News

NS Treff – Rechte sind im Web 2.0 Zeitalter angekommen

Nachdem sich das Social Network MV Spion von rechtsextremen Aktivitäten in der Community distanziert und kürzlich angekündigt hat, rechtsextreme User zu löschen, wurde von einer Gurppe von Neonazis aus den Raum Mecklenburg-Vorpommern ein eigenes Social Network nach dem Vorbild der in der Region beliebten Community MV-Spion gegründet.
Auf NS Treff dürfen nun die Mitglieder ihrer Gesinnung nach gehen, jedoch wird schon auf der Startseite darauf hin gewiesen, gegen keine Gesetze zu verstossen. Die Community wurde scheinbar in ser Szene gut angenommen und bekam innerhalb kürzester Zeit über 1000 Mitglieder.
Bisher gibt es noch keine Auflagen höheren Regierungsstellen.


Tags:

  • nstreff.net
  • nstreff.net
  • nstreff.net
  • nstreff.net
  • nstreff.net
Tags

3 Comments

  1. auflagen?
    jeder hat hier das recht seine meinung und gesinnung zu zeigen und das pack das die rechten user aussperrt braucht sich nicht zu wundern,wenn 2009 rechts gewählt wird!!
    Was israel kann,dürfen wir auch!

  2. @hel: was hat bitte Israel mit einer überweberteten, drittklassigen Internetseite zu tun? ..komm runter und beruhige dich ..mal wieder eine Chance für die Rechte sich als arme Opfer darzustellen und sich gleichzeitig zum Täter zu machen ..obwohl zu bedauern sind die Rechten schon..wer rechts wählt hat ja schliesslich irgendwelche geistigen Defizite

  3. Das Problem ist, das Internet hat über die Jahre wahnsinnig an dem für was es eigentlich mal stand verloren! Es ist entzwischen kein Medium mehr in dem jeder seine freie Meinung äußern und kund tun kann. Vielmehr ist es eine Spielwiese von Institutionen geworden, welche das Graugebiet im Netz für sich nutzen und durch Geld es sich so hin biegen wie sie es sich vorstellen. Ist zwar schade ..aber wohl nur noch schwer zu ändern! Sollte unsere derzeitige Regierung dann noch die Blacklisten für Internetseiten unter dem Vorwand von Kinderpornografie oder ähnlichen Dingen einführen, ist wieder ein Machtinstrument geschaffen um die freie Meinungsäußerung im Netz zu blocken, bzw. den normalen Internetusern vorzuenthalten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close

Send this to a friend