News

Iran gründet Internet-Polizei

Stuxnet und die vergangenen Wahlen Auslöser für Internet-Polizei

Dem Iran ist scheinbar durch die vergangenen Vorfälle bewusst geworden, welchen Einfluss das Internet auf den Iran haben kann. Daher wurde von der Regierung die Gründung einer Spezialeinheit für das Internet beschlossen. Jetzt würde man davon ausgehen, dass diese neue Gruppe von einem zentralen Punkt aus arbeitet.

Doch der Polizeichef aus dem Iran möchte mit seinen “Cyberbeamten” einen anderen Weg einschlagen. Zwar wird es eine übergeordnete Zentrale in der Hauptstadt Teheran geben, doch soll auch jede größere Dienstelle einen eigenen Internetpolizisten bekommen. Bis Ende des Jahres möchte man diese Erweiterung abgeschlossen haben, teilt der Polizeichef des Landes mit. Das Internet ist im Iran seit der Präsidentenwahl 2009 zu einem sehr wichtigen Medium geworden und die vergangenen Auswirkungen durch Stuxnet auf den Iran fordern eine bessere Verteidigung gegen gezielte Angriffe über das Internet.


Tags:

  • was waren die auswirkungen von stuxnet
  • was waren die auswirkungen von stuxnet
  • was waren die auswirkungen von stuxnet
  • was waren die auswirkungen von stuxnet
  • was waren die auswirkungen von stuxnet

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Wenn die Menschen das Matriarchat und das angstfreie Leben verinnerlichen würden, gebe es keine Staaten und keine Polizei!
    Es wäre nicht mehr nötig. :)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend