News

Massive Verbindungsprobleme nach China – Störung von Deutschland aus

Seit 01.06.2013 mit massiven Internet-Problemen in Richtung China zu kämpfen

Hallo zusammen! Diesen Post schreibe ich mit großem Eigeninteresse, da wir derzeit mit massiven Verbindungsschwierigkeiten in Richtung China zu kämpfen haben und wir uns irgendwie im Kreis drehen und die Telekom scheinbar nicht in der Lage dazu ist, dieses Problem zu beheben. Laut Aussage der Telekom Deutschland kommt es zu den Verbindungsproblemen, da der Übergabe-Punkt von der China Telekom total überlastet ist und die Jungs erst mehr Hardware heran schaffen müssen, um dieses Problem zu beheben. Laut der China Telekom kann jedoch kein Zeitpunkt genannt werden, wann der Fehler behoben sein wird! (Laut Aussage der Deutschen Telekom ist mit einer Verbesserung jedoch erst Mitte Juli zu rechnen!!!) Doch nun kommt es! Die China Telekom bietet uns im gleichen Atemzug eine Leitung an, mit der wir keine Probleme hätten! Die Leitung kostet natürlich ein vielfaches als die Bestandsleitung, soll aber auch ihr Geld wert sein!

Nach etwas hin und her haben wir uns nun entschlossen in einem China-Standort eine Testleitung zu installieren und siehe da, die Leitung funktioniert ohne Probleme! Das Problem ist aber nun, wir haben Standorte über die Welt verteilt und auch mehrere Standorte in China und haben eigentlich keine Lust unser weltweites Netz auf diese eine Leitung umzubiegen oder für richtig viel Geld jeden Standort solch eine Leitung zu verpassen! Zumal ja scheinbar noch Kapazitäten im Netzwerk verfügbar sind, wenn diese ich nenne sie mal „Premium“-Internet-Verbindung ohne Probleme funktioniert!

Aus diesem Eigeninteresse heraus habe ich auch noch ein paar weitere Nachforschungen betrieben und bei ein paar Kollegen angefragt, ob diese nicht auch einmal die Verbindung checken könnten – zeitgleich habe ich einen Connect von meinen privaten Servern im Rechenzentrum getestet und siehe da – der PING ist gut und die Verbindung steht ebenfalls sauber! Jedoch funktionierte die Verbindung nach China nur dann immer, wenn es scheinbar kein deutscher Anschluss von der Telekom ist. Bei IT Kollegen mit Telekom-Anschlüssen konnten wir die Leitungsprobleme nachvollziehen. Laut Aussage der Telekom ist ganz Deutschland von diesen Verbindungsproblemen betroffen – das mag ja sein, aber wie mir scheint gibt es doch ein paar Wege nach China, welche nach wie vor sauber laufen.

Vielleicht hat ja der eine oder andere Blog-Leser auch VPN / IPSEC Verbindungen nach China und mit solch massiven Problemen wie wir hier zu kämpfen. Wäre super, wenn diese sich dann hier im Blog melden würden – Alternativ auch gerne direkt per Mail!

Vielleicht hat ja jemand von Euch mehr Informationen zu dieser Störung.

 

network-logo


Tags:

  • china telekom keine verbindung
  • internet verbindung china
  • verbindung nach china langsam
  • china vpn nach deutschland
  • internet aktuelle verbindungsprobleme asien
Tags

Related Articles

20 Comments

  1. Hallo,
    dito hier, nur in die andere Richtung. Unsere Mitarbeiter in China können weder Ihre Mails abrufen, noch Webmail benutzen oder eine VPN-Verbindung aufbauen (SSL oder ipsec)

    Ich kann zumindest über unsere Zweite Leitung (KabelBW) rudimentäre Maildienste bereitstellen.
    Trotzdem traurig und kein Zustand.

  2. @ Jorg Friedrich
    Ja, das Problem ist bei uns ähnlich gelagert! Und es stehen auch noch die Abrechnungen über unser zentralisiertes Navision System aus. Tolle Sache!

    Gerade nochmals mit unserem Ansprechpartner bei der DTAG gesprochen und langsam kommt immer mehr Licht in die Sache.

    Scheinbar sollten am Anfang des Monats Peering Optimierungen der Telekom mit China Net durchgeführt werden, welche ziemlich auf der chinesischen Seite schief gelaufen sind. Die Partner auf der chinesischen Seite sind dabei das Problem zu beheben, können jedoch keinen Zeitpunkt für die Behebung nennen.

    Trotzdem alles sehr komisch – wenn man die unterschiedlichen Aussagen von außen betrachtet. Laut Berater sind davon alle Company Connect Leitungen in Deutschland davon betroffen.

