Wissen

WordPress Installation – Anleitung – Beiträge, Seiten, Kategorien und Menüs – Teil 3

Im Teil 1 der kleinen Installationsanleitung für WordPress habe ich Euch gezeigt, wie man WordPress installiert. Der zweite Teil führte Euch dann durch diverse Design Anpassungen und die Installation von Plugins. Nachdem wir nun die Seite fertig gestaltet haben, kommen wir nun zu den ersten Inhalten und wie man diese sinnig in Menüs gruppiert. Doch wie fängt man am besten an?

Ich persönlich mache mir zuerst Gedanken zur globalen Struktur der Seite und welche Inhalte ich sinnig über Kategorien miteinander verbinden möchte. Daher kommt für mich nach der Installation das Anlegen der gewünschten Kategorien. Diese findet man unter „Beiträge“ –> „Kategorien“.

WordPress Kategorien anlegen

 

49-Wordpress-Kategorien-anlegen-1

 

Wie man sieht, wird bei der Installation schon eine Kategorie angelegt. Diese kann erst gelöscht werden, wenn ihr eine neue Kategorie angelegt habt. Alternativ könnt ihr die Kategorie „Allgemein“ einfach umbenennen. Dafür müsst ihr mit dem Mauszeiger nur über die entsprechende Kategorie fahren und könnt danach den Punkt „Bearbeiten“ auswählen.

Eine neue Kategorie anlegen ist ebenfalls sehr einfach!

Diese besteht aus folgenden Teilen:

Name –> Dies ist der Name auf der Seite, bzw. auch der Name der in einem Menü auftaucht.

Slug –> Hier kommt der Name der Kategorie rein, wie er in der URL auftauchen soll. Kleinschreibung und Bindestriche sind erlaubt. Keine Umlaute!!

Übergeordnet –>  Hier könnt ihr Kategorien unter Kategorien einordnen. Sozusagen die Unterpunkte im Menü.

Beschreibung –> Eine kurze Beschreibung zur Kategorie – manche Themes zeigen diese Beschreibung an.

 

Über die Kategorien haben wir nun eine grobe Struktur auf der Seite erstellt.

Nun können wir unseren ersten Beitrag erstellen!

 

WordPress Beitrag erstellen

Dafür gehen wir auf „Beiträge“ –> „Erstellen“

 

50-Wordpress-Beitrag-erstellen-1

 

Folgende Felder sollte man füllen:

Titel
Überlegt Euch im Vorfeld einen Titel für den Beitrag und schreibt diesen flüssig in das Titelfeld. Der Titel sollte kurz und knapp gehalten sein und trotzdem alle wichtigen Schlagworte enthalten.

Inhalt
Schreibt Inhalte mit einer Mindestlänge von 500 Zeichen! Je länger Eure Beiträge sind, desto besser werden sie von Suchmaschinen verarbeitet. Kurze Beiträge werden oft von Suchmaschinen abgewertet. Mindestens ein Bild im Inhalt sollte Pflicht sein. Bilder / Fotos  könnt ihr über „Dateien hinzufügen“ in einem Beitrag einbauen.

Kategorien
Ich persönlich versuche einen Beitrag nur einer Kategorie zuzuweisen. Hier gibt es jedoch unterschiedliche Ansätze und ihr müsst für Euch entscheiden, wie ihr die Kategorien handhaben wollt.  Ich verbinde Beiträge über die Schlagworte quer und nicht über die Kategorie-Ebene.

Schlagworte
Schlagworte gibt man per Komma getrennt in das entsprechende Feld ein.

Beitragsbild
Setzt Beitragsbilder – diese machen einen Blog-Eintrag in der Blog-Übersicht Eurer Seite attraktiver. Zudem sind sie Extrapower für die Suchmaschinen.

Bilder im Beitrag
Hier gilt das gleiche wie für das Beitragsbild.

 

Wenn ihr ein SEO Tool installiert habt, müsst ihr dort ebenfalls noch die entsprechenden Daten eingeben.

 

50-Wordpress-Beitrag-erstellen-1

 

 

WordPress Seiten erstellen

–> „Seiten“ –> „Erstellen“

Bei den Seiten verhält es sich ähnlich wie bei den Beiträgen, nur dass die Seiten nicht so viele Konfigurationsmöglichkeiten zulassen, wie die Beiträge im WordPress System.

Titel
Auch hier gilt wieder einen aussagekräftigen Titel zu wählen.

