Wissen

Exchange Server Autodiscover deaktivieren / abschalten

Die Autodiscover Funktion beim Exchange Server ist inzwischen im Grunde ein zwingendes Feature, damit die Clients die richtigen Daten in Outlook erhalten. Doch wenn etwas nicht passt, das Autodiscover fehl schlägt oder sich die Funktionalität bei Einsatz von mehreren Exchange Servern verläuft – kann es notwendig sein, diese Funktion auf einem Server zu deaktivieren. Auch bei der Migration zu Office 365 kann es durchaus von Nöten sein, das Autodiscover abzuschalten. Wie dies funktioniert, werden wir Euch in dieser kleinen Anleitung zeigen.

Schritt 1: Backup der IIS Config
Dafür öffnen wir die ganz normale „CMD“ als Administrator und führen dort folgenden Befehl aus:

%windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe add backup “Vor Abschaltung des Autodiscover”

 

Schritt 2: Verzeichnisse auflisten
Wir benötigen in einem weiteren Schritt das Virtual Directory der Autodiscover Funktion. Diesen und die folgende Befehle führen wir in der Exchange Management Shell (EMS) aus, welche wir mit Administrator-Rechten gestartet haben.

Get-AutodiscoverVirtualDirectory | fl Name, Server, InternalUrl, Identity

 

Schritt 3: Autodiscovery Service deaktivieren

Set-ClientAccessServer SERVERName -AutoDiscoverServiceInternalUri $null

 

Schritt 4: Autodiscovery Virtual Verzeichnis entfernen

Remove-AutodiscoverVirtualDirectory -Identity “mail01\Autodiscover (Default Web Site)”

Den Identity Eintrag könnt ihr im Schritt zwei auslesen. Die Sicherheitsabfrage muss mit „J“ bestätigt werden!

 

Schritt 5: Quer checken ob der Eintrag verschwunden ist

Get-AutodiscoverVirtualDirectory | fl Name, Server, InternalUrl, Identity

Hier sollte nun der Eintrag aus Schritt 2 verschwunden sein.

 

Schritt 6: Reboot Exchange Server
Alternativ könnt ihr natürlich auch nur die Exchange Dienste und IIS Dienste neu starten.

Fertig!
Autodiscover ist nun auf diesem Exchange Server deaktiviert bzw. abgeschalten / gelöscht.

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Send this to a friend