Wissen

Microsoft – Datenausführungsverhinderung (DEP) deaktivieren / abschalten

Datenausführungsverhinderung (DEP) deaktivieren / abschalten

Wer Probleme beim Ausführen von Programmen beim Windows Betriebssystem oder Windows Server hat und Programme sich evt. ohne Grund einfach sofort nach dem Start wieder von selbst beenden, so könnte dies an der Datenausführungsverhinderung kurz DEP liegen. Möchte man schnell einen Test fahren, ob der aufgetretene Fehler an der DEP liegt, so kann man diese einfach und schnell über die Konsole beenden.

DEP abschalten
Hier zu öffnet man die Konsole als Administrator (Run as Administrator) und gibt folgenden Befehl ein:
bcdedit.exe /set {current} nx AlwaysOff
Jetzt sollte man mit dem Programm ohne Probleme arbeiten können. Teilweise ist ein Neustart erforderlich.

Möchte man das DEP System wieder aktivieren / einschalten, muss folgender Code in der Konsole als Administrator ausgeführt werden.
bcdedit.exe /set {current} nx AlwaysOn

Sollte die Fehlfunktion des Programmes durch die Datenausführungsverhinderung entstehen, ist es ratsam die Programmdateien zu lokalisieren und diese in die Ausnahmeliste des DEP hinzu zu fügen.

Zu dieser kommt ihr auf folgenden Weg! (Leider mit englischen Bezeichnungen, da derzeit an einem Windows 2008 Server arbeite, aber das sollte ja wohl kein Problem sein)

1. „Control Panel“ auswählen
2. „System“ auswählen
3. „Advanced System Settings“ auswählen
4. Unter „Performance“ die „Settings“ auswählen
5. „Data Execution Prevention“ auswählen

Der Rest sollte sich selbst erklären!


Tags:

  • windows 2008 r2 datenausführung
  • windows dep
  • 2018 Datenausführungsverhinderung
  • datenausführungsverhinderung vista abschalten
  • MS Vista datenausführungsverhinderun deaktivieren

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend