Wissen

Arduino IDE für die Programmierung von ESP8266 Chips vorbereiten

Die Arduino IDE Software eignet sich hervorragend um damit ESP8266 Chips zu programmieren. Allerdings ist die Unterstützung nicht ohne kleinere Modifikationen der Hauptsoftware gegeben und aus diesem Grund erklären wir Euch heute nun, welche Schritte es bedarf – damit der ESP 8266 beschrieben werden kann. Im Vergleich zu den Anfängen ist dies nun mit wenigen Schritten erledigt und kann durchaus auch von Anfängern in der ESP8266 Programmierung durchgeführt werden.

Doch was benötigen wir alles dazu?
Primär natürlich die Arduino IDE Software.
Diese könnt ihr Euch auf folgender Webseite herunter laden:

Arduino IDE Download

Ich persönlich bevorzuge immer die Download-Variante als ZIP File – dies entspricht dann so einer „Art“ von „Portable-Version“ der Arduino IDE Umgebung. Dann muss ich nichts installieren und naja …ich mag das halt einfach lieber! Ihr könnt aber natürlich die Software auch ganz normal installieren.

Hier wird man aufgefordert, den Jungs doch eine Spende zukommen zu lassen. Wer hier gerade dafür keinen Nerv hat – „Just Download“ löst dieses Problem. 🙂

Je nach Download-Variante bekommt man nun das entsprechende Medium.
Da wir uns für die ZIP Version entschieden haben, entpacken wir diese nun ganz einfach. Dies sollte dann wie folgt aussehen:

 

 

Klickt nun in den Ordner und startet die Arduino IDE über die arduino.exe direkt an.

 

Beim erste Start könnte die Windows-Firewall sich melden und verlangen, den Zugriff zu gestatten. Dies solltet ihr natürlich tun, denn wir wollen ja mit diesem Tool „arbeiten“.

 

OK!
Die Basisoberfläche ist nun erstmalig gestartet.

 

Nun klicken wir auf „Datei“ und danach auf den Unterpunkt „Voreinstellungen“.

 

In den Einstellungen navigieren wir nun zum Punkt „Zusätzliche Boardverwalter URLs“ und geben dort folgenden Wert ein:

http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json

 

Sollte hier schon ein Wert drin stehen, welchen ihr benötigt, könnt ihr verschiedene URLs einfach mittels Komma trennen bzw. hinzufügen.

Ist der Wert hinterlegt, können wir nun einen neuen Boardverwalter installieren.

Hierzu navigieren wir an folgende Stelle:
Werkzeuge –> Board –> Boardverwalter

 

In der Oberfläche suchen wir nun nach „esp“ und wählen dann die esp8266 by ESP8266 Community aus.
Ich würde Euch empfehlen, nicht die aktuellste Version zu nutzen, sondern zur Version 2.0.0 zu greifen. (2.2.0 soll auch schon ganz vernünftig laufen!)

Aber ihr könnt auch gerne eine aktuellere Software versuchen, sollte es nicht funktionieren, kann man an dieser Stelle die installierte Version deinstallieren und eine andere Version wieder installieren.

 

Ist der Boardverwalter eingerichtet, müsst ihr nun das entsprechende Modul auswählen.

Werkzeuge –> Board –> dann unter ESP Modules – das entsprechende Board wählen.

 

Gut, dann hätten wir es schon fast geschafft. Nun ist der Punkt gekommen, an dem ihr Euren ESP8266 mit dem Rechner verbinden solltet.

Ist dies geschehen, installiert sich ein USB-Serial Adapter, dem eine COM Schnittstelle zugewiesen wurde.
Genau diese müssen wir nun heraus finden.

Unter Windows 10:
Rechtsklick auf das Windows Symbol und dann den Gerätemanager auswählen.

 

Jetzt öffnet ihr die Anschlüsse und sucht nach dem USB-Serial Adapter.
Hier in unserem Beispiel „COM4“.

 

Diesen COM Port hinterlegen wir nun in der Arduino Software.

Werkzeuge –> Ports –>  „COM4“

FERTIG!

Jetzt benötigt ihr nur noch den Code, welchen ihr in das „große“ Fenster einfügt.

 

Ein Klick auf den Pfeil nach „rechts“ startet die Umwandlung in Programm-Code und danach den Upload in den ESP. Dies dauert ein paar Sekunden und wird mit der Statusmeldung …

 

„Hochladen abgeschlossen“ beendet.

Nun ist der ESP8266 startklar und kann verwendet werden.

Wir wünschen viel Spaß bei der Nutzung der ESP8266 Chips.
Unterstützt werden derzeit alle gängigen Varianten:
ESP-01 – ESP-07 – ESP201 – ESP-12 – ESP-12E – ESP-12F


Tags:

  • esp8266 programmieren

Tags

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close

Adblock Entdeckt

Bitte unterstütze uns in dem Du AdBlock deaktivierst.

Send this to a friend