Hardware

Maginon – Powerline Adapter Kit – Testbericht

So bringt man Internet an Stellen wo das normale WLAN nicht mehr ausreicht

WLAN ist wirklich eine feine Sache, doch es gibt zwei Szenarien die den Spaß an WLAN verderben. Punkt 1 ist eine zu weite Entfernung des WLAN Routers zum Punkt an dem man das WiFi nutzen möchte. Denn wenn die Verbindung zum WLAN-Router nur noch kaum vorhanden ist, macht das arbeiten mit einem WLAN keinen Spaß mehr! Punkt 2 sind Endgeräte die noch nicht über einen WLAN Anschluss verfügen. Dies erlebe ich sehr oft im TV Bereich! Dort gibt es zwar Endgeräte mit der Möglichkeit diese mit dem Internet zu verbinden, doch an WLAN wurde nicht gedacht. Statt dessen befindet sich nur eine RJ45 Buchse im Gerät um dieses per Kabel mit dem Internet zu verbinden. Eine wirklich tolle Sache, wenn der Router sich in einem ganz anderen Raum befindet!

Doch dies ist alles kein Problem, denn für fast jedes technisches Problem gibt es auch eine Lösung! Heute möchte ich Euch eine sehr komfortable Variante mit Hilfe des Maginon Powerline Adapters zeigen.

 

MAGINON-Powerline-Adapter (2)

 

MAGINON-Powerline-Adapter (3)

 

MAGINON-Powerline-Adapter (4)

 

Damit ist es möglich das Internet ganz ohne WLAN Technik an eine weitere Stelle im Haus zu bringen und wenn man möchte von dort aus einen zweiten Internetzugang zu eröffnen.

Und dies funktioniert so!
An einem Router kann man im Normalfall auch Endgeräte per Kabel mit Internet versorgen. An diese Stelle stecken wir nun unseren ersten Powerline Adapter an. Dieser ist jetzt mit einem Beinchen im Internet und mit dem zweiten Beinchen in der Steckdose und versucht nun das Internetsignal in die Steckdose zu schicken.

Wird nun der zweite Powerline-Adapter ebenfalls irgendwo im Haus an die Steckdose angesteckt, empfängt dieser die gesendeten Internet-Daten vom ersten Powerline Adapter der mit dem Internet-Router verbunden ist und das Internet kann nun direkt über Kabel an einer beliebigen Steckdose im Haus abgegriffen werden.

Doch damit nicht genug! Denn genau dieser zweite Adapter ist jetzt auch in der Lage einen zweiten Wifi-Hotspot zu eröffnen, auf dem man sich mit Hilfe von WLAN tauglichen Endgeräten einfach einloggen kann.

Jetzt hat man sozusagen zwei Wlan Access-Points im Haus ohne ein Kabel zu verlegen oder einen geeigneten Standort für eine WLAN Bridge finden zu müssen. Ein weiterer klarer Vorteil ist die Geschwindigkeit. Denn wer z.B. Videos streamen möchte ist auf einen schnellen Datenaustausch angewiesen. Da man mit den Powerline Adaptern von Maginon sozusagen das Internet fast verlustfrei an das Streaming-Endgerät bringen kann, sollte es zu keinen Problemen beim Video sehen kommen.

 

So viel zur Theorie! Kommen wir nun zum Praxisteil und testen ob das Gerät auch wirklich so einfach in der Handhabung ist, wie ich es oben beschrieben habe.

Schritt 1: Powerline Adapter 1 mit Router und Steckdose verbunden – check
Schritt 2: Powerline Adapter 2 in einem anderen Raum in die Steckdose gesteckt – check

Fertig!

