News

HERE Maps von Audi, BMW und Daimler gekauft

Die Here Maps von Nokia wurden zum Verkauf angeboten und ich habe mir damals schon gedacht, dass die deutschen Autobauer ziemlich blöd wären, wenn sie diesen Deal ablehnen würden. Denn der Kartendienst HERE ist nicht nur ein Dienst, welcher eine Software zur Navigation zur Verfügung stellt, sondern ist auch im Besitz von eigenen Karten, welche andere Anbieter weiter verkauft werden. Daher wurde der doch recht hoch angesetzte Preis von 2,8 Milliarden Euro auch gezahlt. Wie in einer Pressemitteilung verkündet wurde hält jedes der drei Autobauer (Audi, BMW und Daimler) aus Deutschland die gleichen Anteile!

Damit ist ein Weg für die optimale Navigationssoftware geebnet, denn ist diese Software erst einmal in vielen Fahrzeugen integriert, können diese bei richtiger Verwendung auch viele Realtime-Daten zurück geben. D.h. Here Maps, könnte mit dem richtigen Entwickler-Team an der Seite zu einem richtig großen Coup und zur perfekten Navigationssoftware werden. Die Frage ist dann nur, wie lange dauert dies und sind diese Firmen in der Lage die dafür benötigten Umsetzungen schnell genug in die Fahrzeuge zu bauen.

here-logo

Was ich mich natürlich frage ist, was wird aus den Here Maps, welche derzeit auf den mobilen Endgeräten laufen? Wird man diese Sparte auch in Zukunft bedienen oder wird man die Apps irgendwann einschlafen lassen und sich mehr auf die Integration in Fahrzeugen spezialisieren.

Ich persönlich hoffe auf die Weiterführung der App-Sparte, denn die Ansätze von Here waren bislang immer klasse!


Tags:

  • here maps audi
  • here maps wurde gekauft
  • here maps verkauf
  • here verkauf bmw
  • here von mercedes gekauft
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close

Send this to a friend