    Aber wie ich oben schon erwähnte ist das komische an der Sache, dass die Alternativ-Leitung von der chinesischen Telecom sauber funktioniert. *kopfschüttel*

  3. Hi!

    Haben das Selbe Problem mit genau der selben Aussage aus China.
    Da sich hier mit sicherhheit so schnell nichts ändern lässt habe ich kurzerhand das VPN über unsere Zweigstelle in Kanada umgeleitet (Ping 350ms).
    Es wäre auch jedes andere nicht EU-Land in frage gekommen aber hier war die Verbindung am besten.
    Vielleicht hängt das ja mit der Klatsche zusammen, die China ende Mai wegen ihren Solarmodulen von der EU erhalten hat…

    Lieben Gruß,
    Tim

  4. Hallo.
    Die Störungen betreffen nur die Telekomstrecken. Habe mehrfach andere Provider getestet. Dort gibt es keine Probleme. Ich vermute die Telekom schiebt Ihre unfähigkeit zu den Chinesen. Ist ja auch sehr einfach, da nicht zu verifizieren ist. Andere Provider benutzen auf den letzten Knoten die gleiche Leitung und es funktioniert ohne Probleme.
    Momentan sind bei der Telekom schon keine DNS-Auflösungen mehr möglich, von Maschinennamen, die in Shanghai stehen. Meine Kunden werden mit Letungstestszenairen abgelengt. Aber nun geht einer nach dem anderen Weg. Zu anderen Providers,die funktionieren.
    Schade Telekom, setzen sechs.
    LG
    Jürgen ein Netzwerker

  5. Ich habe genau das gleiche Problem.
    Geäussert hat sich das Problem, da der E-Mailversand an eine chinesische Adresse nicht mehr funktioniert hat.
    Also hab ich erstmal die MX-Adresse abgeholt (nslookup -q=MX abcdefgh.com.cn).
    Erst nach drei-, viermal ausführen kam überhaupt eine Antwort. Dann der Versuch eine Verbindung zum SMTP Server zu der angegenenen Adresse aufzubauen (telnet aa.bb.cc.dd 25)
    Und es erscheint der Fehler „Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden,…“

    Um mögliche Konfigurationsprobleme auszuschliessen habe ich da Ganze an meinem privaten Rechner wiederholt und auch auf dem Mobiltelefon (alles Telekom, T-Online, T-Mobile). Überall das gleiche Problem!!

    Dann bin ich auf meinen Webserver (Hetzner, Bayern, Mittelfranken) und hab auf SSH das gleiche probiert.
    Keine DNS Probleme
    Keine SMTP Verbindungsprobleme

    ERGO -> Telekom Störung

    Also Telekom Bussines Hotline angerufen und das Problem geschildert.
    Antwort:
    „Da können wir nichts machen, das sind Kapazitätsprobleme bei der China Telekom und man kann erst evtl. mitte Juli mit Besserung rechnen.
    Schauen Sie sich doch mal ‚Peering Probleme‘ mit der ‚China Telekom‘ im Netz an.“

    Ich hatte ihm exact geschildert das ein Zugang via meinem ISP )nicht Telekom Netz also) ohne Probleme/Verzögerung möglich ist, doch das hat er ignoriert.

    Danke Telekom!

  6. Ingnoranz kann die Telekom momentan ganz gut. Bei mir wurde eben nach 4 Tagen das Ticket einfach geschlossen.

    Werde es nun noch mal neu eröffnen, obwohl ich meine Kunden nun umziehe zu anderen Providern. Geht so GAAAAARRRR nicht.

  7. Naja, viele werden nicht so ohne Probleme einfach zu anderen Providern umziehen können. Die Telekom erfüllt ja im Prinzip ihren Vertrag. Kennt sich hier jemand aus? Wäre mal interessant um richtig Druck machen zu können.

    Was ich eben nicht verstehe ist unsere alternative „Leitung“ der China Telecom, welche wirklich für eine normale Internet-Leitung perfekt läuft. 250er Antwortzeiten! Da funktioniert es ja auch von DTAG zu der China Telecom! Schon komisch!

    Ist irgendwie eine „Green Line“ oder so etwas in der Art haben die Chinesen uns verkauft! Für alle die daran Interesse haben, bei denen es richtig brennt!

  8. Bei uns zeigt sich seit Dienstag ein ähnliches Bild. Kein Mailversand mehr nach oder von China möglich. Traceroutes von Telekomanschlüssen zeigen dauernde Zeitüberschreitungen und Probleme bei der Namensauflösung. Aus dem Netz von KD oder anderen lokalen Providern gibt es keine Probleme. Die Telekom Hotline verweist auch uns auf das Problem in China. Wir wurden allerdings auch gebeten bei unseren chinesischen Partnern Druck zu machen damit diese von der chinesischen Seite aus Druck auf die chinesischen Provider ausüben können.