Hier der Verpackungsinhalt:

 

MAGINON-Powerline-Adapter (1)

 

Test der Verbindung:

Kabelverbindung – der Laptop verbindet sich mit dem Internet – check
WLAN Verbindung – WiFi ist aktiv – Rechner hat das WLAN gefunden und ich konnte mich mit dem Startkennwort wireless750ap einloggen – Internetverbindung funktioniert – check

 

Fazit: Das war ja einfach!
Jetzt haben wir nur noch ein kleines Problem, denn jeder dem der WIFI Name „Wifi_CPL“ etwas sagt, kann sich nun mit dem Standardkennwort in unser WiFi System einloggen. Das ist nicht so schön!

 

Das Netzwerk absichern:

Schritt 1: Datenübertragung verschlüsseln
Dazu drücken wir am Powerline Adapter, welche am Router hängt den kleinen Knopf an der rechten Seite mit der Beschriftung NID/RST.
Jetzt haben wir 2 Minuten Zeit um zum zweiten Powerline Adapter zu kommen und dort den Knopf mit dem geöffneten Schloss zu drücken.

Schritt 2: Daten vom WLAN verändern
Hierzu benötigen wird die beigelegte CD – blöd ist nur, wenn man so wie ich kein CD Laufwerk mehr besitzt. Online gibt es die Software bislang nicht, dies will jedoch der Hersteller in naher Zukunft nachholen.

 

TIPP für IT-Profis:
Die Software wird nur benutzt um die IP Adresse des WLAN Adapters zu finden. Diese kann man auch im DHCP Lease Bereich des Routers finden oder man macht einen kleinen IP San im eigenen Netzwerk und versucht die Endgeräte über die Eingabe der IP im Web-Browser zu erreichen.

Hat man die richtige IP erwischt, gelangt man auf folgende Oberfläche:

Maginon-Access-Point-Konfiguration

 

Hier meldet ihr Euch mit „Admin“ und dem Passwort „12345“ am System an.

Der Wizard führt Euch danach automatisch durch die wichtigen Einstellungen. Natürlich könnt ihr die Konfiguration des WLAN Routers auch per Hand vor nehmen.

 

WLAN-Konfiguration

 

Speedtest:
Da ich „nur“ eine Internetverbindung getestet habe – werde ich auch nur dazu Stellung nehmen.
Die Powerline WLAN Verbindung ist beim Download laut meines Tests geringfügig langsamer als meine selbstgebaute WLAN Bridge. Beim Upload und bei der Ping-Zeit konnte ich keine Unterschiede erkennen. Wechselt man in das LAN Netzwerk, bekommt man die gleichen Ergebnisse wie über die WLAN Strecke.

(INFO: die geringfügige Abweichung beim Download könnte unter Umständen den nicht optimalen Aufbau geschuldet sein. Die Powerline Adapter befinden sich beide in Steckdosenleisten, die zum Teil mit mehr als 7 weiteren Endgeräten bestückt sind.)

Die maximal nutzbare Übertragungsrate liegt laut Angabe des Herstellers im LAN Bereich bei 500 Mbit/s und im WLAN Bereich bei 300 Mbit/s. Dabei können bis zu 15 weitere Adapter integriert werden.

 

Fazit:
Das System ist wirklich sehr schnell eingerichtet und konfiguriert. Jedoch darf man die Einrichtung nach dem ersten Funktionscheck nicht beenden, sondern man sollte sich wirklich noch etwas Zeit nehmen und sich um die Absicherung des Systems kümmern. Hier hätte der Anbieter etwas mehr Vorarbeit und eine bessere Grundsicherung leisten können. Wobei die Absicherung und persönliche Einrichtung recht schnell von der Hand geht und das System danach so konfiguriert ist, wie man es selbst möchte. Nach 3 Tagen Funktionstest bekommt die Hardware eine ganz klare Kaufempfehlung von meiner Seite.

Mehr Informationen zum Vertrieb von Maginon: Supra Elektronik


Tags:

  • maginon software download
  • maginon# adapter
  • maginon powerline adapter kit problem netzwerk
  • maginon pauerline wlan adapter
  • maginon wireless750ap
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Send this to a friend