News

Bundesamt für Sicherheit rät User Google Waves nicht zu benutzen!

Das Bundesamt für Sicherheit rät von einer Nutzung von Google Waves ab. Google Waves ist eine Kommunikationsplattform, welche fast alle Dienste von Google verwaltet und zentral steuert. Das neue Produkt aus dem Hause Google soll noch dieses Jahr online gehen und ein neues Highlight in der Online-Kommunikation darstellen, bzw. werden.

Das Bundesamt für Sicherheit rät übrigens auch von der Nutzung von Google Mail und Docs ab, da bei allen Systemen wichtige und persöniche Userinformationen auf den Google Servern abgelegt werden und so eine Sicherheit der Daten nicht gewährleistet werden kann.


Tags:

  • whatsappsicherheit
  • whatsapp sicherheit
  • whatsapp sicherheit
  • whatsapp sicherheit
  • whatsapp sicherheit

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Statement von Google:

    „Wir glauben, dass Transparenz und die Freiheit der Auswahl die Grundlagen für Datenschutz bilden. Daher achten wir bei der Entwicklung unserer Produkte darauf, dass Nutzer jederzeit die Wahl haben, wie sie unsere Services nutzen und welche Informationen sie uns zur Verfügung stellen möchten, und dass wir Nutzer darüber informieren, wenn bei Produkten möglicherweise persönliche Informationen vorgehalten werden.“, erklärte Kay Oberbeck, Pressesprecher von Google Deutschland, Österreich, Schweiz in einer offiziellen Stellungnahme.

    Darüber hinaus ist Google Wave im strengeren Sinne eigentlich kein Dienst von Google, sondern eigentlich eine Architektur, für die Google gerade die Quellcodes veröffentlicht. Damit kann jeder Anwender einen eigenen Wave-Server betreiben und somit zum Wave-Provider werden, mit dem sich Wave-Clients verbinden können. Google ist in dem geplanten Modell nur einer von vielen möglichen Wave-Providern.

    Quelle: Heise

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Send this to a friend