News

Neues iPad mini – mehr Leistung – kein Fingerprint

iPad mini Vorstellung in den Apple Keynotes

Über das iPad Air haben wir gerade schon berichtet. Nun ist der kleine Bruder dran bei dem ebenfalls „nur“ an der Leistung geschraubt wurde. Zumindest wurde nicht recht viel mehr zur neuen Variante des 7,9 Zoll Tablets erzählt. Es besitzt jetzt die gleiche Auflösung wie der große Bruder und bekam ebenfalls den A7 Prozessor spendiert. Dieser steigert die CPU Leistung um das 4fache zum Vormodell und die Grafikleistung gleich um den Faktor 8! D.h. das iPad mini hat im Vergleich zum iPad Air zur Vorserie richtig Leistung zugelegt.

Auch bei der mini-Version wurde die LTE Unterstützung verbessert, die WiFi Geschwindigkeit durch das MIMO Verfahren auf den doppelten Wert hoch geschraubt und es wurde mit einer FaceTime HD Kamera ausgestattet.

iPad-mini-Vorstellung-2013 (1)

 

Über eine Veränderung der Bauform oder der Größe und des Gewichts wurde nichts berichtet. Dies bedeutet für mich, diese sind entweder gleich geblieben oder haben etwas zugelegt. Ich vermute mal, diese Werte sind ziemlich gleich geblieben.

Das iPad mini gibt es ebenfalls in zwei Farbvarianten…

weiß und schwarz …..

 

iPad-mini-Vorstellung-2013 (12)

 

iPad-mini-Vorstellung-2013 (13)

 

Die WiFi 16 GB Version wird es zu 399 Dollar geben und die Version mit Mobilfunkunterstützung kostet  529 Dollar für die 16 GB Version.

Was mich persönlich etwas überrascht hat war der Punkt, dass das alte iPad mini weiterhin erhältlich bleiben soll. Der Preis für die alte Version liegt nun bei 299 Dollar. Das klingt nun für Apple Verhältnisse schon fast wie ein Schnäppchen, doch wer bitte ist so „blöd“ und kauft sich ein extrem schwächeres Gerät für gerade einmal 100 Dollar weniger!

Ich bin mir nicht so sicher, ob diese Rechnung aufgehen wird! Doch man hat ja den Trick der Namensgleichheit eingeführt! …und schon gibt es auf einmal 2 iPad mini am Markt! Diesen Namensschwachsinn habe ich schon beim Macbook gehasst! Ständig muss man checken, welches Endgerät man überhaupt kauft! Denn irgendwie gibt es ja nur noch MacBook Airs …und Macbook Pros …und nun auch iPad Airs und iPad Minis …und dann darf man sich anhand von irgendwelchen kryptischen Nummern heraus suchen, welches Baujahr das Endgerät besitzt und kann so Rückschlüsse ziehen, um welche Version es handelt. Oft geben die Händler auch das Monat und das Jahr des Releases an, um etwas Ordnung ins System zu bringen! Man kann es ja auch umständlich machen! Aber das Marketing wird wohl mit einem einheitlichen Namen besser funktionieren – auch wenn es die Käufer spätestens beim Kauf verwirrt!

Hier unsere beiden iPad mini!

 

iPad-mini-Vorstellung-2013 (19)


Tags:

  • ipad mini leistung
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close

Send this to a friend