News

Ausblick auf Ubuntu 9.10

Die für Oktober 2009 geplante Ausgabe der Linux-Distribution Ubuntu heißt mit Codenamen „Karmic Koala“. Mark Shuttleworth – Milliardär, Weltraumtourist und treibende Kraft hinter Ubuntu – gab dies, sowie einen Ausblick auf die geplanten Funktionen des Nachfolgers von Ubuntu 9.04 „Jaunty Jackalope“ bekannt.

Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung der Serverfunktionen von Ubuntu 9.10 liegt auf Cloud Computing, bei dem Anwendungen die Rechenkapazität mehrerer entfernter Systeme verwenden. So sollen vorgefertigte Amazon Machine Images (AMI) enthalten sein, mit denen sich Amazons Elastic Cloud Computing leichter nutzen lässt. Darüber hinaus arbeiten die Entwickler mit Eucalytpus an einem Open-Source-Framework, mit dem sich eigene Rechencluster für Cloud Computing aufbauen lassen. Um in den Rechenzentren Energie zu sparen, soll das System bei geringer Auslastung Rechner abschalten können.

Ubuntu zählt für mich zu den momentan am besten entwickelten „Standard-Distribution“ von der Linux Welt. Würd mir bloß wünschen das diese Distribution weiter so entwickelt wird! Ich selbst hab Kubuntu 8.10 und Easy Peasy im Einstatz! Keine andere Dist. funktioniert so „Out-of-the-Box“ wie (K)Ubuntu find ich.


Tags:

  • ubuntu bei geringer auslastung auschalten
  • ubuntu bei geringer auslastung auschalten
  • ubuntu bei geringer auslastung auschalten
  • ubuntu bei geringer auslastung auschalten
  • ubuntu bei geringer auslastung auschalten
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button

Send this to a friend