Wissen

Raspberry Pi – USB-Stick oder USB-Festplatte einbinden / mounten

Einen USB-Stick oder eine USB-Festplatte an einem Raspberry Pi anbinden, stellt kein großes Problem dar, wenn die grafische Oberfläche aktiviert ist. Aber was macht man, wenn man z.B. ein USB-Endgerät per Hand über die grafische Oberfläche an eine bestimmte Stelle einbinden möchte? Genau dies zeige ich Euch hier in diesem kleinem Beitrag. Hier erfahrt ihr, wie man die Unterstützung von den wichtigsten Filesystemen installiert, eine Platte ins System mounten kann und diese dauerhaft mit dem Raspberry Pi Betriebssystem verbinden kann.

Schritt 1: NTFS und HFS+ Medien Unterstützung installieren
Da viele wohl aus der Microsoft-Welt kommen, welchen einen Raspberry Pi nutzen, wird wahrscheinlich auch sehr oft eine Festplatte mit NTFS Formatierung zum Einsatz kommen, damit das Linux System des Raspis damit auch ohne Probleme klar kommt, installieren wir uns zuerst die notwendigen Treiber:

sudo apt-get -y install ntfs-3g hfsutils hfsprogs exfat-fuse

 

Schritt 2: Mountpoint definieren
Um in Linux externe Geräte einbinden zu können, muss zuerst ein „Punkt“ im Media Verzeichnis erstellt werden an dem dieses Gerät angebunden werden sollt. Diesen Mountpoint geben wir am einfachsten einen sprechenden Namen:

sudo mkdir /media/usbmedium

 

Schritt 3: Gerätebezeichnung und UUID (Gerätepfad) heraus finden

sudo blkid -o list -w /dev/null

In der nun angezeigten Übersicht könnt ihr alle Informationen zu den angeschlossenen Medien auslesen! Es wird Euch der Name angezeigt, unter welcher Bezeichnung das USB Device erreicht werden kann (z.B. sda1) und welche eindeutige UUID das Gerät besitzt. Diese ist vor allem dann wichtig, wenn wir USB Geräte auf Dauer mit dem Raspberry verbinden wollen.

 

Schritt 4: USB Speichermedium in das System einhängen
Im Schritt 3 haben wir erfahren, welche interne Bezeichnung der USB-Speicher trägt. Diesen verbinden wir nun mit unserem selbst erstellten Mountpoint. Gleichzeitig definieren wir, welche Formatierung des Platte oder des Sticks genutzt wird und wer darauf zugreifen darf. In unserem Fall der Nutzer Pi.

FAT32:

sudo mount -t vfat -o utf8,uid=pi,gid=pi,noatime /dev/sda1 /media/usbmedium

NTFS:

sudo mount -t ntfs-3g -o utf8,uid=pi,gid=pi,noatime /dev/sda1 /media/usbmedium

HFS+

sudo mount -t hfsplus -o utf8,uid=pi,gid=pi,noatime /dev/sda1 /media/usbmedium

exFAT:

sudo mount -t exfat -o utf8,uid=pi,gid=pi,noatime /dev/sda1 /media/usbmedium

ext4:

sudo mount -t ext4 -o defaults /dev/sda1 /media/usbmedium

/dev/sdaX und /media/usbXXX müssen natürlich mit den eigenen Angaben ersetzt werden!

 

Schritt 5: Automatisches Mounten eines USB-Sticks oder einer USB-Festplatte
Soll eine Platte direkt beim Start des Raspberry Pis verbunden werden, so muss man dies getrennt hinterlegen!

Dies müssen wir auch wieder in Abhängigkeit der Formatierung machen. Diese Einstellung wir in FSTAB gesetzt:

sudo nano -w /etc/fstab

 

FAT32:

UUID=586862CA6862A70A /media/usbmedia/ vfat utf8,uid=pi,gid=pi,noatime 0

NTFS:

UUID=586862CA6862A70A /media/usbmedia/ ntfs-3g utf8,uid=pi,gid=pi,noatime 0

HFS+:

UUID=586862CA6862A70A /media/usbmedia/ hfsplus utf8,uid=pi,gid=pi,noatime 0

exFAT:

UUID=586862CA6862A70A /media/usbmedia/ exfat utf8,uid=pi,gid=pi,noatime 0

ext4:

UUID=586862CA6862A70A /media/usbmedia/ ext4 defaults 0

So, das war dann auch schon die Basis, wie man ein USB Medium mit dem Raspberry verindet! Um die Sache „KOMPLETT“ zu machen, zeige ich Euch nun auch noch, wie man eine Verbindung wieder auflöst. Das Trennen / Unmounten von USB-Sticks oder USB-Platten erfolgt mit diesem Befehl:

sudo umount /media/usbmedia

ACHTUNG!
UUID muss durch die eigene UUID ersetzt werden! Siehe Schritt 3!!

Hoffe ihr habt nun den Durchblick! Sollten noch Fragen offen sein, hinterlasst diese einfach als Kommentar! Ich werde darauf versuchen diese zeitnah abzuarbeiten. Viel Spaß mit dem Raspberry Pi!

Raspberry Pi - USB-Stick oder USB-Festplatte einbinden mounten

TIPP:
Wenn die USB Festplatte keine externe Stromversorgung besitzt und nur am klackern ist und nicht erkannt wird, solltet ihr mal die Konfiguration des USB Hubs am Raspberry Pi ändern und damit den Versorgungsstrom nach oben drehen! Wie dies funktioniert, könnt ihr an folgender Stelle nachlesen:

Raspberry Pi – USB Festplatten ohne externe Stromversorgung am Raspi betreiben


Tags:

  • raspberry usb mounten
  • externe festplatte raspberry welches betriebssystem
  • installiere hfsutils dauer
  • Raspberry Pi USB-Stick Einbinden
  • raspberry pi usb stick mounten
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Send this to a friend