News

Amazon Cloud – unlimitierter Speicherplatz ist Geschichte

Microsoft marschierte mit OneDrive voran und köderte seine Kunden mit unbegrenzten Speicher in seiner Cloud. Doch man stellte schnell fest – oh, es gibt da draußen wirklich Leute, die den Begriff unlimitiert wörtlich nehmen und es sei wohl keine so gute Idee gewesen, solch ein Werbeversprechen zu geben. Man ruderte zurück und hat jetzt nur noch 1TB im Office 365er Abo inkludiert. Ich fand das damals nicht wirklich tolle und hielt Ausschau nach einem alternativen Anbieter. Bei Amazon wurde ich dann fündig, welche nun – ich sag jetzt mal „großkotzig“ unlimitierten Speicher am Amazon Cloud-Drive anbot. Gut dachte ich mir damals – vielleicht kann ja Amazon die Mengen an Daten besser verwalten und hat hier die Nase vor Microsoft. Jetzt kann ich sagen – die Jungs von Amazon haben es auch nicht besser drauf, als die Herren von Microsoft!

Denn auch hier rudert man nun zurück und lässt das „unbegrenzt“ nutzbare Speichermodell auslaufen. Die Kunden wurden heute darüber informiert. Im Grunde konnte man hier in Deutschland schon darauf warten, denn in den USA ist man schon vor 6 Monaten diesen Schritt gegangen. Aber wie sagt man so schön …die Hoffnung stirbt zu letzt und ich hatte echt noch gehofft, dass die deutschen Nutzer vielleicht etwas verantwortungsvoller mit dem Speicherplatz umgehen und es sich so für Amazon weiterhin rechnen könnte. Tut es leider nicht und so kommt zu der Streichung des Angebots noch eine gehörige Preiserhöhung oben drauf.

Für 1 TB werden nun 99,99 Euro fällig. Für jedes weitere TB müssen nochmals 99,99 Euro investiert werden. Maximal bekommt der Nutzer 30 TB. Damit sortiert sich Amazon nun in die Reihen der Mitbewerber ein, welche ein solch hohes Speichervolumen anbieten.

Das einzige was nun den Speicher von Amazon noch interessant machen würde ist (denn die Software und das Web-Interface ist etwas grottig) – wenn die Fotos auch weiterhin nicht zum verbrauchten Datenvolumen angerechnet werden würden, wenn man Prime Kunde bei Amazon ist. Zumindest wäre dies dann für mich ein Grund bei Amazon zu bleiben. Denn meine knapp 140000 Fotos nehmen doch einen nicht unbeträchtlichen Anteil meines Speichers ein. Laut einigen Webseiten soll dies zwar so sein, aber eine offizielle Meldung von Amazon habe ich dazu nicht gefunden. Sollte ich noch Informationen bekommen, werde ich diese hier hinzufügen.

Alle Alt-Abos bleiben bis zum Laufzeitende unlimitiert.


Tags

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close

Adblock Entdeckt

Bitte unterstütze uns in dem Du AdBlock deaktivierst.

Send this to a friend