News

Millionen von Yahoo Cam Chats vom GCHQ beobachtet

Optic Nerve macht Screenshots von Yahoo Chat Sessions

Erst gestern hatte ich wieder eine kleine Diskussion zum Thema Privatsphäre in der ich es nicht verstehen konnte wie leicht es einige Menschen hin nehmen, wenn man ihnen sagt – sie werden bespitzelt! Zum einen sehen viele Leute nur den direkten Eingriff und denken sich, was wollen die überhaupt mit den paar „Whatsapp“ Nachrichten, sehen aber dabei gar nicht – wie sich die BadBoys aus vielen kleinen Teilen ein Puzzle über einen selbst, seinen Bekannten und irgendwann von der ganzen Welt erstellen! Und da wir gerade wieder beim Thema sind, es ist wieder ein Dokument von Edward Snowden aufgetaucht, welches ein weiteres Puzzleteil zeigt – das in diesem Fall der britische Geheimdienst in das große Gesamtbild einbauen kann! Bild ist übrigens ein gutes Stichwort, denn bei dieser Massenüberwachung wurden richtig viele Bilder gesammelt!

Von vielen Millionen Usern ….über viele Jahre hinweg …alle 5 Minuten ein Bild! Das Programm „Optic Nerve“ wurde 2008 ins Leben gerufen und es wurden dabei schon im ersten Jahr, die Daten von 1,8 Millionen Yahoo-Account Daten abgegriffen und die Bilddaten auf den Servern des GCHQ gespeichert! Da dürften diese wohl nicht geblieben sein, denn der britische Geheimdienst arbeitet ja sehr eng mit der NSA zusammen. (nur eine Vermutung, denn irgendwie dürfte man laut den Dokumenten, die Daten nicht weiter reichen!)

Wer sich nun frägt, warum nur alle 5 Minuten ein Bild gemacht worden ist und man nicht gleich den ganzen Stream aufgezeichnet hat dem sei gesagt – dies würde gegen die Menschenrechte verstoßen! Ach ne, alle 5 Minuten ein Bild ist ok! fg Das ist ja keine Verletzung der Menschenrechte! Glaub das muss man nicht wirklich verstehen! Wahrscheinlich war es in Wirklichkeit der zweite Punkt, welcher noch als zusätzliche Begründung angegeben wurde! Die Server hätten nicht genug Kapazität für mehr Bild bzw. Videomaterial! Wollen die uns jetzt erzählen, das es dem GCHQ an Plattenplatz mangelt?

Nun ja, wie auch immer! Die Bilder wurden jedenfalls auch über Gesichtserkennungssoftware gejagt und irgendwie hat man wohl dabei auch festgestellt! Holla – da gibts außer Gesichter auch Brüste und Penisse zu sehen! Na, wär hätte das gedacht! Vor allem beim Yahoo Messenger, bei dem einer den Sender spielen und der Rest einfach nur zu gucken kann! 😉

Das ganze Programm lief auf jedem Fall bis ins Jahr 2012 – zumindest gab es bis zu diesem Zeitpunkt die letzten Informationen zu diesem Projekt! Es könnte also durchaus auch möglich sein, dass das Projekt „Optic Nerve“ noch aktiv ist!

Frei nach dem Motto – Bitte lächeln – Sie werden gefilmt!

Yahoo-Messenger-Spionage-GCHQ

 

Wer alle Details nachlesen möchte, kann ja mal beim The Guardian rein schnuppern!
Ach ja, eine Kleinigkeit sollte man noch erwähnen – Yahoo sagt, sie hätten nichts von der Aktion GHCQ gewusst!


Tags:

  • yahoo cam sehen
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Send this to a friend