News

Bios Root-Kit und Bios-Angriffe – die neue Gefahr?

Wer kennt es nicht, man hat ein mehr oder weniger schweres Rechnerproblem und kommt und kommt einfach nicht mehr weiter! Irgendwie hat man schon alle Rechner-Checks laufen lassen und ist fest der Meinung nun kann es nur noch an der Hardware liegen!
Doch die freundliche Dame am Telefon ist oft weniger kompetent als man selbst und so kommt nach der dritten Eingrenzungsfrage zum Problem die Aufforderung, das System doch bitte neu aufzusetzen und falls sich danach der Fehler nicht erledigt hat doch nochmals anzurufen! ;)

Doch was ist, wenn demnächst nach einem Neuinstall des Rechners sich dieser immer noch komisch verhält?

Dann könnte es sich vielleicht um eine kommende Virusgeneration handeln, welche sich im Bios fest setzt und auch eine Neuinstallation des Rechners überlebt.

Die neue Gefahr haben zwei Sicherheitsexperten auf einer Konferenz vorgestellt und die Auswirkungen durch diesen neuen Schadcode anschaulich gemacht in dem sie die Steuerung eines Rechners übernommen haben.

Das „geniale“ an dieser vielleicht kommenden Virusart ist, dass das Betriebssystem eigentlich keine wirkliche Rolle mehr spielt. Zudem könnte die Verteilung des Biosvirus ganz einfach z.B. über eine gepatchte Treiberversion ablaufen.

„It was very easy. We can put the code wherever we want,“ said Ortega. „We're not using a vulnerability in any way. I'm not sure if you understand the impact of this. We can reinfect the BIOS every time it reboots.“

Hört sich böse an, ist auch so! Also wenn ihr demnächst an einem Problem verzweifelt …vielleicht habt ihr den ersten Bios-Root-Kit abbekommen und denkt an diesen Artikel hier!

;)


Tags:

  • bios angrif
  • angriff auf bios
  • angriff auf bios
  • Notebook BIOS rooten
  • Notebook BIOS rooten
Tags

Related Articles

2 Comments

  1. Find ich derzeit nicht mehr!
    Bin noch in der Arbeit und hatte den Artikel zu Hause geschrieben.
    Aber es war die CanSecWest conference und die beiden Herren waren Sacco and Ortega.
    Schau zu Hause dann nochmals nach, kann aber etwas dauern!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Send this to a friend