nicht schlimm ist, da man damit oft eine ausreichende Sicherheit am System hat. Zumindest zur heutigen Zeit! Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als die Geräte noch ohne jeglichen Basisschutz ausgeliefert worden sind. Doch nun ist ein Megaproblem bei den Routern der Telekom und von Vodafone bekannt geworden.

Wird die Auslieferungseinstellung für das WLAN benutzt könnte man in nächster Zeit ungewünschte Nutzer am eigenen Router haben, denn die Passwörter für die Router lassen sich zum Teil erraten, bzw. verdammt schnell berechnen.

Doch woran liegt das?

Bei der automatischen Erstellung des Passwortes geht der Internet-Router immer nach dem gleichen Prinzip vor – d.h. z.B. besteht das Passwort in den ersten Stellen aus dem WLAN-Namen (SSID) / MAC-Adresse. Gut wird man sich jetzt denken, dann sind ja noch ein paar Stellen offen! Das ist auch richtig! Aber da bei diesem Schlüssel nur hexadezimale Zahlen besteht beschränken sich die benötigen Versuche auf 4096 Schlüssel.

Natürlich muss man diese nicht per Hand eingeben – sondern diese Aufgabe kann von einem Tool erledigt werden. Der passende Schlüssel sollte dann im Normalfall in weniger 10 Minuten gefunden sein!

Betroffen von diesem Problem sind folgende Router:

Speedport W 303V (Typ A)
Speedport W 500
Speedport W 502V
Speedport W 503V (Typ C)
Speedport W 504V
Speedport W 720V
Speedport W 722V (Typ B)
Speedport 723V (Typ B)

 

Dies ist das Sicherheitsproblem, welches vor allem die Kunden der Telekom / T-Online ausgesetzt sind.
Solltet ihr solch einen Router zu Hause stehen haben, solltet ihr umgehend den Schlüssel des Routers ändern.

 

Wie oben schon erwähnt sind auch die Kunden der Vodafone betroffen.
Hier ist allerdings das Problem noch größer! Denn bei der Easybox, kann der Schlüssel direkt über die MAC-Adresse des Routers bestimmt werden!

Betroffen davon sind folgende EasyBox Endgeräte:

EasyBox 300
EasyBox 400
EasyBox A 401
EasyBox A 600
EasyBox A 601
EasyBox A 800
EasyBox A 801
EasyBox 803
EasyBox 802
EasyBox 602
EasyBox 402

Auch Besitzer dieser WLAN Router solltet umgehend einen eigenen sicheren Schlüssel setzen und diese für ihr WLAN Netzwerk verwenden – sonst könnte es sehr schnell passieren, dass der Hacker vorbei schaut und sich daran versucht den Router über das WLAN zu hacken. Kann er diesen knacken, befindet sich dieser im lokalen Netzwerk und kann nach weiteren Sicherheitslücken forschen!

security


Tags:

  • easybox a 800 telekom
  • easy box a800 hack
  • Chromecast und Speedport W 502V
  • Telekom Router hacken app
  • easybox hack
Tags

Related Articles

2 Comments

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend