Wissen

Exchange – error server unavailable. 21 – POP3 Verbindung

Exchange Server sind ja wirklich eine schöne Sache, wenn diese laufen. Doch wenn dies irgendwann einmal nicht mehr der Fall ist, dann können sehr viele Leute sehr schnell unbequem werden. POP3 ist vielleicht nicht gerade eine schöne Art an seine Mails zu kommen, wird aber immer noch von vielen Systemdiensten genutzt, vor allem dann wenn Mails nur abgeholt und dann weiter verarbeitet werden sollen. Doch was macht man, wenn der Server bei der Nutzeranmeldung einen Fehler „error server unavailable. 21“ bringt? Wir hätten uns hier fast zu Tode gesucht um dieses Problem zu lösen und den einfachsten Punkt übersehen!

Welche Punkte hatten wir im Vorfeld geprüft:
– zugelassene IP Adressen
– richtigen Port 110 – für unverschlüsselte Kommunikation interlegt
– Anmelde Methode ( Standardauthentifizierung (Nur Text)) damit kann sich fast jeder anmelden
– Authentifizierung in Plaintext – über Powershell

Set-PopSettings -LoginType PlainTextLogin

– Serververbund
– POP 3 Dienst aktiviert

Wobei wir letzten Punkt eigentlich ausschließen konnten, denn gab man beim Testen über Telnet ein falsches Passwort an, bekam man zurück – dass das Passwort oder der Nutzer falsch sei. Bzw. meldetet sich auch der POP3 Server mit der Begrüßung.

Telnet Befehle:

telnet ip 110
user username
pass passwort
-----
bei erfolgreicher Anmeldung 
-----
list 
quit

 

Aber genau dies war die Krux an der Sache!
Denn hätte man sich die Dienste etwas genauer angesehen, hätte man wohl festgestellt – dass der primäre POP3 Dienst zwar aktiv war – aber es seit der Version 2010 noch einen zweiten Dienst bedarf, dass der Server die POP3 Funktionalität zur Verfügung stellt.

Aktiviert man den Dienst Microsoft Exchange POP3 Back-End.
Ist eine Anmeldung am System möglich und der Abruf über POP3 funktioniert.

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Send this to a friend