Wissen

Google Street View – Widerspruch einlegen

Gegen die Veröffentlichung von Bilder bei Google Street View widersprechen

In letzter Zeit treten immer wieder Leute an mich heran, die mich Fragen, was sie unternehmen können, damit dessen Haus, Grundstück usw. nicht fotografiert, bzw. nicht bei Google Street View Deutschland veröffentlicht wird. Kann man überhaupt Widerspruch bei Google einreichen und wenn ja wie macht man das und bringt es überhaupt was? Ist Google verpflichtet den Widerspruch auf Veröffentlichung der Bilder nach zu kommen? Was ist eigentlich alles auf den Bildern zu sehen? Fragen über Fragen, welche ich hier kurz ansprechen werden. Zudem gibt es einen kleinen Beispieltext zum widersprechen über die Nutzung der Bilder vom eigenen Anwesen.

Doch fangen wir von vorne an!

Was ist eigentlich Google Street View?
Google fährt mit speziell ausgerüsteten Kamera-PKW durch die Straßen von Deutschland und erstellt 360 Grad Panoramabilder aus der Sicht eines Autos. Diese Fotos werden gesammelt und Benutzern von Google Maps zur Verfügung gestellt, welche dann virtuell durch die Straßen von Deutschland laufen können.

Was kann man auf den Fotos von Google alles sehen?
Alles! Unkenntlich gemacht werden nur die Gesichter von fotografierten Person und KFZ-Kennzeichen. Dies wird von einem Rechner erledigt, welcher unter Umständen nicht alles zu 100 Prozent erkennen kann.

Bis wann werden die Bilder von Google Street View veröffentlicht?
Der Google Dienst will noch in diesem Jahr das Bildmaterial veröffentlichen!

Wo werden derzeit Fotoaufnahmen in Deutschland gemacht?
Die aktuellen Aufnahmeorte können direkt bei Google im Internet abgerufen werden.

Wie und wo kann man Widerspruch einlegen, wenn man mit den Abbildungen / Fotos nicht einverstanden ist?
Google will bei (vor) der Veröffentlichung ein Meldesystem für die Sperrung von Bildmaterial aktivieren. Dieses System ist jedoch noch nicht aktiv geschalten. Jedoch kann man den Einspruch auf die Veröffentlichung von Bildmaterial schon jetzt erledigen!
Hierzu ist nur eine Mail an streetview-deutschland@google.com zu schreiben. Alternativ kann man seinen Widerspruch auch per Postweg bei Google einreichen. Die Adresse für Widersprüche lautet:

Google Germany GmbH
Betreff: Street View
ABC-Straße 19 
20354 Hamburg

Muss Google meinen Widerspruch ernst nehmen?
Ja, Google hat sich gegenüber den deutschen Datenschutzbehörden verpflichtet, Widersprüche ernst zu nehmen und diese zu beachten. Die gemeldeten Aufnahmen müssen anonymisiert werden.

Wie muss ich meinen Widerspruch formulieren?
Der folgende Text kann als Widerspruchsschreiben (Musterbrief) verwendet werden:

Sehr geehrte Damen und Herren,
mittels dieses Schreibens widerspreche ich hiermit der Speicherung und Veröffentlichung von Abbildungen meines bzw. das von mir bewohnten Hauses durch den Internetdienst Google Street View.
Mein Anschreiben betrifft folgende Liegenschaft:

Straße / Hausnummer
PLZ / Ort

Bitte Bestätigen sie mir den Eingang dieses Schreibens und die Berücksichtigung meines Widerspruchs.

Mit freundlichem Gruß
XXX

Achtung!!
Auf Abbildungen von Firmengebäuden und öffentlichen Gebäuden kann kein Widerspruch eingelegt werden!

Sollte es nun noch offene Fragen geben, so könnt ihr diese gerne hier als Kommentar hinterlassen. Ich werde dann versuchen, Euch die Fragen zu beantworten!


Tags:

  • text widerspruch einlegen
  • text widerspruch einlegen
  • text widerspruch einlegen
  • text widerspruch einlegen
  • text widerspruch einlegen
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Send this to a friend