Inhalt
Was habt ihr Euren Besuchern mitzuteilen? Auch hier gilt ein paar Worte mehr sind förderlich für die Suchmaschinen!

Bilder im Beitrag / Beitragsbild
Versucht in jeden Beitrag ein passendes Bild zu packen. Glaubt mir, das macht die Seite viel interessanter.

Besonderheit –> Seitentemplates
Kategorien und Tags gibt es bei Seiten nicht, dafür gibt es die Seitentemplates. Diese können unter anderem auch vom installierten Theme abhängig sein und so liefert z.B. ein Kontakt-Seitentemplate unter Umständen schon das Kontaktformular mit aus!

Auch hier gilt – wenn ihr ein SEO Tool installiert habt, solltet ihr die entsprechenden Felder auch füllen!

 

51-Wordpress-Seite-erstellen-1

 

Prima, jetzt wissen wir wie man Seiten und Blog Posts / Beiträge im WordPress Backend erstellt. Doch der Anfänger wird sich nun die Frage stellen – soll ich jetzt Beiträge oder Seiten auf meiner WordPress-Seite erstellen?

Die Beiträge sind im WP-System das primäre Mittel um seine Webseitenbesucher über Neuigkeiten zu informieren. Die Beiträge fliesen in die typische Blogauflistung ein, bei denen immer der neuste Beitrag ganz vorne angezeigt wird. Die Seiten dagegen sind mehr für die statische Inhalte wie z.B. Kontaktformular, Impressum und den Anfahrtsweg geeignet. Auch Spezialseiten, wie z.B. die Einbettung von Foren wird im Normalfall über Seiten gelöst.

INFO:
Ein Impressum und die Informationen zum Datenschutz müssen auf jeder deutschen Webseite vorhanden sein!

Nachdem wir nun Beiträge, Seiten und Kategorien erstellt haben, können wir diese für die Besucher des eigenen Blogs etwas Nutzerfreundlicher präsentieren. Der Besucher möchte ja möglichst schnell das auf der Seite finden, nach dem er sucht. Hier bedienen wir uns der Menüfunktion unter WordPress.

 

Menü unter WordPress erstellen

–> „Designs“ –> „Menüs“

Damit wir ein Menü füllen können, müssen wir dieses erst einmal erstellen!

 

52-Wordpress-Menü-erstellen-1

 

Dafür geben wir beim Namen des Menüs –> den neuen Namen ein! (wer hätte das gedacht! 😉 )

Dann Menü speichern und evt. gleich in den Menüeinstellungen noch festlegen, wo man das Menü integrieren möchte. Die aufgeführten Positionen werden vom aktiven Theme generiert.

Aber ich könnt Euch ein Menü an jeder beliebigen Stelle integrieren, welche Widgets zu lässt. Dafür wählt mal einfach das Widgets – Menü, wählt in den Einstellungen das entsprechende Menü und schon ist das Menü z.B. in der Sidebar oder im Footer integriert.

 

53-Wordpress-Menü-erstellen-2

 

Nach dem das Menü erstellt wurde, muss es mit Inhalten gefüllt werden!
Dafür klappen wir rechts neben dem Menü die Inhaltsflächen auf und wählen einfach per Häkchen an, welche Kategorien, Seiten oder Links wir ins Menü integrieren wollen!

Möchte man Beiträge fest im Menü integrieren, so kopiert ihr Euch einfach die entsprechende URL und fügt diese über den Punkt „Links“ in das Menü ein.

Euch gefällt die Menüstruktur nicht?
Kein Problem, die Menüpunkte sind wie auch die Widgets Drag and Drop fähig! D.h. einfach mit der linken Maustaste drauf klicken, diese halten und den Menüpunkt an die entsprechende Stelle ziehen. So generiert man übrigens auch Unterpunkte im Menü!

 

54-Wordpress-Menü-erstellen-3

 

So, damit hätten wir nun auch den Teil – Beiträge, Seiten und Menüs in unserem kleinen Tutorial abgeschlossen!  Jetzt solltet ihr grundsätzlich in der Lage sein, einen WordPress-Blog zu installieren, diesen optisch rudimentär an Eure Vorstellungen anzupassen und den Blog mit Beiträgen zu füllen. Ich denke, das sollte für die ersten Gehversuche reichen. Vielleicht werde ich zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas mehr ins Detail gehen, Euch den einen oder anderen Trick verraten oder zeigen, wie man am BESTEN das eine oder andere Plugin konfiguriert! Gerade die SEO oder Caching Plugins können da etwas tricky sein!

Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close

Send this to a friend