  9. Ich wundere mich, warum die Telekom die Leitung nicht ganz abschaltet.
    Dann sollten sich die IP-Pakete doch einen anderen Weg suchen; jedenfalls war das mal früher so.

  10. Gibt noch andere Möglichkeiten. Sich mit anderen Providern zu einigen, deren Peering Poinst zu benutzen. Aber das geht leider nicht, denn Unwissenheit erzeugt Angst. Und Angst lähmt alles. Angst zuzugeben, dass das Beste Netz nicht das Beste ist und den Jungs beim Kochen schon mal das Wasser ausgeht.
    Sorry, aber wie ich in den letzten Tagen belogen wurde, von inkompetenten Telefonpartnern bei der Telekom. Ne, bah, Pfui.
    Netzwerker, seit 28 Jahren dabei.

    Jürgen.

  11. @Jürgen – ja, ist echt witzig, welche Stories sie versuchen zu erzählen! Man darf nur nicht den Fehler machen und die Jungs gleich mit Infos füttern – sonst sagen sie gar nichts mehr dazu! ;) Noch einen Punkt wird es außer der Angst geben – die Kosten – da verliert man lieber eine Hand voll Kunden! Die Lösung wäre nicht das Problem! Stolz und Geld sind das Problem – da gibt es bestimmt Studien drüber, welche Folgekosten oder Verluste bei solch einem Ausfall entstehen und das wird einfach einer Alternative gegenüber gestellt. In diesem Fall schauts dann wohl schlecht für die Kunden aus!

    Einen Telekom-Techniker in der richtigen Ebene müsste man kennen, welcher einmal etwas aus dem Nähkästchen erzählt. Durfte einmal auf Cisco-Kurs einen Netzwerker von Kabel Deutschland kennen lernen – war auch hoch interessant, was dieser alles zu berichten wusste! ;)

  12. Wir haben seit Tagen Probleme mit dem Mailverkehr nach China (an verschiedene Destinationen). Auffällig sind deftige Packet Loss (bis zu 80%) und extrem langsame Verbindungen.

  13. Kann dies nur bestätigen. Seit mindestens 11.06. haben wir Probleme mit verschiedenen Servern in China. Bisher keine Besserung. Sollte mal von heise.de aufgegriffen werden, damit da etwas mehr Druck entsteht.

  14. Wir habe seit letzten Sonntag (10.6.2013) dasselbe Problem. Emails aus China kommen nur sporadisch rein. Es werden zwar Verbindungen zu unserem Mailserver aufgebaut aber dann ohne Übertragung nach ca. 5 Minuten wieder abgebrochen. Dann kommt plötzlich wieder eine Mail rein. Das ist aber eher ein Würfelspiel.

    Bei ausgehender Mail nach China sieht es ähnlich aus. Aus unserem Firmennetz ist teilweise keine Verbindung möglich. Von einigen externen Rechnern klappt es wiederum, von anderen nicht.

  15. Bei mir kommt es langsam zu einer Verbesserung!
    Einige Standorte sind wieder perfekt erreichbar und bei anderen Standorten holpert es noch etwas – aber für die Basisdaten reicht es aus. Wie sieht es bei Euch aus?

  16. Ja stimmt es sieht bei uns auch besser aus. Tracert läuft bei uns wieder ohne Zeitüberschreitungen durch. E-Mails scheinen auch wieder durchzugehen.

  17. Auch bei uns sind die Verindungen über die Telekom Richtung China „tot“. Zum Glück haben wir noch einen Laptop über einen anderen Provider laufen, mit dem klappt es. Schade, Telekom!

  18. Also nach China klappt es jetzt wieder aber jetzt haben wir Probleme in die Türkei zu kommen. Was machen die da denn da? Jemand das gleiche Problem?

  19. Thema ist zwar etwas älter, aber wir haben auch heute 2017 nachweislich genau die gleiche Internet Verbindungsproblematik von Deutschland auf Server/ Internetseiten nach China.
    Nachweislich besteht das Verbindungsproblem nur beim Anschluss der Internetdienstanbieter der Deutschen Telekom deren Internet Knotenpunkt (IXP; Internet Exchange Point od. NAP Network Access Point) Partner ist die China Telecom und bei der Einspeisung dort sind die Abbrüche und Timeouts zu verzeichnen.
    Bei Ping-, Traceroute Tests über verschiedene anderen ISP Internetdienstanbietern aus Deutschland, z.B. Unitymedia gibt es KEINE Zugriffs- oder Verbindungsprobleme auf Chinesische Internetseiten, da diese mit anderen chinesischen Internetdienstanbietern CNC Group – China Netcom deren Internet Knotenpunkt anbieten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend